Zweiter Streich: Volvo XC40 Recharge T4

Volvo setzt mit dem XC40 Recharge T4 die Elektrifizierung seiner Modellpalette konsequent fort und erweitert die alternative Antriebspalette des kompakten Einstiegs-SUV zugleich um einen weiteren Plug-in-Hybridantrieb. Der Volvo XC40 Recharge verfügt als erstes Modell der Marke über gleich drei alternative Antriebe. Neben der vollelektrischen Version, die zum Ende des Jahres folgt, durfte ich bereits vor einigen Wochen den Volvo XC40 Recharge T5 testen und nun rollt der Schwede auch schon mit einem weiteren Plug-in-Hybridantrieb ins aktuelle Modelljahr 2021. Dieser besteht aus einem Dreizylinder-Benziner mit 95 kW (129 PS) und einem Elektromotor mit 60 kW (82 PS) und startet zu Preisen ab 48.450 Euro in der Ausstattungsvariante Inscription Expression.

Ein 60 kW (82 PS) starker Elektromotor ist dabei jeweils mit einem Dreizylinder-Turbobenziner gekoppelt: Aus 1,5 Litern Hubraum schöpft das Triebwerk 95 kW (129 PS) im neuen T4, die Top-Motorisierung T5 entwickelt unverändert 132 kW (180 PS), wie sich dieser schlägt, erfährst Du in meinem ausführlichen Fahrbericht des Volvo XC40 Recharge T5. Die Kraft der beiden vorne verbauten Motoren schickt in beiden Fällen ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe mit elektrischer Shift-by-Wire-Technik an die Vorderachse.

Der Volvo XC40 Recharge T4, der wie alle neuen Volvo Modelle auf eine Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h abgesichert ist, begnügt sich laut Volvo mit durchschnittlich 1,8 bis 1,9 Litern Benzin und 15,6 bis 15,9 kWh Strom je 100 Kilometer. Die CO2-Emissionen betragen 41 bis 45 Gramm pro Kilometer. Rein elektrisch und damit lokal emissionsfrei legt das alternative Einstiegsmodell nach NEFZ bis zu 50 Kilometer zurück, der rein elektrische City-Wert nach WLTP liegt bei 56 Kilometern. Ist die 10,7-kWh-Batterie leer, lässt sie sich an jeder haushaltsüblichen Steckdose und an Ladesäulen aufladen.

Wie alle Recharge-Modelle mit Plug-in-Hybridantrieb ist auch der Volvo XC40 Recharge T4 in gleich vier Ausstattungslinien erhältlich: als sportliches R-Design Modell und in der hochwertigen Linie Inscription, die jeweils auch als Expression-Einstiegsvariante angeboten werden. Selbst diese Versionen bieten bereits eine umfangreiche Serienausstattung.

Neben dem Infotainment-System Sensus Connect mit Tablet-artigem Neun-Zoll-Touchscreen, acht Lautsprechern, Audio-Streaming und Smartphone-Integration per Apple CarPlay und Android Auto finden sich an Bord beispielsweise das Sensus Navigationssystem, Lederschalthebel und Multifunktions-Lederlenkrad, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, eine vierfach einstellbare Lendenwirbelstütze für Fahrer und Beifahrer, eine digitale Instrumentenanzeige sowie Licht- und Regensensor. Praktisch ist auch die elektrisch öffnende Heckklappe.

Für Sicherheit sorgen serienmäßig unter anderem das City Safety Notbremssystem mit Fahrradfahrer-, Fußgänger- und Wildtier-Erkennung, ein aktiver Spurhalteassistent, eine Verkehrszeichenerkennung, die Road Edge Detection zum Schutz vor unbeabsichtigtem Verlassen der Fahrbahn, die Oncoming Lane Mitigation und die Run-off Road Protection. Dank Connected Safety erfolgt zudem eine cloudbasierte Warnung vor rutschigen Fahrbahnverhältnissen und Fahrzeugen mit eingeschalteter Warnblinkanlage – beispielsweise an Stauenden.

LED-Scheinwerfer und -Tagfahrleuchten im „Thors Hammer“-Design, Nebelscheinwerfer und 18-Zoll-Leichtmetallfelgen fallen bereits von Weitem ins Auge. Der optische Unterfahrschutz vorne und hinten unterstreicht den SUV-Charakter. Während Inscription Expression mit einem hochglänzenden Frontgrill im Wasserfall-Design und Chromapplikationen an den Seitenfenstern eine elegante Note setzt, fährt der Volvo XC40 Recharge R-Design Expression unter anderem mit spezifischer Front- und Heckschürze sowie Kühlergrill und Außenspiegeln in hochglänzendem Schwarz vor.

In den höheren Ausstattungslinien kommen unter anderem eine Sitzheizung für die Vordersitze, eine Ambiente- und erweiterte Innenraumbeleuchtung sowie eine Lenkradheizung hinzu. Außerdem gibt es ausstattungsspezifische Details wie ein Sportfahrwerk und Aluminium-Pedalerie (R-Design) oder einen Schalthebel aus Kristallglas (Inscription).

Stand: Mai 2020; Fotos: Volvo/CARWALK – Der Autoblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.