Cupra Leon Familie

Der als Fünftürer und als Sportstourer erhältliche CUPRA Leon trägt stolz das Markenlogo im Kühlergrill, der mit seiner großen Frontschürze und deutlich vergrößerten Lufteinlässen kompromisslose Sportlichkeit ausstrahlt. Geht man um das Auto herum, fallen sofort die Seitenschweller ins Auge, die dem Auto mehr Dynamik verleihen. In dunklem Chrom ausgeführte Highlights wie Frontgrillrahmen, Frontschürze und Außenspiegel bilden einen beeindruckenden Kontrast zur Karosserielackierung.

Die verfügbare Farbpalette unterstreicht den entschlossenen sportlichen Look: Neben den vier Soft- und Metallic-Lackierungen (Candy Weiß, Magnetic Tech, Midnight Schwarz und Urban Silber) ist der CUPRA Leon auch in zwei Sonderfarben (Desire Rot und Graphene Grau) sowie in zwei matten Farboptionen (Magnetic Tech Matt und Petrol Blau Matt) erhältlich. Diese exklusiven Matt-Lackierungen rücken die augenfällige Eleganz und markante Persönlichkeit noch stärker in den Blickpunkt.

Die 19-Zoll-Leichtmetallräder sind wahlweise in den Farben Kupfer oder Diamant erhältlich und geben den Blick auf die optionalen kupferfarbenen 370-mm-Brembo-Bremsen frei. Insgesamt sechs unterschiedliche Designoptionen sind für die Leichtmetallräder verfügbar und erlauben Kunden, den Look ihres Fahrzeugs noch weiter zu personalisieren.

Blickfang sind neben dem durchgängigen Leuchtband am Heck des CUPRA Leon auch die – je nach Motorisierung – zwei- oder vierflutige Auspuffanlage sowie der Diffusor und der dezente Spoiler.

Der neue CUPRA Leon bietet eine breite Palette verschiedener Motoren, vom herkömmlichen Benzinmotor bis hin zum leistungsstarken Plug-in-Hybridsystem, damit sich jeder Kunde genau das Modell aussuchen kann, das am besten zu seinen Bedürfnissen passt.

CUPRA verbindet Tradition und Moderne und bringt erstmals ein leistungsstarkes Plug-in-Hybrid-Antriebssystem auf den Markt. Diese Technologie ist sowohl in der fünftürigen als auch in der Sportstourer-Variante erhältlich.

Mit dem 4Drive Allradsystem, das im Sportstourer zum Einsatz kommt, analysiert das Fahrzeug permanent die Fahrereingaben in Echtzeit, um jederzeit die optimale Antriebskraft an die einzelnen Räder zu übertragen. Damit beschleunigt der CUPRA Leon Sportstourer in unter fünf Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und weiter bis zur elektronisch begrenzten Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Das auf der Hinterachse installierte System befindet sich am Ende der Antriebswelle kurz vor dem hinteren Differenzial. Dadurch ergeben sich zwei Vorteile: eine bessere Gewichtsverteilung und eine Verringerung von Trägheitsmoment und Reaktionszeit, sodass der neue CUPRA Leon in jeder Situation souverän reagieren kann.

Alle Antriebskombinationen sind mit dem Doppelkupplungsgetriebe (DSG) ausgestattet, das Gangwechsel präziser und sanfter macht. Bei der „Shift-by-Wire-Technologie“ ist der Schalthebel nicht mechanisch, sondern elektronisch mit dem Getriebe verbunden. Schaltwippen am Lenkrad bieten mehr Interaktion beim sportlichen Fahren.

Die Kombination aus hochmodernem Antrieb und ideal abgestimmtem Fahrwerk sorgt für beeindruckend dynamische Kraftentfaltung. Der neue CUPRA Leon bietet dank der Feinabstimmung von Fahrwerk und Lenkung ein besonders präzises und intensives Fahrerlebnis – unabhängig von der gewählten Motorisierungsstufe.

Vier verschiedene Fahrprofile stehen dem Fahrer zur Auswahl, um die Dynamik des CUPRA Leon nach seinen persönlichen Vorlieben einzustellen: Comfort, Sport, CUPRA und Individual. Diese Profile beeinflussen unmittelbar den Charakter des Fahrzeugs: Im Handumdrehen wird der CUPRA Leon vom unaufgeregten Alltagsfahrzeug zum reinrassigen Sportler.

Dass der neue CUPRA Leon in jeglichen Fahrsituationen überzeugt und ein Maximum an Sicherheit gewährleistet, hat er jedoch nicht nur seinem Fahrwerk zu verdanken, sondern auch seinem optionalem High-Performance-Bremssystem von Brembo.

Werfen wir noch kurz einen Blick ins Innere. Das Digital Cockpit kann entsprechend den Bedürfnissen des Fahrers individuell angepasst werden, etwa mit dem speziell für den CUPRA Leon entwickelten Sport-Modus des Virtual Displays. Es rückt essenzielle Fahrinformationen wie Drehzahl, Drehmoment, Leistung, Ladedruck und Beschleunigungswerte in den Mittelpunkt des volldigitalen Cockpits.

Stand: Februar 2020; Fotos: Seat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.