MINI Electric Concept

Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2017 in Frankfurt am Main zeigt die Studie MINI Electric Concept auf wie sich die Marke ein rein elektrisch angetriebenen MINI vorstellt. Für 2019 ist bereits der Marktstart für das Serienmodell angesetzt, wie nah dieses Modell dann an dem auf der IAA vorgestellten Concept letztlich sein wird, ist aber noch unklar. Zur Technik unter dem Blechkleid äußert sich MINI aktuell noch nicht, vielleicht erfahren wir hierzu schon in den nächsten Tagen etwas mehr. Sind doch gerade diese Infos wirklich interessant.

Der kraftvolle Antrieb des MINI Electric Concept bezieht seine Energie aus einer Lithium-Ionen-Batterie, so viel ist klar, doch wie weit wird die maximale Reichweite sein? Viel lieber spricht MINI jetzt noch über das Design.

Das Design des auf der Basis des MINI 3-Türer konzipierten Elektrofahrzeug kombiniert markentypische Proportionen und Gestaltungsmerkmale mit spezifischen Details, die auf den rein elektrischen Antrieb verweisen. Da der Elektromotor keine Kühlluft benötigt, ist der hexagonale Frontgrill zur Optimierung der Aerodynamik-Eigenschaften geschlossen. Darüber hinaus dienen Anbauteile aus Fiberglas zur Reduzierung des Luftwiderstands.

Die Lackierung in Reflection Silver und Interchange Yellow sollen an den im Jahr 2008 vorgestellten MINI E erinnern. Dieses in einer Kleinserie von rund 600 Exemplaren produzierte Fahrzeug wurde in einem Feldversuch unter Alltagsbedingungen eingesetzt, bei dem wichtige Erkenntnisse für die Entwicklung des rein elektrischen BMW i3 gesammelt wurden. Mit dem MINI Electric Concept wird nun der nächste Schritt auf dem Weg zu nachhaltiger urbaner Mobilität vorgezeichnet.

Stand: August 2017; Fotos: MINI

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.