Erstes spanisches SUV hört auf den Namen SEAT Ateca.

Lange haben wir warten müssen, nun ist es endlich soweit: SEAT präsentiert auf dem 86. Genfer Autosalon (3. bis 13. März 2016) sein erstes SUV und tauft dieses auf den Namen Ateca. In guter SEAT Tradition stammt dieser aus der spanischen Geographie, liegt die Gemeinde Ateca in der Provinz Saragossa im Herzen der iberischen Halbinsel. Soweit so gut, doch was verbirgt sich hinter dem Namen? Was zeichnet das erste SUV-Modell aus dem Hause SEAT aus?

Seat Ateca 03Laut SEAT wäre da weitaus mehr als nur das unverwechselbare Design erwähnenswert. Markentypisch steht auch das SUV für dynamischen Fahrspaß, urbanen Lifestyle, großen Nutzen, optimale Konnektivität, neueste Assistenzsysteme, hoch effiziente Triebwerke, vorbildliche Qualität… und das alles zu attraktiven Preisen. Diese verrät SEAT zwar noch nicht, doch ich bin mir sicher auf diese Aussage können wir vertrauen.

Im Sommer soll der Vorverkauf des neuen SEAT Ateca starten… auswählen kannst Du zu Beginn zwischen TSI-Benziner und TDI-Diesel, die ein Leistungsspektrum von 85 kW / 115 PS bis 140 kW / 190 PS abdecken. Ob als Fronttriebler oder mit Allrad, ob mit Schaltgetriebe oder DSG-Doppelkupplungsgetriebe auch hier hast Du die Wahl.

Seat Ateca 02Das umfangreiche Angebot umfasst außerdem drei Ausstattungslinien sowie zahlreiche Technologie-Optionen, diese reichen von Voll-LED-Scheinwerfern, über ein Infotainment-Angebot der neuesten Generation mit 8 Zoll großem Touchscreen und Full Link bis hin zu den vielfältigen Assistenzsystemen wie den innovativen Stauassistenten oder den neuen Emergency Assists.

Bleibt der Fahrer über eine bestimmte Zeit hinaus inaktiv, wird er optisch, akustisch und schließlich über einen Bremsruck gewarnt. Zeigt er dann immer noch keine Reaktion, bremst der Ateca bis zum Stillstand, bleibt dabei in der Spur und aktiviert das Warnblinklicht sowie die elektronische Parkbremse. Zu den weiteren Systemen gehören ACC mit Front Assist, Verkehrszeichenerkennung, Toter Winkel Assistent, Ausparkassistent oder das Top View-Kamera System.

Seat Ateca 07Das Design steht für die SEAT typische Formensprache und in der Tat ist mir die Designrichtung vertraut, doch wirkt diese auf den ersten Blick einfach nicht so stimmig wie beispielsweise beim SEAT Leon oder dem Ibiza.

Viele Elemente wie der trapezförmige Grill, die mit minimalen Radien und maximaler Schärfe gestalteten Blister an den Seiten oder die dreieckigen Lichtsignaturen haben den typischen SEAT Charakter und doch wurde für den Ateca jedes einzelne Detail weiterentwickelt.

Die Voll-LED-Scheinwerfer mit der dreieckigen Signatur des Tagfahrlichts sorgen für einen Wiedererkennungswert, Teil dieser Signatur ist jetzt auch der Blinker.

Seat Ateca 04In Verbindung mit der „Welcome“-Inszenierung erleuchten die LEDs im Außenspiegel sobald die Türen entriegelt werden und projizieren den Namen und die Silhouette des Ateca auf den Boden im Feld neben den Fahrzeugtüren.

Das Interieur folgt der markentypischen souveränen Eleganz und der dynamischen Linienführungen. Die erhöhte Sitzposition vermittelt im SEAT Ateca das gewünschte SUV-Gefühl. Nimmst Du auf dem Fahrersitz Platz, pulsiert ein Lichtring um den Startknopf im Takt eines Herzschlags.

Bei rund 4,36 Meter Außenlänge bietet der Ateca eine optimale Raumausnutzung und einen Gepäckraum, der schon in Standard-Konfiguration 510 Liter fasst, 485 Liter bei den Versionen mit Allradantrieb.

Weitere Bilder (zum Vergrößern bitte anklicken):

Stand: Februar 2016; Fotos: SEAT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.