Crossover-Neuling: Kia Stonic

Kia zeigt erste Skizzen ihres neuen Crossover-Modells, das den Namen „Stonic“ tragen wird. Das neue Modell wird im Herbst diesen Jahres auf den Markt rollen und im B-Segment zu hause sein. Außen wie innen, versprechen die Koreaner so viele individuelle Gestaltungsmöglichkeiten wie es sie zuvor noch nie bei Kia gab. Ich bin gespannt, die ersten Teaser-Bilder sind in jedem Fall vielversprechend.

Scharf gezeichnet und doch mit sanft geformten Oberflächen und kompakten Dimensionen versehen, ist der Grundcharakter sehr sportlich.

Im Innenraum spricht Kia von einem ebenfalls in Europa entwickelten Design mit geraden Linien, geschmeidig gestalteten Oberflächen und geometrischen Formen die Designmerkmale des Exterieurs aufnehmen. Über den „freistehenden“, aus der Zentralkonsole herausragenden Touchscreen soll das Smartphone sowie viele Fahrzeugfunktionen gesteuert werden.

Übrigens, der Name Stonic ist eine Kombination der englischen Wörter „speedy“ (schnell, flink) und „tonic“ (Tonika, in der Musik die Bezeichnung für den Grundton einer Tonart). Er soll laut Kia darauf hinweisen, dass das Crossover-Modell ein agiles Fahrzeug ist und dass es eine neue „Tonart“ ins Segment der kleinen SUVs bringt.

Stand: Juni 2017; Fotos: Kia

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone

Ein Gedanke zu “Crossover-Neuling: Kia Stonic

  1. Pingback: Der Kia Stonic lässt die Hüllen fallen. | CARWALK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.