DETROIT DELUXE: Neuer Lexus LS

Höchste Zeit wurde es… denn wer mit den deutschen Größen mitmischen möchte, muss einiges in petto haben und kann sich nicht auf alten Erfolgen ausruhen. Und tatsächlich liegt die Einführung der vierten Generation Lexus LS schon zehn!!! Jahre zurück. Doch schauen wir nach vorn. Die neueste und fünfte Generation des Lexus-Flaggschiffs soll 2018 in den Handel kommen, doch schon jetzt ist der Lexus LS auf der North American International Auto Show zu sehen.

Die neue Version der Luxuskarosse stellt die anderen optisch schon mal deutlich in den Schatten, allein dieser riesige Kühlergrill der unweigerlich die Blicke auf sich zieht. Das messerscharfe Design zieht sich von hier über das gesamte Fahrzeug. Ein echter Hingucker eben. Die Designsprache steht dabei unverkennbar für die Marke Lexus.

Außerdem ist der neue LS die erste Lexus Limousine mit sechs Seitenfenstern und mit bündig eingelassenen Scheiben, die stufenlos in die Karosseriesäulen übergehen.

Länger und flacher als der Vorgänger präsentiert sich die Silhouette schnittig wie ein Coupé und baut auf der neuen Lexus GA-L-Plattform auf. Diese diente bereits für das Grand Touring Coupé LC als Grundgerüst, wurde aber für die Luxuslimousine nochmals gestreckt. Und zwar auf einen unglaublichen Radstand von 3.125 Millimetern.

Die GA-L Plattform stellt die verwindungssteifste Lexus Karosserie aller Zeiten dar und bildet damit die optimale Basis für optimales Handling, maximalen Fahrkomfort und ein geräuscharmes Fahrerlebnis.

Apropos, neuartige Schalldämmungs-Verfahren sorgen für ein im Vergleich zu früheren LS Modellen nochmals verringertes Innengeräuschniveau. Dazu kommt die geräuschmindernde Technik von Antischall, welche in den Innenraum eindringende Motorengeräusche erkennt und bestimmte Frequenzen durch Ausstrahlung eines gegenpoligen Signalverlaufs aus den Lautsprechern abschwächt. Und das serienmäßig.

Den Komfort perfekt machen die neuen optionalen 28-fach elektrisch einstellbaren Vordersitze mit Klimatisierung und Massage-Funktion. Doch nimmst Du erst auf den aufpreispflichtigen Shiatsu-Massage-Sitze im Fond Platz, möchtest Du wahrscheinlich gar nicht mehr nach vorn. Die Beinfreiheit übertrifft die vorherige Modellgeneration bei weitem, darüber hinaus lässt sich die Rückenlehne hinter dem Beifahrer-Sitz um bis zu 48 Grad neigen, aber auch um 24 Grad nach vorne verstellen, um das Aussteigen zu vereinfachen.

Lässt Du Dich dann noch vom serienmäßigen Premium-Audiosystem oder dem optionalen Mark Levinson Audio-Paket mit 3D Surround-Sound und im Dachhimmel angeordnetem Lautsprecherfeld von Deiner Lieblingsmusik beschallen… da will doch eigentlich keiner mehr aussteigen.

Aus diesem Grund hat Lexus auch viel mehr den Einstieg im Blick, kommt Dir hier die entsprechende Funktion der optionalen Luftfederung entgegen. Sobald das Fahrzeug mit dem Smartkey entriegelt wird, wird die Karosserie automatisch angehoben und die Sitzwangen werden geöffnet, um Dich am Lenkrad willkommen zu heißen.

Dort angekommen, fällt Dir das gigantisch große 24 Zoll Head-up-Display (HUD) auf, Lexus verspricht hier das derzeit größte der Welt. Wenn natürlich auch nur unter den Extras zu finden.

Selbst die kleineren Segmente kommen heute nicht mehr ohne Assistenzsysteme aus, da verwundert das Angebot des neuen Lexus LS natürlich nicht wirklich.

So ist der neue LS mit dem Lexus Safety System+ ausgestattet und kann auf Wunsch mit einem neuen hochentwickelten Sicherheitssystem versehen werden, welches das weltweit erste System mit intuitiver Fußgänger-Erkennung und aktiver Lenkung umfasst. Wird ein Fußgänger auf der Fahrbahn voraus erkannt und steht eine Kollision unmittelbar bevor, so leitet der hiermit ausgestattete LS automatisch eine Bremsung sowie ein Ausweichmanöver ein, ohne seine Fahrspur zu verlassen.

Was die einzelnen Features oder aber die neue Lexus-Generation überhaupt kosten werden, ist allerdings noch unklar.

Stand: Januar 2017; Fotos: Lexus

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.