Neu: Ford KA+

Der aktuelle KA läuft gerade aus, da steht auch schon ein komplett neuer KA+ da. Und hier ist wirklich alles neu! Verbirgt sich hinter dem Namenszusatz „+“ weit mehr als nur ein Generationswechsel. So macht der Kleinstwagen einen Sprung ins nächst höhere B-Segment und kommt mit einem Längenzuwachs von stolzen 30 Zentimeter nun auf 3,93 Meter.

Ford Ka Plus 03Basierend auf der mittlerweile von Ford weltweit genutzten B-Plattform, verspricht der Fünftürer – in der Türkei und einigen anderen Märkte in Osteuropa wird es den KA+ auch als viertürige Version geben – ein sehr großzügiges Raumangebot und das zu attraktiven Preisen. Wird der neue KA+ bereits ab 9.990 Euro ab Mitte Juni bestellbar sein, der offizielle Marktstart ist dann voraussichtlich für Oktober angesetzt.

Alle KA+-Modelle sind bereits in der Basis-Version serienmäßig mit elektrischen Fensterhebern vorn, elektrisch verstellbaren Seitenspiegeln, einer Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, Ford Easy Fuel Komfort-Tankverschluss mit Fehlbetankungsschutz, dem Elektronische Sicherheits- und Stabilitätsprogramm mit Berganfahr-Assistent sowie dem bekannten IPS-Sicherheitssystem mit sechs Airbags versehen.

Außerdem steht Dir ein zweite Linie zur Wahl, der KA+ Cool & Sound mit 63 kW / 85 PS startet ab 11.400 Euro und verwöhnt mit noch mehr Ausstattung.

Ford Ka Plus 02Unabhängig davon, bietet der Kofferraum mit einem Gepäckvolumen von 270 Litern auch hier den nötigen Raum. Die Rückbank lässt sich zudem im Verhältnis 60/40 geteilt umklappen, 21 über den Innenraum verteilte Ablagefächer erlauben darüber hinaus das Verstauen kleinerer Gegenstände.

Eines dieser Staufächer ist das besonders praktische MyFord Dock in der Mitte des Instrumententrägers. Hier können die Mitfahrenden ihre Mobilgeräte wie Smartphone oder Navigationssysteme ablegen, befestigen und laden.

Ein weiteres „Geheimfach“ in der Seite des Instrumententrägers ist nur erreichbar, wenn die Fahrertür geöffnet ist. Damit lassen sich wertvolle Gegenstände von außen unsichtbar verstauen und sind gegen Diebstahl geschützt.

Ford Ka Plus 01Optisch ganz klar ein Mitglied der Ford-Familie, werkeln unter der Haube neue, besonders effiziente 1,2-Liter-Versionen der Duratec-Motorenfamilie. Der Euro 6-Vierzylinder-Benziner ist in zwei Leistungsstufen mit 51 kW (70 PS) oder 63 kW (85 PS) erhältlich, stets in Verbindung mit dem serienmäßigen manuellen Fünfganggetriebe.

Im Ergebnis der zahlreichen Maßnahmen sollen sich beide Antriebsvarianten mit einem kombinierten Normverbrauch von 5,0 l/100 km begnügen und entsprechend 114 g/km CO2 ausstoßen.

Stand: Juni 2016; Fotos: Ford

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.