VW aufgepasst, hier kommt der neue Hyundai i30.

Ich erinnere mich nur zu gern daran zurück, als der damalige VW-Chef Martin Winterkorn bei seiner Inspektion der zweiten Generation Hyundai i30 auf der IAA im Jahr 2011 und seiner folgenden Äußerung „Da scheppert nix – warum können wir das nicht, warum kann der das“ dem Koreaner unfreiwillig zu großem Ruhm verhalf. Matthias Müller (Nachfolger von Winterkorn) wird das wahrscheinlich nicht mehr passieren, doch mit Sicherheit sieht auch er sich auf dem Pariser Autosalon (1. bis 16. Oktober 2016) den neuen Hyundai i30 an. Du kannst schon heute einen Blick darauf werfen und bekommst darüber hinaus auf CARWALK – Der Autoblog die ersten Infos.

Hyundai i30 02Die Koreaner oder besser gesagt Chefdesigner Peter Schreyer hat schon beim aktuellen Modell ein sehr gutes Händchen bewiesen, nun interpretiert er das Kompaktklasse-Modell völlig neu.

Statt nur ein paar Retuschen vorzunehmen und sich auf den bewährten Lorbeeren auszuruhen, verpasst das Team dem künftigen Hyundai i30 unter anderem einen sogenannten „Kaskaden-Kühlergrill“. Ein Designmerkmal, das sich bei allen künftigen Hyundai Modellen wiederfinden soll und vom Fließen geschmolzenen Stahls inspiriert ist.

Hyundai i30 05Im Zusammenspiel mit den Drei-Projektor Full-LED Scheinwerfern sowie dem vertikalen LED-Tagfahrlicht mit Blinker-Funktion wird der Ausdruck weiter verstärkt.

Die markante Charakterlinie zieht sich dabei von den vorderen Scheinwerfern entlang der seitlichen Gürtellinie bis hin zu den neu gezeichneten LED-Rückleuchten. Die leicht abfallende Dachlinie und der schwarze Heckspoiler betonen den dynamischen Auftritt, der sich auch in punkto Aerodynamik widerspiegelt (cW = 0,30), optische Optimierungen und aktiv gesteuerte Luftklappen (Active Air Flaps) in der Front tragen ihren Teil dazu bei.

Hyundai i30 06Der neue Kompakte ist mit zweifarbig ausgeführten Leichtmetallrädern im 10-Speichen-Design in den Größen 17 Zoll und 16 Zoll sowie Stahl-und Leichtmetallrädern in 15-Zoll verfügbar.

Mit insgesamt zwölf Lackfarben, darunter auch drei Perlglanzeffekt-Farben ist die Auswahl sehr üppig.

Im Inneren des neuen Hyundai i30 kannst Du wiederum zwischen drei Farboptionen wählen: Oceanids Black mit zwei verschiedenen Sitzbezügen aus Stoff oder schwarzem Leder, der Zweifarb-Kombination Slate Grey mit Oceanids Black in Verbindung mit Stoff-oder Ledersitzen mit Diamantmuster oder der Zweifarb-Kombination aus elegantem Indigo Blue und Oceanids Black mit Ledersitzen.

Hyundai i30 03Der auf dem Armaturenbrett schwebende 8-Zoll-Touchscreen des optionalen Navigationssystems fällt sofort ins Auge und ist in den anderen Modellen immerhin in fünf Zoll ausgeführt. Mit integriertem My Music-Speicher sowie einer Rückfahrkamera und der Apple CarPlay und Android Auto Funktion ist der neue i30 nicht nur auf dem neuesten Stand, er ermöglicht zudem das induktive und kabellose Aufladen des Smartphones. Ebenfalls neu, ist das beheizbare Multifunktionslenkrad.

Neben weiteren neuen Komfortfeatures hat Hyundai aber vor allen Dingen das Angebot an modernsten passiven Sicherheitssystemen aufgestockt. So umfasst dieses unter anderem den Autonomen Notbremsassistenten, die Adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Abstandsregelung und Stopp-Funktion, den Totwinkel-Assistenten, die Querverkehrswarnung hinten, das Spurhalte-Warnsystem, den Verkehrszeichen- und den Fernlicht-Assistenten.

Hyundai i30 01Als erstes Modell von Hyundai kommt im neuen i30 zudem der Aufmerksamkeitsassistent zum Einsatz, der verschiedene Parameter wie Fahrzeit und Lenkradbewegungen analysiert und bei Anzeichen von Müdigkeit des Fahrers eine Pause empfiehlt.

Komme ich noch kurz zur Motorenpalette des neuen Hyundai i30. Mit zwei Benzinmotoren mit Turboaufladung und einem Turbodieselmotor, der in drei Leistungsstufen zur Verfügung steht, deckt Hyundai ein Leistungsspektrum von 70 kW/95 PS bis 103 kW/140 PS ab. Die Kraft wird serienmäßig mit Sechsgang-Schaltgetriebe oder je nach Motorisierung wahlweise mit dem neuen Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe übertragen.

Hyundai i30 04Nachbesserung kann die neue Generation auch beim Fahrwerk verbuchen, zumindest wenn man dem Hersteller glaubt. Dieser verspricht ein agileres und direkteres Fahrverhalten bei gleichzeitig verbessertem Abroll-und Federungskomfort.

In wenigen Monaten kann ich mir selbst ein Bild davon machen, denn die Produktion des ersten neuen i30-Spross startet Anfang 2017. Noch im selben Jahr folgt eine praktische Kombiversion und erstmals ein High-Performance-Modell der Sportmarke N von Hyundai Motor. Ich bin gespannt!

Stand: September 2016; Fotos: Hyundai

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone

4 Gedanken zu “VW aufgepasst, hier kommt der neue Hyundai i30.

  1. Pingback: Hyundai N Konzept RN30 | CARWALK

  2. Pingback: Konzeptfahrzeug Hyundai RN30 | CARWALK

  3. Pingback: Erstes Teaser-Foto: Hyundai i30 Kombi | CARWALK

  4. Pingback: UPDATE: Hyundai i30 Kombi | CARWALK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.