Der neue BMW X4 kommt.

In meinem ausführlichen Fahrbericht erfährst Du alles zur aktuellen BMW X4 Generation, die knapp 200 000 mal seit Markteinführung im Jahr 2014 weltweit verkauft wurde und nun verraten uns die Münchner alles über den kommenden BMW X4, den wir erstmals live auf dem Genfer Autosalon zu sehen bekommen. Doch die ersten Bilder zeigen bereits auf…

Das Exterieurdesign setzt auf eine reduzierte Flächengestaltung. Während im Zentrum der markanten Front die große, dreidimensional gestaltete BMW Niere steht. Doppelscheinwerfer mit dynamischer Kontur und LED-Technik sowie horizontal ausgerichtete Nebelscheinwerfer, bilden eine neue Interpretation des für BMW X Modelle typischen Sechs-Augen-Gesichts.

Die präzise Schulterlinie, die über die Türöffner bis in die Heckleuchten führt, und die Charakterlinie zwischen den Radhäusern gliedern die Flächen der Seitenansicht. Dabei entsteht eine ausgeprägte Schulterpartie, die von dem im Heckbereich eingezogenen Greenhouse zusätzlich betont wird.

Die coupétypische Dachlinie zeichnet am Übergang zur Heckscheibe einen eleganten Knick und fällt dort steiler nach hinten ab. Horizontale Linien, die dreidimensional geformten, aus dem Fahrzeugkörper heraustretenden LED-Leuchten sowie die bei allen Motorisierungen zweibordigen Endrohre der Abgasanlage lassen die Breite des Hecks deutlich zur Geltung kommen.

Eigenständige Designmerkmale und jeweils spezifische 19 Zoll-Leichtmetallräder gehören zum Ausstattungsumfang der Modellvarianten xLine, M Sport X und M Sport, die eine gezielt am persönlichen Stil orientierte Gestaltung von Exterieur und Interieur ermöglichen. Außerdem stehen für den neuen BMW X4 erstmals Optionen von BMW Individual zur Auswahl.

Mit einer im Vergleich zum Vorgängermodell um 81 auf 4 752 Millimeter gewachsenen Außenlänge, einem um 54 auf 2864 Millimeter erweiterten Radstand und einer um 37 auf 1 918 Millimeter gesteigerten Breite zeigt der neue BMW X4 spürbar neue Proportionen.

Innenraum

Im Innenraum tragen neben der fahrerorientierten Cockpit-Gestaltung auch die flache Instrumententafel und die leicht erhöhte Sitzposition zum souveränen Fahrerlebnis bei. Neugestaltete Sportsitze mit ausgeprägten Seitenwangen und Kniepads an den Flanken der Mittelkonsole unterstreichen die Sportlichkeit.

Hochwertige Materialien, eine präzise Verarbeitung und sorgsam ausgeführte Details kennzeichnen den gereiften Premium-Charakter des neuen BMW X4. Die Oberflächen der Instrumententafel und der Türverkleidungen bilden eine fließend ineinander übergehende Linienführung. Ein markantes Detail stellen die X-Prägungen auf den Galvanikflächen der Türen dar. Optional werden weitere Galvanikelemente, neue Polsterungen in der Ausführung Leder Vernasca und eine Instrumententafel in Sensatec-Ausführung angeboten. Das erweiterte Programm der Sonderausstattungen umfasst die 3-Zonen-Klimaautomatik, die aktive Sitzbelüftung, die Ambiente-Beleuchtung und das Ambient Air Paket, den BMW Display Schlüssel sowie das großzügig dimensionierte Panorama-Glasdach.

Das Anzeige- und Bediensystem iDrive umfasst im neuen BMW X4 ein freistehend angeordnetes Control Display, das optional 10,25 Zoll groß ist und eine Touchscreen-Funktion bietet. Die weiterentwickelte Sprachsteuerung befolgt nun auch frei formulierte Anweisungen. Optional sind außerdem die BMW Gestiksteuerung, das Multifunktionale Instrumentendisplay und die jüngste Generation des BMW Head-Up Displays erhältlich.

Große Ablagen, geräumige Türtaschen, Cupholder und Staufächer unterstreichen die funktionalen Qualitäten des neuen BMW X4. Im Fond stehen drei vollwertige Sitzplätze mit erweiterter Beinfreiheit zur Verfügung. Durch das Umklappen der serienmäßig im Verhältnis 40 : 20 : 40 geteilten Fondsitzlehne lässt sich der Stauraum von 525 auf bis zu 1 430 Liter erweitern. Die optionale Cargo-Funktion ermöglicht eine individuelle Einstellung der Lehnenneigung.

