VW Golf R Variant (inkl. Video)

Mit 235 kW / 320 PS ist der neue Golf R Variant der bislang stärkste und dynamischste Golf Variant. Mehr Leistung und Fahrdynamik, zahlreiche Innovationen, ein größeres Raumangebot und viele Emotionen zeichnen den neuen Golf R Variant aus. Der serienmäßige Allradantrieb 4MOTION mit R-Performance Torque Vectoring wird von einem 2.0 TSI-Motor mit einem maximalen Drehmoment von 420 Nm versorgt. Die Kraftübertragung erfolgt über ein R-spezifisch abgestimmtes 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG). Bei aller Sportlichkeit bleibt auch der neue Golf R Variant das, was ein Golf Variant schon immer war: ein variabler Allrounder. Bestellbar ist der neue Golf R Variant in Deutschland und Europa ab dem 08. Juli 2021 zum Preis ab 51.585 Euro.

Der 1.984 cm2 große Vierzylinder-Turbomotor der Baureihe „EA888“ entwickelt in seiner vierten Ausbaustufe 235 kW (320 PS). Das sind 14 kW (20 PS) mehr als beim Vorgängermodell. Das maximale Drehmoment steigt von 400 Nm auf 420 Nm. Es liegt bereits bei niedrigen Drehzahlen von nur 2.100 U/min an und bleibt bis 5.350 U/min konstant auf diesem hohen Niveau. Der neue Motor erfüllt selbstverständlich die aktuelle Abgasnorm EU6 AP.

Der Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 dauert nur 4,9 Sekunden. Bei 250 km/h wird der Vorwärtsdrang elektronisch abgeregelt. Mit dem optional erhältlichen R-Performance Paket ist eine Höchstgeschwindigkeit von 270 km/h möglich. Zudem beinhaltet es 19-Zoll-Räder sowie die zusätzlichen Fahrprofile „Special“ (Nürburgring-Modus) und „Drift“ (für Powerslides).

An der Vorderachse kommt eine neue Bremsanlage mit 18-Zoll-Bremsscheiben zum Einsatz. Damit sind sie um einen Zoll (25,4 Millimeter) größer als beim Vorgänger. Die neue Bremse ist mit Stiftscheiben und einem Bremstopf aus Aluminium aufgebaut, was das Gewicht pro Seite um 600 Gramm senkt. Eine geschwindigkeitsabhängige Kennung im elektronischen Bremskraftverstärker (eBKV) sorgt für feine Dosierbarkeit.Die sichtbaren Bauteile der Bremsanlage sind in auffälliges Blau getaucht, als optisches Ausrufezeichen ist das R-Logo erkennbar.

Wie der kompakte Golf R verfügt auch der Golf R Variant über den neu entwickelten Allradantrieb 4MOTION mit R-Performance Torque Vectoring mit radselektiver Momenten-Steuerung an der Hinterachse. Dabei wird die Antriebskraft über ein neues Hinterachsgetriebe nicht nur bedarfsgerecht zwischen der Vorder- und Hinterachse verteilt, sondern ebenso zwischen den Hinterrädern.

Insbesondere in Kurven steigert der innovative Antrieb die Agilität des neuen Golf R Variant erheblich. Das Allradsystem wird über einen Fahrdynamikmanager mit weiteren Fahrwerkssystemen wie den elektronischen Differenzialsperren (XDS) und der adaptiven Fahrwerksregelung DCC vernetzt. Das Ergebnis: höchst präzise und neutrale Fahreigenschaften, optimale Traktionseigenschaften sowie herausragende Agilität. Kurzum: maximaler Fahrspaß. Final abgestimmt wurde der neue Golf R Variant auf der Nürburgring- Nordschleife.

