Preis-Update: Lexus LC Cabriolet

Es ist schon nicht einfach, ein wunderschönes Coupé in ein ebenso schönes Cabriolet zu verwandeln, soll das Fahrzeug ja schließlich mit offenem als auch mit geschlossenem Dach stylish und formvollendet dastehen. Um die wesentlichen Styling-Merkmale des Lexus LC Coupé zu bewahren, kam es vor allem auf die Dachlinie an. Ob dem Design-Team das Vorhaben gelungen ist? Seht selbst. 20.05.2020 Preis-Update gibt es am Ende des Artikels 😉

Für die angestrebte Silhouette wurde der Punkt, wo das Stoffverdeck auf den hinteren Bereich des Fahrzeugs trifft, so weit wie möglich nach hinten verlegt. Somit konnte die markante Coupé-Form beibehalten werden. Besondere Aufmerksamkeit widmeten die Designer auch der Spannung des Stoffverdecks, die eine glatte Oberfläche gewährleistet. Weil auch der Rahmen und andere Elemente perfekt verborgen sind, ergibt sich eine saubere und elegante Dachform.

Von hinten betrachtet, betont die Dachlinie die kompakten Proportionen der Fahrgastzelle, was in Verbindung mit dem breiten unteren Karosseriekörper eine besondere Dynamik erzeugt.

Dank der Plattformspezifikationen des LC und des Faltmechanismus des Stoffdachs konnten die Designer die Verdeckabdeckung so niedrig wie möglich ansetzen. Spezielle Akzente in Form der hinteren Kopfstützen tragen außerdem dazu bei, dass die bei vielen anderen Cabriolets erkennbare flache, plattformartige Optik vermieden wird.

Typisch für viele Cabriolets ist auch, dass sich das Design von der Verdeckabdeckung über den Gepäckraum zu strecken scheint, vor allem bei geöffnetem Dach. Dies wurde beim LC Cabriolet durch einen neu gestalteten Heckspoiler vermieden, was für eine schlanke und dynamische Silhouette sorgt. Auch die Gürtellinie steigt hinter den Türen an. Die Karosserie scheint sich um die Fahrgastzelle zu schließen und verleiht dem Fahrzeug ein straffes und klares Profil.

Eine der größten Herausforderungen war es, im Schulterbereich direkt hinter den Fondsitzen eine gewisse Sperrigkeit zu vermeiden. Den Designern gelang es, das Dach einmal zusätzlich zu falten und in einem extrem kompakten Raum zwischen dem linken und rechten Federbeindom zu verstauen. Dadurch konnte auch eine scharfe und feine Charakterlinie gezogen werden, die sich von der Front bis zum Heck spannt.

Um diese Linie in der Produktion in Top-Qualität umzusetzen, wendet Lexus zusätzlich zur konventionellen Presse, in der die Aluminium-Abdeckung für das Verdeck entsteht, ein schrittweises Formverfahren an.

Bei einem Cabrio rückt das Interieur schneller ins Blickfeld und ist enger mit dem Außendesign verbunden als bei einem geschlossenen Fahrzeug. Lexus hat versucht, diese Verbindung mit einem innovativen Zusammenspiel von Farben zusätzlich zu stärken und zu perfektionieren – und den speziellen Charakter des Modells damit weiter hervorzuheben.

Das Stoffdach ist in drei Farben Bahiabraun, Samtschwarz und Marineblau verfügbar, wobei sich die beiden erstgenannten mit allen Karosseriefarben kombinieren lassen. Diese Auswahl und weitere Farboptionen für den Innenraum ermöglichen es dem Besitzer, das Fahrzeug seinen persönlichen stilistischen Vorlieben anzupassen.

Zur Markteinführung legt Lexus das LC Cabriolet in einer Special Edition mit besonderer Farbkombination auf. Dabei wird die Karosseriefarbe Stratusblau mit einem Verdeck in Marineblau und einem weißblauen Interieur kombiniert – eine Kombination, die den Farben eines luxuriösen Yachthafens nachempfunden ist. Vor allem Weiß kommt im Innenraum großzügig zum Einsatz, zum Beispiel an den Teppichen und am Lenkrad – dem ersten komplett weißen von Lexus. Markante Kontraste setzen die blauen Türverkleidungen. Anstelle eines gedruckten Musters besitzt dieses Material eine Maserung, die für einen dreidimensionalen Effekt mit Struktur und Schattierung sorgt.

Die Farbe der inneren A-Säulen-Verkleidung ist auf die des Dachhimmels abgestimmt – ein seltenes Designmerkmal, das Lexus in der gesamten LC Baureihe umsetzt und das beim Cabrio besonders stylish wirkt. Die Koordination der Farben fällt ins Auge und unterstreicht die hochwertige Qualität des Interieurs.

Besondere Aufmerksamkeit wurde auch den Verzierungen der Sitzbezüge gewidmet. So steigert ein spezielles Steppmuster im Schulterbereich der Vordersitze die optische Eleganz und die fühlbare Qualität. Perforationen mit drei verschiedenen Lochdurchmessern sind so angeordnet, dass sie nach und nach zu verblassen scheinen.

Preis-Update: Ab sofort ist das neue LC Cabriolet der japanischen Premium-Marke bestellbar. Die Preise starten bei 117.950 Euro. Die zum Marktstart aufgelegte Limited Edition „Regatta“ verlangt Dir 138.800 Euro ab. Den Hochsommer wirst Du dieses Jahr allerdings nicht mit dem offenen LC erleben können, das neue Cabriolet rollt erst ab September in den Handel.

Stand: Mai 2020; Fotos: Lexus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.