Der neue VW Golf R (inkl. Video)

Mit weit mehr als 35 Millionen verkauften Fahrzeugen ist der Golf der absolute Bestseller im Automobilmarkt. Wenn ich auch nie ein großer Fan des Kompaktklassewagens war, so kann ich ihm diesen Erfolg keineswegs streitig machen. Nun feiert das traditionell stärkste Modell der erfolgreichsten Volkswagen Baureihe seine große Weltpremiere. Und auch hier muss ich leider wieder sagen, meine Begeisterung für den neuen VW Golf R hält sich in Grenzen. Fans des Golf R, können diesen aber bereits ab morgen, den 5. November vorbestellen. Zu welchen Preisen ist aktuell jedoch noch nicht klar. Ein Schnäppchen wir der 320 PS starke VW Golf R mit Sicherheit nicht. Preise reiche ich selbstverständlich bei Erhalt nach. Was wir jetzt bereits wissen:

Der neue VW Golf R ist das bislang stärkste Modell der Baureihe. Er toppt mit seiner Antriebstechnik alles, was bis dato unter dem Label Golf auf den Markt gekommen ist. Die fünfte Auflage des Sportwagens beschleunigt in nur 4,7 Sekunden auf 100 km/h. Bei 250 km/h wird der Vorwärtsdrang elektronisch abgeregelt. Allerdings kann der Golf R optional mit einem „R-Performance“-Paket bestellt werden; in diesem Fall wird die Höchstgeschwindigkeit auf 270 km/h angehoben. Doch es sind weniger die Fahrleistungen, die den Charakter des neuen Golf R ausmachen. Vielmehr ist es die Kombination aus druckvollen 420 Newtonmetern Drehmoment, einem hochmodernen Fahrwerk und dem progressivsten Allradantrieb dieser Klasse, die einen neuen Status quo der Dynamik definieren.

Der neue Allradantrieb und das Hightech-Fahrwerk fusionieren zu einem Innovationsfeuerwerk, das ein Höchstmaß an Agilität und Fahrspaß bietet. Das 4MOTION-System mit R-Performance Torque Vectoring ist die neue Schaltzentrale für die Verteilung der Motorkraft auf die vier Antriebsräder. Die Kraft des Turbobenziners wird im Golf R über ein neues Hinterachsgetriebe nicht nur zwischen der Vorder- und Hinterachse, sondern ebenso variabel zwischen den zwei Hinterrädern verteilt. Insbesondere in Kurven kann so die Agilität signifikant gesteigert werden. Als Weltneuheit wird der Allradantrieb zudem über einen Fahrdynamikmanager mit weiteren Fahrwerkssystemen wie den elektronischen Differenzialsperren (XDS) und der adaptiven Fahrwerksregelung DCC vernetzt. Durch diese Vernetzung bietet der neue Golf R optimale Traktionseigenschaften sowie höchst präzise und neutrale Fahreigenschaften.

Final abgestimmt wurde der neue Golf R auf der Nürburgring-Nordschleife. In Verbindung mit dem „R-Performance“-Paket verfügt der Golf R über ein eigenes Nürburgring-Fahrprofil mit der Bezeichnung „Special“. Alle wesentlichen Antriebsparameter werden in diesem Fahrprofil auf die legendäre Rennstrecke ausgelegt – auch der neue Allradantrieb. Mit messbaren Ergebnissen: Auf der Nürburgring-Nordschleife, so haben interne Testfahrten ergeben, ist der serienmäßig mit einem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) ausgestattete Golf R pro Runde bis zu 19 Sekunden schneller als sein Vorgänger (07:51 Minuten).

Der VW Golf deckt fortan ein Leistungsspektrum von 66 kW (90 PS) bis zu den 320 PS des neuen Golf R ab. Es gibt den Golf als Benziner (TSI), als Diesel (TDI) mit modernstem Twindosing, mit Erdgasmotor (TGI), als 48V-Mild-Hybrid (eTSI) und mit Plug-In-Hybridantrieben (eHybrid).

Abschließend darf ich Dir noch dieses Video mit auf den Weg geben:

Stand: November 2020; Fotos: VW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.