Ein Rundgang auf der 67. Internationalen Automobil-Ausstellung

Morgen öffnet die 67. Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main für die Öffentlichkeit Ihre Pforten. Die Presse, Fernsehteams und Blogger durften wie gewohnt vorab einen Blick auf die Neuheiten werfen. Wer sich die zahlreichen Premieren bis zum 24. September 2017 nicht live im Scheinwerferlicht ansehen kann, der kann sich gerne durch meine Bildergalerie klicken und die Schmuckstücke ganz in Ruhe auf dem Sofa genießen.

Über zahlreiche Highlights habe ich bereits im Vorfeld berichtet, ausführliche Infos und Bildmaterial über weitere Studien und Weltpremieren folgen in den nächsten Tagen.

Und wenn auch BMW beispielsweise ein Feuerwerk an Neuheiten präsentiert hat, so ist die 67. IAA nicht mehr das was sie einmal war. Vermisse ich doch eine große Anzahl an Herstellern, sei es beispielsweise Nissan, DS, Peugeot, Infiniti, Mitsubishi, Volvo, Tesla oder den gesamten FCA Konzern, darunter Fiat, Alfa Romeo und Jeep.

Maserati und Ferrari waren erfreulicherweise vertreten, die allerdings enthüllten Ihre Neuheiten soweit nach Mittag … ein Schicksal, dass auch andere Hersteller wie Kia zum Beispiel teilen mussten, durften die erst um 13:45 Uhr Ihre wunderschöne Studie Kia Proceed enthüllen.

Wird es für die Messe eine Zukunft geben, sollte diese Tatsache in jedem Fall geändert werden, denn den halben Tag von einer Verhüllung zur nächsten zu rennen ist nun wirklich nicht effektiv. Und somit bitte ich Euch um Verzeihung, werdet Ihr in meiner Fotostrecke doch tatsächlich zwei verhüllte Fahrzeuge entdecken.

Doch keine Sorge, in den Autonews findet Ihr diese spätestens bis Ende der Woche in voller Pracht, gespickt mit interessanten Informationen.

Und wenn auch Aston Martin und Rolls-Royce der diesjährigen IAA abgesagt haben, so wirst Du bei mir auch die Marken Audi, Porsche, Skoda und Mazda nicht finden. Der aufmerksame „CARWALK – Der Autoblog“-Leser weiß bereits, diese Marken finden bei mir nicht statt. Denn wem meine Follower nicht wichtig genug sind um mir Testwagen zu geben oder mich zu Präsentationen einzuladen, dem schenke ich auch keine Beachtung 😉 Hofberichterstattung alleine betreibe ich nicht.

Wie nicht anders zu erwarten, gingen die meisten Hersteller auf der 67. IAA in eine wahrhafte Elektro-Offensive. Ebenfalls unübersehbar, der Boom an SUVs ist ungebrochen – aber mach Dir doch am besten gleich selbst ein Bild von der 67. IAA. Viel Vergnügen beim Durchklicken …

Stand: September 2017; Text und Fotos: CARWALK – Der Autoblog

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.