Vierte Generation SEAT Leon

Der SEAT Leon der ersten Generation markierte 1999 den Eintritt der Marke in die Kompaktklasse. 2012 führten die Spanier die dritte Generation Leon ein, der mit über eine Million verkauften Exemplaren zu den erfolgreichsten SEAT Modellen überhaupt zählt. Der Erfolgsdruck ist unweigerlich da, der neue SEAT Leon der vierten Generation wird im April 2020 in den Handel gehen und dann wird sich zeigen, wie gut sich der neue SEAT Leon in der wettbewerbsstarken Kompaktklasse schlagen wird. Hier und heute gibt es bereits umfassende Infos und Fotos.

In der Variante als Fünftürer ist der neue SEAT Leon 4.368 mm lang (+86 mm), 1.800 mm breit (-16 mm) und 1.456 mm hoch (-3 mm). Der Radstand beträgt 2.686 mm, ist also um 50 mm größer als beim SEAT Leon der dritten Generation.

In der Variante als Sportstourer ist der neue SEAT Leon 4.642 mm lang (+93 mm), 1.800 mm breit (-16 mm) und 1.448 mm hoch (-3 mm). Auch hier beträgt der Radstand 2.686 mm und ist somit 50 mm größer als beim Vorgängermodell.

Zum Design selbst möchte ich mich an dieser Stelle nicht groß äußern, die heutige Modellpalette setzt meiner Meinung nach zu sehr auf die DNA der Konzernschwestern und hat die spanische Eigenständigkeit verloren. Wie gefällt Dir der neue SEAT Leon?

Die in den Scheinwerfern eingesetzte Voll-LED-Technologie sorgt für bessere Sicht und sorgt selbst auf dunkelsten Straßen für eine klare Ausleuchtung. Mit 22 LEDs pro Modul sorgen die Scheinwerfer mit ihrer kaltweißen Lichtfarbe für eine unübertroffene Helligkeit von bis zu 900 Lumen (Standardscheinwerfer erreichen bis zu 550 Lumen) und bieten alle wesentlichen Funktionen: Abblendlicht, Fernlicht, Tagfahrlicht und dynamische Blinker.

In den Seitenspiegeln des Fahrzeugs sind ebenfalls LED-Blinker integriert. Bei Fahrzeugen mit Voll-LED-Scheinwerfern werden Fahrer und Passagiere zudem vom charakteristischen Begrüßungslicht empfangen, das beim Aktivieren des Fahrzeugs das Wort „Hola!“ auf den Boden projiziert.

Das charakteristische Heck des brandneuen SEAT Leon besticht durch sein markantes durchgängiges LED-Lichtband.

Das Interieur des neuen SEAT Leon ist nicht nur auf Funktionalität, sondern gleichzeitig auf funktionellen Minimalismus und Wohlbefinden ausgelegt.

Besonderes Highlight im Innenraum des SEAT Leon ist das SEAT Digital Cockpit, über dessen hochauflösendes 10,25-Zoll-Display die vielseitig konfigurierbaren und personalisierbaren Anzeigeninstrumente sowie das umfangreiche Infotainment-System bedient werden können. Das serienmäßige Media System verfügt über ein 8,25-Zoll-Display mit breiter Smartphone-Kompatibilität, während das Navigationssystem mit seinem größeren 10-Zoll-Display mit onlinegestützter 3D-Navigation, ausgesprochen fein auflösendem Display und natürlicher Sprach- und Gestensteuerung die Bedienung zum Kinderspiel macht.

Die Spracherkennung ist wohl eine der einfachsten und natürlichsten Möglichkeiten, mit smarten Geräten zu interagieren. Im eigenen Zuhause sind virtuelle Assistenten aus der Welt der Unterhaltungselektronik bereits weit verbreitet.

Und auch der neue SEAT Leon verfügt über eine Spracherkennung mit natürlichem Sprachverständnis. Damit lässt sich das Infotainment-System über natürliche Sprachbefehle steuern. Korrekturen und sogar frühere Befehle werden dabei berücksichtigt – die Sprachbedienung arbeitet also intelligent. Vom Abruf von Routendaten bis zur Suche der Lieblingsmusik erfüllt dieses intelligente System nahezu alle Wünsche noch schneller, einfacher und sicherer.

Mit der Full Link-Konnektivitätstechnologie von SEAT bleiben Fahrer und Insassen des neuen Leon zudem auch unterwegs online – ganz gleich, welches Endgerät sie verwenden. Apple CarPlay wireless (drahtlos über Bluetooth oder WLAN) und Android Auto (über eine Kabelverbindung) machen es möglich. Das SEAT Full Link-System ist zudem das Tor zur digitalen Welt: Es erlaubt die Verbindung mobiler Endgeräte mit dem Infotainment-System des Fahrzeugs. Damit sind alle Kontakte auch im Fahrzeug immer mit dabei, die Lieblingsmusik liefert den Soundtrack zur Reise und die aktuellsten Routendaten sorgen für eine entspannte Fahrt.