Im optionalen R-Performance Paket verfügt der Hochleistungs-Kombi über zwei zusätzliche Fahrprofile. Im Special-Modus werden alle wesentlichen Antriebsparameter auf anspruchsvolle Rennstrecken wie die Nordschleife ausgelegt. Das Fahrprofil Drift öffnet abseits öffentlicher Strecken ein neues Fenster der Fahrdynamik und steigert den Fahrspaß und die Sicherheit beim Querfahren erheblich. Serienmäßig stehen die vier Fahrprofile „Comfort“, „Sport“, „Race“ und „Individual“ zur Verfügung. Über eine Taste kann der Fahrer das ESC zweistufig seinen Bedürfnissen anpassen und im Modus „ESC off“ komplett für alle Fahrsituationen deaktivieren, wobei das Umfeldbeobachtungssystem „Front Assist“ und der Ausweichassistent das ESC-Vollsystem im Notfall reaktivieren.

Die Alltagstauglichkeit wird durch das R-spezifische Sportfahrwerk (Tieferlegung um 20 mm) und die rennsportliche Auslegung in keiner Weise eingeschränkt.

Der – im Vergleich zum Golf – 66 mm längere Radstand des Golf Variant kommt auch beim R Variant vollständig dem Innenraum zugute. Besonders die Passagiere im Fond profitieren von den größeren Abmessungen: Die maximale Beinfreiheit vergrößert sich von 903 mm auf 941 mm. Das Gepäckraumvolumen beträgt 611 Liter bis maximal 1.642 Liter bei dachhoher Beladung und umgeklappter zweiter Sitzreihe. Erstmals gibt es für den Golf R Variant optional eine Anhängerkupplung mit einer zulässigen Anhängelast (gebremst) von bis zu 1,9 Tonnen und einer Stützlast von 80 Kilogramm.

Das kraftvolle Exterieur des neuen Golf R Variant prägen R-typische Insignien wie der Frontstoßfänger mit Splitter und seitlichen Wings als Luftleitelement. In der Seitenansicht fallen die prägnanten verbreiterten Schweller in Wagenfarbe ins Auge. Komplett neu sind der R-spezifische Heckstoßfänger mit dem in hochglänzend Schwarz lackierten Diffusor sowie die nach den Vorgaben von Volkswagen R gebaute Sportauspuffanlage mit zwei verchromten Doppel-Endrohren. Drei Farben stehen zur Auswahl: das R-typische „Lapiz Blue Metallic“ sowie „Pure White“ und „Deep Black Perleffekt“.

Der neue Golf R Variant ist serienmäßig unter anderem mit einem neuen Multifunktions-Sportlederlenkrad sowie Topsportsitzen vorn ausgestattet. Diese verfügen über integrierte Kopfstützen mit blauen R-Logos. Die Sitzmittelbahnen sind mit den Stoffsitzbezügen „R“ in Schwarz-Blau bezogen. Die Sitzwangeninnenseiten sind in Mikrovlies „ArtVelours“ im Farbton Flintgrau gehalten. Optional kann das Lederpaket „Nappa“ geordert werden. Dies beinhaltet eine aktive Klimatisierung der Vordersitze sowie Türinnenseiten-Elemente im Carbon-Look mit blauen Applikationen.

Im Vergleich zum Vorgängermodell ist die Bedienung für den Fahrer fast komplett neu gestaltet. Touchflächen, -slider und -screens ersetzen die Funktionen klassischer Bedienelemente und analoger Anzeigen. Das R-spezifische Digital Cockpit Pro bietet exklusive Features wie eine neue, horizontale Drehzahlanzeige am oberen Rand des volldigitalen Displays sowie einen Laptimer für die Zeitmessung auf der Rennstrecke. Unterstützt wird die Bedienung optional durch eine lernfähige Sprachsteuerung.

Für moderne Konnektivität sorgt, wie bei allen Volkswagen, das neue Infotainmentsystem MIB3, das online mit verschiedensten Services und Dienstleistungen des markeneigenen Ecosystems „Volkswagen We“ vernetzt ist und mittels „Volkswagen ID“ eine cloudbasierte Personalisierung ermöglicht. Das Digital Cockpit Pro und das Infotainmentsystem sind auf einer Sichtachse angeordnet und stets optimal einseh- und bedienbar.

Stand: Juli 2021; Fotos: VW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.