BENTLEY EXP 12 SPEED 6e CONCEPT

Bentley Motors betritt mit dem BENTLEY EXP 12 SPEED 6e CONCEPT auf dem Genfer Autosalon erstmals die Bühne der Elektroautos. Die Marke zeigt mit dem Konzeptfahrzeug auf, das umweltfreundliche Antriebe puren Luxus nicht ausschließen. Und so vereint der BENTLEY EXP 12 SPEED 6e CONCEPT diese Komponenten auf eindrucksvolle Weise.

Wage ich zunächst einen Blick in die unglaublich luxuriös ausgestattete Kabine. Die gesamte Mittelkonsole ist zum Beispiel aus einem Stück elegant geschwungenen Glas gefertigt, das einen hochauflösenden OLED-Bildschirm umfasst.

Handgefertigt und ebenfalls mit Glaseinsätzen versehen, ist auch das offene Lenkrad ein toller Eyecatcher. Ohne geschlossenen Kranz aber dafür mit zwei Raketen-Tasten ausgestattet, kann man hiermit übrigens ein Leistungsboost abrufen.

Der erste elektrische Bentley steht zum einen für die künftige Bentley-Formensprache sowohl innen wie außen und weist durch Kupferdetails im Cockpit und am Kühlergrill auf den Elektroantrieb hin. Ist dieser in Betrieb, leuchtet im Grill zudem ein „6e“-Logo auf.

Bentleys Vision, von der schnellen induktiven Aufladung und einer großen Reichweite von mindestens 500 Kilometer muss natürlich noch unter Beweis gestellt werden. Doch wenn eine schnelle induktive Aufladung nicht verfügbar ist, soll der EXP 12 Speed 6e über die Hilfs-Ladestation an eine Netzstromversorgung angeschlossen werden können, die hinter dem hinteren Nummernschild subtil versteckt ist.

Weitere Angaben zum Elektroantrieb macht Bentley leider noch nicht. Fest steht aber schon, die Elektroauto-Strategie der Luxusmarke umfasst zunächst die Einführung von PHEV-Modellen, los soll es bereits im Jahr 2018 gehen, möchte Bentley dann den Bentayga Plug-in Hybrid auf den Markt bringen.

Stand: März 2017; Fotos: Bentley

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone

Ein Gedanke zu “BENTLEY EXP 12 SPEED 6e CONCEPT

  1. Pingback: BENTLEY EXP 12 SPEED 6e CONCEPT | auto-reise-creative

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.