Selbstverständlich steht dabei auch immer die Sicherheit im Mittelpunkt: Um den Fahrer nicht vom Verkehrsgeschehen abzulenken, lässt sich das System auf kontrollierte, intuitive und sichere Weise bedienen – über das sprachgesteuerte Infotainment-System oder über die im Lenkrad integrierten Bedienelemente.

Die optionale Connectivity Box ermöglicht darüber hinaus das kabellose Laden von Mobiltelefonen mittels Qi-Technologie.

Ein weiteres Highlight des neuen SEAT Leon ist die Online Connectivity Unit (OCU) mit eingebauter SIM-Karte. Sie sorgt dafür, dass das Fahrzeug stets online ist und auf dem Laufenden bleibt. Die Infotainment-Apps des SEAT Leon können so jederzeit aktualisiert und ergänzt werden; über die gesamte Lebensdauer des Fahrzeugs hinweg können zudem neue digitale Produkte und Dienstleistungen eingespielt werden. Im Notfall kann diese eSIM sogar zum Lebensretter werden: Über ihren eCall-Service kann manuell oder automatisch ein Notruf abgesetzt werden. Dabei können auch lebenswichtige Informationen wie Fahrzeugstandort, -farbe oder Anzahl der Passagiere an die Rettungskräfte übermittelt werden.

Die eSIM kann aber noch mehr: Durch die Nutzung von Echtzeitdaten aus der Cloud versorgt sie wichtige Infotainment-Funktionen mit topaktuellen Informationen. Das Navigationssystem liefert so jederzeit den neusten Verkehrsbericht, identifiziert nahegelegene Parkmöglichkeiten oder zeigt die Öffnungszeiten und Kraftstoffpreise der umliegenden Tankstellen an. Selbst das traditionelle Radio erhält eine neue Dimension: Dank der Online-Funktion kann an jedem beliebigen Ort der persönliche Lieblingssender eingestellt werden – selbst im Ausland.

Die SEAT Connect App eröffnet zusätzlich neue Welten: Sie ermöglicht dem Nutzer den Zugriff auf die vielen Funktionen des neuen SEAT Leon, die den Fahrspaß maximieren und die Fahrsicherheit erhöhen.

Mit der SEAT Connect App ist zudem der Zugriff auf Daten des Fahrzeugs möglich. Dazu zählen beispielsweise Fahrdaten, Fahrzeugstandort oder Fahrzeugstatus, inklusive Türen und Licht. Wird das Fahrzeug von einer anderen Person gefahren, kann der Eigentümer sogar Benachrichtigungen erhalten, wenn der aktuelle Fahrer zu schnell unterwegs ist. Weitere Funktionen sind Bereichs- und Diebstahlwarnungen, die ferngesteuerte Ver- und Entriegelung der Türen und die Betätigung von Hupe und Blinker, um das abgestellte Fahrzeug schneller finden zu können. Mit der Einführung der Plug-in-Hybrid-Variante des SEAT Leon sind sogar noch mehr praktische Funktionen hinzugekommen. So kann der Fahrer eines Plug-in-Hybrid-Fahrzeugs über den eManager aus der Ferne den Ladevorgang steuern, die Klimaanlage kontrollieren und die Abfahrtszeiten verwalten – alles über die Connect App. Das Angebot an digitalen Funktionen soll zudem noch deutlich ausgebaut werden.

Als Fünftürer bietet der Kompaktwagen ein Gepäckraumvolumen von 380 Litern (identisch mit der Vorgängergeneration), während die Variante als Sportstourer ganze 617 Liter Gepäckraumvolumen bietet – 30 Liter mehr als die Vorgängergeneration.

Der neue SEAT Leon vereint eine Reihe neuer FAS-Systeme wie die Adaptive Fahrwerksregelung DCC, die automatische Distanzregelung (ACC) mit vorausschauender Geschwindigkeitsregelung, den Notfallassistenten 3.0, Travel Assist sowie den Side Assist und Exit Assist. Zusammen bieten sie für das Fahrzeug und seine Insassen einen optimalen Schutz.

Dank der neuen Adaptiven Fahrwerksregelung DCC passen sich Fahrverhalten und Handling des SEAT Leon an die Bedingungen und Anforderungen des Fahrers an und vermitteln mehr Fahrkomfort.

Die Adaptive Fahrwerksregelung überwacht kontinuierlich die Fahrbahnbedingungen und berücksichtigt dabei Lenkwinkel sowie Brems- und Beschleunigungsvorgänge. Auf Grundlage dieser Informationen erfolgt die Anpassung des Fahrwerks. Das Ergebnis ist ein gleichermaßen komfortables wie dynamisches Fahrgefühl und eine deutlich höhere Sicherheit.

Die automatische Distanzregelung (ACC) mit vorausschauender Geschwindigkeitsregelung kann die Position des SEAT Leon mithilfe der vom Navigationssystem gelieferten Routen- und GPS-Daten bestimmen und seine Geschwindigkeit in Abhängigkeit von der Straßenführung – wie etwa Kurven, Kreisverkehre, Kreuzungen, Geschwindigkeitsbegrenzungen und Bebauung – korrigieren. Mithilfe der Frontkamera und der Verkehrszeichenerkennung kann das Tempo des Fahrzeugs angepasst werden, wenn sich die Geschwindigkeitsbegrenzung ändert.

