Jaguar F-PACE SVR

Jaguar rüstet die Neuauflage des neuen F-PACE SVR exklusiv mit dem legendären 5.0-Liter-V8 Motor aus. Dank gezielter Verbesserungen hat das Jaguar SV-Teams die sportliche Speerspitze der Performance-SUV-Baureihe auf ein neues Leistungs- und Komfortniveau gehoben. Mit Hilfe eines Twin Vortex-Kompressors leistet er 405 kW (550 PS), legt aber beim maximalen Drehmoment nochmals um 20 auf nunmehr 700 Nm (ab 3500 U/min) zu. Die weiteren Updates umfassen eine Kombination aus neuer Hardware, Elementen der elektronischen Fahrzeugarchitektur sowie den aktuellsten Technologien auf den Gebieten Connectivity und Infotainment.

Beim Design des neuen F-PACE SVR ließen sich die SV Ingenieure von ihren Erfahrungen aus dem Motorsport inspirieren. Ein komplett neuer Frontstoßfänger mit größeren Lufteinlässen sorgt für einen intensiveren Luftstrom in Richtung der Kühlsysteme des Antriebsstrangs und der Bremsen; zugleich konnte durch den optisch aggressiveren Auftritt der Auftrieb um 35 Prozent reduziert und der Cw-Wert von 0,37 auf 0,36 verbessert werden.

Im Interieur des neuen F-PACE SVR heben neue Materialien den dynamischen Charakter des Cockpits und seiner Bedienelemente jetzt noch deutlicher hervor. Die Sitzinnenbahnen und Türeinlagen sind in Premium Velours ausgeführt; die seitlichen Polster der Sitze sind mit Oxford-Leder überzogen. Das interaktive 12,3‘‘ HD Fahrerdisplay ist gleichfalls in Premium Velours eingefasst, ergänzt um schwarze Kontrastnähte. Neben einem Furniersatz in „Aluminium Technical“ steht optional auch eine Premium-Option in Form offenporiger Kohlefasereinlagen zur Wahl. 

Ebenfalls als Extra im Angebot sind schlank ausgeformte Semi-Anilin-Ledersportsitze. Sie haben das identische Perforationsmuster und das SVR-Logo auf den Kopfstützen wie die Velours/Leder-Sitze, tragen aber im Schulterbereich und erstmals auch auf der Rückenlehne eine einzigartige Monogramm-Stickerei. 

Der neue Jaguar Drive Selector erhielt für den Einsatz im F-PACE SVR eine spezielle und auf die hohe Performance zielende Feinbehandlung in Gestalt eines Überzugs aus genopptem Monogram-Leder mit eingeprägtem SVR Logo. Zum neuen SVR Lenkrad mit Split-Rim (innen glattes Leder mit farbiger Kontrastnaht, außen Leder mit Monogramm-Noppen) gehören haptisch angenehme Schaltwippen aus einer Zinklegierung für besonders genussreiche manuelle Schaltvorgänge.

Der neue Jaguar F-PACE SVR beschleunigt nun in 4,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h – 0,3 Sekunden schneller als der Vorgänger. Die Höchstgeschwindigkeit stieg nochmals um drei auf 286 km/h. Der 5,0-Liter-V8-Motor ist an die extrem schnell und zugleich sanft schaltende Achtstufen-Automatik 8HP70 von ZF gekoppelt.

Der Antriebsstrang verfügt zur sicheren Weiterleitung der erhöhten Lasten nun über den gleichen Drehmomentwandler, den Jaguar bereits 2018 in der Supersportlimousine XE SV Project 8 eingesetzt hat. Parallel zu den verbesserten Drehmoment- und Beschleunigungswerten sanken gleichzeitig die CO2-Emissionen von 272 auf 260 g/km sowie der Verbrauch von 11,9 auf 11,4 Liter/100 km.

Auch die Kraftübertragung und die dynamischen Regelkreise profitieren vom gezielten Feintuning. So wurde der Dynamic-Modus auf ein intensiveres Fahrerlebnis ausgelegt; eine neue Dynamic Launch Funktion lässt den SVR nun noch unmittelbarer aus dem Stillstand beschleunigen. Zugleich lässt sich der Platzhirsch des F-PACE-Rudels jetzt bei entspannter Fahrweise auch komfortabler bewegen, ohne dabei seine Dynamik im Hochgeschwindigkeitsbereich einzubüßen.

Um eine noch engere Verzahnung zwischen Fahrer, Fahrzeug und Straße zu erreichen, haben die SV Techniker auch die Lenkung beziehungsweise deren elektronische Servounterstützung noch einmal neu abgestimmt. Modifizierte Fahrwerksbuchsen und neue Kennfelder für die adaptive Dämpferverstellung sorgen für den bereits skizzierten ausgewogeneren Fahrkomfort bei moderater Gangart.

Zukünftige Fahrer eines F-PACE SVR können sich darüber hinaus auch auf ein eindeutigeres Bremspedalgefühl freuen. Die zweiteiligen Scheibenbremsen – vorn 395, hinten 396 mm im Durchmesser – werden im neuen Modell von einem integrierten Bremskraftverstärker (IPB – Integrated Power Brake) unterstützt. Diese elektrohydraulische One-Box-Lösung ersetzt die bisherige Konstruktion aus Hauptzylinder/Vakuumverstärker, Vakuumpumpe und Bremsmodulator. Zusammen mit einer Neukalibrierung des Systems entstehen so ein klarer definiertes Pedalgefühl und ein kürzerer Pedalweg – so, wie es sportliche Fahrernaturen auch schätzen. Auch die verbesserte Kühlung und die weiter optimierte Aerodynamik des Fahrzeugs kommen der Bremsperformance zugute.

Serienmäßig zum Einsatz kommt auch im neuen Jaguar F-PACE SVR der Jaguar Allradantrieb inklusive des Regelsystems Intelligent Driveline Dynamics (IDD). Das Adaptive Dynamics Fahrwerk bürgt für ein präzises, dynamisches Fahrwerks-Set-up in Kombination mit einem ausgewogenem Abrollkomfort; über den konfigurierbaren Modus kann der Fahrer die Fahrwerkscharakteristik zusätzlich ganz nach eigenem Gusto weiter individualisieren beziehungsweise fein einstellen. Mit Hilfe einer Stoppuhr, einer G-Kräfte-Anzeige und einer Grafik der Pedalstellung kann der Fahrer die im Dynamic-Modus abgerufene Performance genau überwachen und verfolgen. 

Stand: Dezember 2020; Fotos: Jaguar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.