Überarbeiteter Nissan X-Trail

Erst vor wenigen Tagen, kündigte Nissan das neue Modelljahr des Qashqai an, da präsentieren die Japaner auch schon die aufgewertete Version seines größten Crossovers. Optisch aufgefrischt, eine höhere Innenraumqualität und innovative Technologien die für mehr Sicherheit sorgen, zeichnen dabei den überarbeiteten Nissan X-Trail aus.

Optische Änderungen

Im direkten Vergleich fällt der breitere V-förmige Kühlergrill und das neue Design des Stoßfängers mit größerer in Wagenfarbe lackierter Fläche und einem schwarz glänzenden Finish auf. Überarbeitet wurden auch das Bumerang-Motiv der Tagfahrleuchten sowie die nun rechteckigen statt runden Nebelscheinwerfer. Zudem unterscheiden sich die Halogen-Scheinwerfer und die jetzt adaptiven Voll-LED-Leuchten optisch klarer voneinander als bisher.

Am Heck erhält der Stoßfänger neue Chrom-Akzente, wirkt zugleich aber robuster. Neu ist auch das LED-Lichtmotiv der Rückleuchten. Komplettiert wird der optische Feinschliff durch neue 18-Zoll-Räder, eine Chromleiste im unteren Bereich der Türen für die Tekna-Modelle sowie die erweiterte Farbpalette. Neben den sechs vom bisherigen Modell übernommenen Lackierungen stehen vier neue Farbtöne zur Wahl: Orange, Tinted Red, Blue und Dark Brown.

Innenraum-Neuerungen

Im Innenraum erleichtert das neue, unten abgeflachte Lenkrad das Ein- und Aussteigen, bietet eine bessere Sicht auf die Instrumente und mit Vier-Wege-Tasten eine einfachere Bedienung. Erstmals ist das Lenkrad außerdem mit integrierter Heizfunktion erhältlich. Beheizbar sind auch die Vorder- und Rücksitze, deren Lederpolster eine verbesserte Qualität aufweisen. Optional steht für die Tekna-Version eine neue zweifarbige Lederausstattung  (braune Sitze mit schwarzen Applikationen) zur Wahl.

Während alle Varianten des X-Trail künftig serienmäßig Digitalradio-Empfang erlauben, ist der Crossover in der Top-Ausstattung Tekna mit einem Bose Premium Audiosystem mit acht Lautsprechern ausgerüstet. Das überarbeitete Touchscreen-Layout für das NissanConnect Navigationssystem ermöglicht dank neuer App-Anmutung eine einfachere Bedienung. Inbegriffen ist auch eine neue Haifischflossenantenne, die nicht nur moderner aussieht, sondern auch den Empfang verbessert.

Unverändert als Fünf- und Siebensitzer erhältlich, setzt auch der neue X-Trail auf Vielseitigkeit und Funktionalität. Das Platzangebot ist vorbildlich, die Kniefreiheit in der zweiten Reihe erreicht Klassenbestwerte. Hinzu kommen clevere Ablagemöglichkeiten, verschiebbare und neigungsverstellbare Sitze der zweiten Reihe sowie weitere praktische Lösungen, etwa die neue sensorgesteuerte elektrische Heckklappe, die sich berührungslos bedienen lässt. Eine Fußbewegung unterhalb des hinteren Stoßfängers genügt.

Und im Bereich Kofferraumvolumen konnte Nissan sogar nochmal Stauvolumen rausholen. In der fünfsitzigen Variante steigt der Raum von 550 auf 565 Liter. Klappst Du die Sitze um, sind es jetzt sogar stolze 1.996 Liter.

Assistenzsysteme

Neu an Bord des X-Trail sind auch der Intelligente Notbrems-Assistent mit Fußgängererkennung und ein Querverkehrs-Warner, der das Unfallrisiko beim langsamen Rückwärtsfahren senkt.

Flexibilität und Freiheit verspricht auch eine ganz neue Technologie, die im Laufe des Jahres 2018 Einzug in den Nissan X-Trail hält: Das autonome Fahrsystem ProPILOT ermöglicht die automatische Steuerung von Lenkung, Gaspedal und Bremse im einspurigen Autobahnverkehr, im Kolonnenverkehr und in Staus.

Antriebspalette

Die Antriebspalette des Nissan X-Trail umfasst weiterhin drei effiziente Motoren, darunter den erst im vergangenen Winter eingeführten 2,0-Liter-dCi-Dieselmotor mit 130 kW/177 PS. Daneben stehen ein 1,6-Liter-Dieselmotor mit 96 kW/130 PS und ein 1,6-Liter-Benziner mit 120 kW/163 PS zur Wahl. Während der Benziner stets mit Sechsgang-Schaltgetriebe und Frontantrieb ausgeliefert wird, sind für die Dieselmotorisierungen wahlweise auch ein stufenloses Xtronic Automatikgetriebe und Allradantrieb verfügbar.

Marktstart

… ist für September 2017 angesetzt!

Stand: Juni 2017; Fotos: Nissan

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.