Mit der zukünftigen Einführung der Travel-Assist-Funktion beherrscht der SEAT Leon der vierten Generation nun auch autonomes Fahrens. Das System nutzt Informationen, die von der automatischen Distanzregelung ACC und dem Spurassistenten geliefert werden, um das Fahrzeug aktiv in der Fahrspur zu halten und die Geschwindigkeit an den Verkehrsfluss anzupassen – bis zu einer Geschwindigkeit von 210 km/h. Auch bei Überholvorgängen arbeitet das System: Der Fahrer muss nur noch den Blinker setzen und das Fahrzeug führt das Überholmanöver eigenständig durch, sobald es die Verkehrssituation erlaubt.

Zur Gewährleistung der Sicherheit und zur Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben muss der Fahrer dabei stets mindestens eine Hand am Lenkrad behalten. Der neue SEAT Leon ist mit kapazitiven Sensoren am Lenkrad ausgestattet. Registrieren diese länger als 15 Sekunden keinen Kontakt, erhält der Fahrer optische und akustische Warnsignale und das Fahrzeug bremst ruckartig ab. Reagiert der Fahrer dann noch immer nicht, greift der Notfallassistent ein und bringt den SEAT Leon sicher zum Stehen.

Eine weitere Neuerung im Sicherheitspaket des SEAT Leon ist die Ausstiegswarnung. Wird im Stand eine Tür geöffnet, gibt das Fahrzeug bei Verkehr ein akustisches Warnsignal ab – dabei kann es sich um andere Fahrzeuge handeln, die sich auf der Fahrerseite nähern, oder um Radfahrer und Passanten auf der Beifahrerseite.

Dank der breiten Palette an fortschrittlichsten Antriebskonzepten ist der SEAT Leon der vierten Generation noch effizienter. Das neue Modell wird in verschiedenen Varianten erhältlich sein: als Benziner (TSI), mit Dieselmotor (TDI), als CNG-Modell (TGI), als Mildhybrid (eTSI) und als Plug-in-Hybrid (eHybrid).

Der neue SEAT Leon ist in den Ausstattungsvarianten Reference, Style, XCELLENCE oder FR erhältlich, zu welchen Preisen ist allerdings noch nicht bekannt. Alle Fahrzeuge profitieren vom schlüssellosen Schließ- und Startsystem „Kessy“ und verfügen auf den vorderen wie hinteren Sitzplätzen über USB-Anschlüsse. Zur Serienausstattung gehört zudem die fortschrittliche LED-Scheinwerfertechnologie, ein 8-Zoll-Infotainment-System sowie die SEAT Connect Technologie.

In der höchsten Ausstattungsvariante FR bringt der SEAT Leon unter anderem eine FR spezifische Fahrwerksabstimmung, sportlichere FR Schürzen, Auspuffblenden und 17-Zoll-Leichtmetallfelgen mit sich. Optional sind auch 18-Zoll-Leichtmetallfelgen erhältlich. Auch die in Stoff-Leder-Optik gehaltenen Sitze und das Multifunktionslenkrad sind in der FR Ausstattungslinie zu finden.

Außerdem zeigt das SEAT Digital Cockpit dem Fahrer auf einem 10,25-Zoll-Bildschirm alle relevanten Informationen in übersichtlicher und intuitiver Weise an, während die serienmäßige Einparksensorik am Heck das Manövrieren einfacher und sicherer macht.

Für noch mehr Komfort in der Ausstattungslinie FR – sowohl auf den vorderen als auch den hinteren Sitzplätzen – sorgt die Climatronic mit ihrer 3-Zonen-Klimaautomatik.

Im FR Ausstattungspaket enthalten sind zudem Voll-LED-Scheinwerfer, das durchgängige LED-Lichtband am Fahrzeugheck sowie die LED-Blinker. Getönte Scheiben, beleuchtete Einstiegsleisten aus Aluminium und die Türbeleuchtung runden die Optik stilvoll ab. Einige dieser Highlights finden sich zudem in der XCELLENCE Ausstattungslinie wieder.

Im Vergleich zu FR unterscheidet sich XCELLENCE beim brandneuen SEAT Leon etwa durch den Kühlergrill aus wärmebehandeltem Stahl in markantem Chrom-Diamant-Design mit passenden Chromleisten an den Seitenfenstern. Innen kommen die XCELLENCE Farbgebung, Verkleidung und das spezifische XCELLENCE Logo am Lenkrad durch die umlaufende Ambientebeleuchtung voll zur Geltung und verleihen dem Interieur des Leon eine eigene Persönlichkeit. Auch in der XCELLENCE Ausführung gehört die Climatronic zur Serienausstattung.

Stand: Januar 2020; Fotos: SEAT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.