Concept 508 PEUGEOT Sport Engineered Neo-Performance

Puh, der Name ist etwas lang geraten, doch er ist es wert, ihn sich zu merken. Denn mit dem Concept 508 PEUGEOT Sport Engineered Neo-Performance haben die Franzosen auf dem Genfer Autosalon 2019 ein ganz besonderes Schmankerl im Gepäck. Gibt Peugeot Sport mit dem Concept Car auf Basis des neuen PEUGEOT 508 einen aufregenden Ausblick auf ihre neuen elektrifizierten, sportlichen Modelle, die eine hohe Fahrleistung mit einer geringen CO2-Emission verbinden. Bleibt nur zu hoffen, dass diese Studie so – gerne mit einem kürzeren Namen 😉 – in Serie geht.

Die Designer und Ingenieure von PEUGEOT Sport, der Motorsportabteilung der Löwenmarke, entwickelten das Design des neuen PEUGEOT 508 für die Studie weiter. Das Concept 508 PEUGEOT Sport Engineered Neo-Performance zeigt sich so noch dynamischer als das Serienmodell. Die Entwickler legten bei der Überarbeitung ein großes Augenmerk auf die Aerodynamik. Scheinbar schwebende Streben im Kühlergrill stammen aus dem 3D-Drucker und lenken den Luftstrom direkt in den Kühler. Zusätzlich sorgen große Einlässe für eine bessere Luftzufuhr und verleihen der Frontschürze einen schärferen Auftritt. Klappen an der Schürzenseite und im unteren Karosseriebereich sowie Winglets, kleine Flügel an beiden Seiten den Hecks, führen den Fahrtwind in optimale Bahnen und verringern den Luftwiderstand. Der Diffusor am Heck erzeugt nicht nur Abtrieb, sondern verstärkt gleichzeitig das sportliche Design.

Durch den Perlmutt-Effekt der speziellen Lackierung in Selenium-Grau ändert sich je nach Lichteinfall ihre Erscheinung. Dekorelemente in der Farbe Kryptonit bilden einen belebenden Kontrast.

Neue 20-Zoll-Leichtmetall-Felgen verbessern die Bremskühlung des Concept 508 PEUGEOT Sport Engineered Neo-Performance. Sie bestehen aus onyx-schwarzen und selenium-grauen Elementen. Auf der sternförmigen Radmitte, die die Radmuttern verdeckt, ist das Löwenemblem des französischen Autobauers angebracht. Hinter den Felgen sind die kryptonit-farbenen Bremssättel mit der Signatur von PEUGEOT Sport zu erkennen. Die Rückspiegelkappen bestehen aus Karbonfaser.

Durch das PEUGEOT i-Cockpit liegen alle Informationen und Bedienelemente im intuitiven Sichtfeld und Bewegungsraum des Fahrers. Das kompakte Lenkrad ist oben und unten abgeflacht und fördert sowohl eine angenehme Haltung als auch eine ausgewogene Fahrweise. Zu seinen Merkmalen gehören Materialien aus Alcantara, Nähte in den Farben Kryptonit und Onyx-Schwarz sowie Dekorelemente in Karbonfaser. Den unteren Bereich des Lenkrads zieren die drei Streifen von PEUGEOT Sport.

Das 12,3 Zoll (31,24 cm) große digitale Kombiinstrument ist weiter oben angebracht und liegt dadurch im natürlichen Blickfeld des Fahrers. Mit dem 10-Zoll-HD-Touchscreen (25,4 cm) über der Mittelkonsole können Radio, Heizung sowie alle weiteren Funktionen bedient werden.

Die neuen Komfortsitze sind aus einem Mix aus Leder und Alcantara. Nähte in den Farben Kryptonit und Onyx-Schwarz vervollständigen den eleganten Auftritt. Auch der Dachhimmel und die inneren Säulen an der Windschutzscheibe sind mit Alcantara überzogen.

Die Innenverkleidung der Türen besteht ebenfalls aus edlem Alcantara. Ihr perforiertes Muster ist mit kryptonit-farbenen Aussparungen durchsetzt, die sich zu einem einheitlichen Band auf dem Armaturenbrett zusammenschließen. Die Mittelkonsole aus Karbonfaser sorgt für ein elegantes und sportliches Flair. Im Interieur finden sich feine Details: Den Innenbereich der Türgriffe zieren Farbtupfer in Kryptonit.

Die Ingenieure von PEUGEOT Sport haben das Concept 508 PEUGEOT Sport Engineered Neo-Performance mit drei Motoren (Pure Tech 200, Elektromotor mit 81 kW/110 PS vorn, Elektromotor mit 147 kW/200 PS hinten), zwei Energiequellen und einem Allradantrieb ausgestattet. Die Batterie besitzt eine Kapazität von 11,8 kWh. Somit fährt das Fahrzeug rein elektrisch bis zu 50 Kilometer weit nach WLTP-Norm. Das Zusammenspiel der Antriebe ergibt ein beeindruckendes Ansprechverhalten und ein maximales Drehmoment von 500 Nm. Somit ist die Fahrleistung der Studie mit denen eines Fahrzeugs mit 400 PS-Verbrennungsmotor (294 kW) vergleichbar. In 4,3 Sekunden geht es von 0 auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit ist bei 250 km/h erreicht.

Und dabei stößt das Concept 508 PEUGEOT Sport Engineered Neo-Performance nur 49 Gramm CO2 /km nach der WLTP-Norm aus. Im Sport-Modus unterstützen die Elektromotoren den Benzinmotor bis zu einer Geschwindigkeit von 190 km/h. Dadurch erzielt die Studie eine noch bessere Beschleunigung als rein über den Verbrennungsmotor.

Die Ingenieure überarbeiteten das hochwertige Fahrwerk des neuen PEUGEOT 508 speziell für das Concept Car: tiefer gelegte Karosserie, neue Dämpfungsregelung sowie um 24 Millimeter vorne und 12 Millimeter hinten verbreiterter Radabstand.

Die Bremsleistung entspricht dem sportlichen Charakter der Studie: Vorne sind belüftete Bremsscheiben mit einem Durchmesser von 380 Millimeter auf einer Aluminiumhalterung montiert. Verzögert wird mit einem schwimmend gelagerten Vierkolben-Bremssattel (38 und 41 Millimeter Durchmesser). Das Concept 508 PEUGEOT Sport Engineered Neo-Performance ist mit Hochleistungsreifen des Partners Michelin vom Typ Pilot Sport 4S in der Größe 245/35 R20 bereift und besitzt dadurch einen hervorragenden Grip.

Stand: Februar 2019; Fotos: Peugeot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.