Motoren

Für den neuen BMW X4 stehen zum Verkaufsstart beziehungsweise kurz darauf drei Otto- und vier Dieselmotoren zur Auswahl. An der Spitze des Programms stehen zwei BMW M Performance Modelle. Der Reihensechszylinder-Benzinmotor des BMW X4 M40i (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,2 – 9,0 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 213 – 209 g/km) erzeugt eine Höchstleistung von 265 kW/360 PS. Der BMW X4 M40d (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,6 – 6,4 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 173 – 170 g/km) wird von einem 240 kW/326 PS starken Reihensechszylinder-Dieselmotor angetrieben.

Im BMW X4 xDrive30d (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,2 – 5,9 l/100 km; CO2Emissionen kombiniert: 163 – 156 g/km) mobilisiert ein weiterer Reihensechszylinder-Diesel 195 kW/265 PS. Außerdem umfasst das Antriebsportfolio zwei Vierzylinder-Diesel mit 170 kW/231 PS im BMW X4 xDrive25d (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,7 – 5,5 l/100 km; CO2Emissionen kombiniert: 149 – 145 g/km) und mit 140 kW/190 PS im BMW X4 xDrive20d (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,6 – 5,4 l/100 km; CO2Emissionen kombiniert: 149 – 142 g/km) sowie zwei Vierzylinder-Ottomotoren mit 185 kW/252 PS im BMW X4 xDrive30i (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,3 – 7,2 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 168 – 164 g/km) und 135 kW/184 PS im BMW X4 xDrive20i (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,3 – 7,1 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 168 – 163 g/km).

Alle Modellvarianten bringen die Kraft ihrer Motoren serienmäßig über ein 8-Gang Steptronic Getriebe mit Schaltwippen am Lenkrad sowie über den intelligenten Allradantrieb BMW xDrive auf die Fahrbahn.

Fahrwerk

Dank seiner konsequent weiterentwickelten und modellspezifisch auf das Sports Activity Coupé abgestimmten Fahrwerkstechnik und dem im Vergleich zum BMW X3 tieferen Fahrzeugschwerpunkt bietet der neue BMW X4 spürbar mehr Agilität und zugleich ein hohes Maß an Fahrkomfort. Neben dem M Sportfahrwerk und der Performance Control gehört auch die Variable Sportlenkung zur Serienausstattung. Optional werden die M Sportbremsanlage und das Adaptive Fahrwerk mit elektronisch geregelten Dämpfern angeboten.

Die BMW M Performance Modelle verfügen serienmäßig über 20 Zoll-Leichtmetallräder, eine spezifische Ausführung der M Sportbremsanlage und über ein M Sportdifferenzial, das mit einer gezielten Sperrwirkung an der Hinterachse das besonders dynamische Herausbeschleunigen aus Kurven unterstützt.

Ebenso wie beim Fahrwerk wurde auch im Karosseriebau sowie bei zahlreichen weiteren Komponenten durch einen intelligenten Materialmix für eine Gewichtsreduzierung gesorgt. Die BMW EfficientLightweight Maßnahmen führen zu einem Gewichtsvorteil gegenüber dem Vorgängermodell.

Optimiert wurden auch die Aerodynamik-Eigenschaften des Sports Activity Coupé. Mit einem Luftwiderstandsbeiwert (CW-Wert) von 0,30 markiert der neue BMW X4 den Spitzenwert in seinem Wettbewerbsumfeld.

Assistenzsysteme

Nochmals erweitert wurde auch das Angebot der Fahrerassistenzsysteme. Das Sicherheitspaket Driving Assistant Plus beinhaltet die neue Generation der Aktiven Geschwindigkeitsregelung mit Stop & Go-Funktion, den Lenk- und Spurführungsassistenten, den Spurhalteassistenten mit aktivem Seitenkollisionsschutz sowie die Querverkehrs- und die Kreuzungswarnung. Zum neuen Parking Assistant Plus gehören auch die Funktionen Top View, Panorama View und 3D View. Mit der Funktion Remote 3D View kann sich der Fahrer ein dreidimensionales Live-Bild seines Fahrzeugs und dessen Umgebung auf sein Smartphone übertragen lassen. Auf Wunsch sind außerdem eine WLAN-Hotspot Vorbereitung zur schnellen Online-Anbindung von digitalen Endgeräten und die Option Telefonie mit Wireless Charging für kabelloses Aufladen von geeigneten Smartphones erhältlich.

Markteinführung

Seine Weltpremiere feiert der neue BWM X4 vom 8.bis 18. März auf dem Genfer Autosalon. Zu welchen Preisen die zweite Generation voraussichtlich ab August 2018 erhältlich sein wird, ist allerdings noch nicht bekannt.

Stand: Februar 2018; Fotos: BMW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.