Grand Premiere: Opel Insignia Grand Sport

Die nächste und völlig neue Generation des Opel Insignia kommt mit dem neuen Namenszusatz „Grand Sport“ daher. Was sich dahinter verbirgt? Die auf einer komplett neuen Architektur basierende Mittelklasse-Limousine präsentiert sich deutlich athletischer, doch bleibt es bei der Optik allein? Nein! Das Flaggschiff der Marke fährt darüber hinaus mit zahlreichen Top-Technologien vor, sei es der Allradantrieb mit Torque-Vectoring, die neue Achtstufen-Automatik, die nächste Generation des IntelliLux LED® Matrix-Lichts, der aktive Spurhalte-Assistent mit automatischer Lenkkorrektur, das neue Head-up-Display oder die 360-Grad-Kamera, die einzigartigen, AGR-zertifizierte Premium-Sitze, IntelliLink der jüngsten Generation und der persönliche Online- und Service-Assistent Opel OnStar.

opel-insignia-grand-sport-01Gegenüber dem Vorgänger 55 Millimeter länger, 29 Millimeter flacher und zudem breiter, bringt der neue Opel Insignia Grand Sport aber allein bei der Rohkarosserie rund 60 Kilogramm weniger auf die Waage. Insgesamt hat die Neukonstruktion je nach Modellausführung sogar bis zu 175 Kilogramm abgespeckt.

Der prominente Kühlergrill und die vom Monza Concept inspirierten schmalen Scheinwerfereinheiten strecken die Front optisch in die Breite. Die charakteristische Opel-Sichel im unteren Türenbereich lenkt den Blick zugleich in Richtung Heck. Der neue Insignia Grand Sport ist dabei so windschnittig, wie er aussieht: Er hat einen vorbildlichen cW-Wert von 0,26.

opel-insignia-grand-sport-02Am Heck finden sich klar gezogene Linien, die im Zusammenspiel mit den schlanken LED-Rückleuchten im Doppelschwingen-Motiv den Wagen ebenfalls breit und präsent erscheinen lassen.

Das fahrerorientierte und skulpturale Cockpit zeigt deutlich die Design-Philosophie von Opel. Der rahmenlose Touchscreen des IntelliLink-Systems zeigt einen hochwertigen und technischen Charakter. Im Sinne einer einfachen, übersichtlichen Bedienung lassen sich viele Funktionen über den Touchscreen ausführen. Für den schnellen und intuitiven Zugriff gibt es in drei Reihen angeordnete Kontrollzentren: Die obere Reihe ist für die Hauptfunktionen des Infotainment-Systems vorbehalten, die mittlere zur Regulierung von Klimaanlage und Heizoptionen und die untere Reihe für die Fahrerassistenz-Systeme. Dank der klaren Anordnung müssen Fahrer und Passagiere zur Bedienung der wichtigsten Funktionen so nicht via Touchscreen in Untermenüs suchen.

opel-insignia-grand-sport-05Das Fahrzeug verfügt über einen 92 Millimeter längeren Radstand, was mehr Platz im Innenraum ermöglicht und insbesondere die Passagiere im Fond profitieren von den optimierten Proportionen. Dank verlängertem Radstand und komplett neuer Auslegung kann aber auch der Kofferraum mit 490 bis maximal 1.450 Liter Fassungsvermögen ein Plus verzeichnen.

Zum Marktstart rollt die neue Insignia-Generation mit einer breiten Palette an stets turbo-aufgeladenen Motoren und Getrieben der jüngsten Generation vor. Komplett neu im Programm ist die reibungsoptimierte, hocheffiziente Achtstufen-Automatik. Sie soll mit hohem Schaltkomfort glänzen und ist zunächst ausschließlich in Kombination mit dem neuen intelligenten Allradantrieb mit Torque-Vectoring erhältlich.

opel-insignia-grand-sport-03Die Basis für optimales, situationsgerechtes Fahrverhalten bildet das weiterentwickelte FlexRide-Fahrwerk. Es adaptiert Stoßdämpfer, Lenkung, Gaspedalkennlinie und Schaltpunkte (bei Automatik) eigenständig oder anhand der vom Fahrer wählbaren Modi Standard, Sport und Tour. Die neue zentrale „Drive Mode Control“-Software ist dabei das Herz des adaptiven Fahrwerks. Sie wertet permanent alle Sensoren sowie Einstellungen aus und erkennt den individuellen Fahrstil.

Der neue Insignia Grand Sport möchte außerdem mit hochmodernen Assistenz- und Komfortmerkmalen beeindrucken.

Zu einer der Highlights in der Neuauflage zählt beispielsweise die zweite Generation des innovativen, preisgekrönten adaptiven IntelliLux LED® Matrix-Lichts, das nun mit 32 in Reihe angeordneten LED-Segmenten – doppelt so viele wie im Astra – selbst in den neudesignten schmalen Lichteinheiten des Insignia Platz findet.

opel-insignia-grand-sport-04Um die Sicht in Kurven zu optimieren, haben die Opel-Ingenieure die IntelliLux LED®-Scheinwerfer mit einer innovativen aktiven Kurvenlichtfunktion ausgestattet: Je nach Lenkeinschlag erhöht sich die Lichtintensität der inneren Matrix-Elemente, um die gewählte Spur heller auszuleuchten, während der äußere Kurvenrand „abgedimmt“ wird. Dazu kommt ein ins Abblendlicht-Modul integrierter, spezieller LED-Fernlicht-Strahl, der die Lichtweite auf bis zu 400 Meter verlängert.

Zu den weiteren Neuerungen in Sachen Fahrerassistenz zählen darüber hinaus das Head-up-Display, die 360-Grad-Kamera, der adaptive Geschwindigkeitsregler ACC (Adaptive Cruise Control) mit automatischer Gefahrenbremsung, der aktive Spurhalte-Assistent mit automatischer Lenkkorrektur und der Rückfahr-Assistent.

opel-insignia-grand-sport-06Letzteres System warnt mittels Radarsensoren im Stoßfänger beim Rückwärtsausparken vor sich nähernden Objekten in einer Entfernung bis zu 20 Meter und einem Winkel von bis zu 90 Grad links und rechts des Autos.

Der Insignia Grand Sport ist außerdem der erste Opel mit aktiver Motorhaube und verbessert somit deutlich den Fußgängerschutz.

Bis zur offiziellen Weltpremiere des neuen Opel Insignia Grand Sport müssen wir uns noch bis März 2017 gedulden, wird das neue Flaggschiff aus Rüsselsheim dann erstmals live auf dem Genfer Automobilsalon zu sehen sein.

Stand: Dezember 2016; Fotos: Opel

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone

4 Gedanken zu “Grand Premiere: Opel Insignia Grand Sport

  1. Pingback: Opel Insignia Sports Tourer » presse24.com

  2. Pingback: Opel Insignia Sports Tourer | auto-reise-creative

  3. Pingback: Opel Insignia Sports Tourer | CARWALK

  4. Pingback: Opel Insignia Country Tourer | CARWALK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.