Ford Focus ST mit Dieselpower.

140.000 verkaufte Exemplare seit der Markteinführung im Jahre 2002 belegen den Erfolg des sportlichen Ford Focus ST, der aktuell nicht nur mit einer umfassenden Modellpflege, sondern auch erstmals mit Dieselpower aufwarten kann.

Ford Focus ST 11Ob in der klassischen Kompaktvariante oder als praktischer Turnier (Kombi), die Ford Focus ST-Modelle paaren die optischen Veränderungen, wie beispielsweise das neue Kühlergrill-Design, die schlanker gezeichneten Scheinwerfer und die modifizierten Stoßfänger sowie die markantere Motorhaube mit einer gehörigen Portion Sportlichkeit.

So zählen beispielsweise in Wagenfarbe lackierte Seitenschweller, Diffusor-Elemente am Heck sowie ein aerodynamischer Dachspoiler zum sportlichen Karosserie-Kit.

Gerade die mittig platzierte Doppelrohr-Auspuffanlage mit hexagonalen Endrohren sorgt für einen starken Auftritt, der durch schwarze Frontscheinwerfer-Einfassungen und vor allen Dingen den neuen und optional erhältlichen 19-Zoll-Leichtmetallrädern im ST-Design perfekt gemacht wird.

So steht der Ford Focus ST aggressiv aber keineswegs protzig da und macht richtig was her.

Auf Exklusivität und den besonderen ST-Charme setzt dieser Focus auch im Innenraum. Drei Zusatzinstrumente für Ladedruck, Öltemperatur und Öldruck, ein dickes, unten leicht abgeflachtes Sportlenkrad, Aluminium-Pedale, Chrom-Applikationen, beleuchtete Alu-Einstiegsleisten und vor allen Dingen die sehr knackigen Recaro-Sitze zählen zu den speziellen ST-Merkmalen.

Ford Focus ST 03So ziehe ich den Ford Focus ST mehr an als dass ich einsteige, wie bequem der Sitz allerdings für üppiger Proportionierte ist bleibt fraglich, da dieser doch knackig eng geschnitten ist.

Mittels der drei zur Wahl stehenden Ausstattungsvarianten kann das heiße Gestühl zudem weiter individualisiert werden bis hin zu Stoffbahnen in den Sitzen und Türinnenverkleidungen in Sunset-Gelb, Performance-Blau oder Race-Rot.

Mit dem optionalen Konnektivitätssystem Ford SYNC 2 kannst Du sowohl per verbesserter Sprachsteuerung als auch mit dem hochauflösenden 8-Zoll-Farb-Touchscreen diverse Grundfunktionen, wie aber auch das Navigationssystem, die Klimaanlage oder aber vernetzte Smartphones bedienen.

Durch diese Optimierung konnten die Verantwortlichen die Schalteranzahl im aktuellen Focus in der Mittelkonsole deutlich reduzieren. Ohnehin präsentiert sich die Armatur nun deutlich übersichtlicher und klarer strukturiert, zur zivilen Variante ist im Vergleich zum ST jedoch kein weiterer Unterschied auszumachen.

Dies gilt auch für die guten Platzverhältnisse für bis zu fünf Großgewachsene und das Kofferraumvolumen, das je nach Karosserievariante von 316 bis 1.215 Liter (Fünftürer) bis hin zu 476 bis 1.502 Liter (Kombi) reicht.

Ford Focus ST 05Bei einem Modell wie dem Ford Focus ST steht natürlich das Fahrvergnügen im Fokus, aus diesem Grund haben sich die Ingenieure auch der Fahrdynamik gewidmet und gezielte Optimierungen vorgenommen, die Fahrdynamik-Regelung „enhanced Torque Vectoring Control“ stellt dem Fahrer auch künftig die drei ESP-Betriebsmodi Standard, Sport und Off zur Wahl. Letzteren sollten allerdings nur geübte Fahrer aktivieren.

Ohnehin ist der Ford Focus ST nicht so souverän wie es beispielsweise ein SEAT Leon Cupra mit weitaus mehr Leistung ist. Obwohl auch dieser mit einem Frontantrieb auskommen muss, bringt er die Kraft wesentlich besser und kontrollierter auf die Straße.

Hiermit hat der Kölner gerne mal ein Problem, gerade beim schnellen Herausbeschleunigen aus Kurven darf man sich davon aber nicht beirren lassen. Doch leider verliert der Kompakte nicht nur gerne den nötigen Grip, er leitet zudem die Krafteinflüsse auch noch störend an die Lenkung weiter. Diese jedoch angepasst an den Ford Focus ST ist präzise sowie straff und bietet eine gute Rückmeldung.

Auf eine fest zupackende Bremse kannst Du Dich beim Ford Focus ST auch aus hohem Tempo heraus und bei extremer Beanspruchung verlassen.

Während der Ford Focus ST auch weiterhin mit dem 184 kW (250 PS) starken EcoBoost-Benziner zu haben ist, ergänzen die Kölner das Angebot erstmals um eine Diesel-Variante mit 136 kW (185 PS).

Ford Focus ST 09Der 2,0-Liter-TDCi-Turbomotor, gekoppelt an ein knackig geführtes 6-Gang-Schaltgetriebe, befördert den Focus mit einem max. Drehmoment von 400 Nm in 8,1 Sekunden von Null auf Tempo 100, allerdings nicht ohne die bereits erwähnten Antriebseinflüsse.

Hören lassen kann sich der Diesel-ST dabei allemal, hält er sich bei zurückhaltender Fahrweise noch zurück, wandelt sich das Dieseln unter Leistung in ein sonores und durchaus animierendes Brummen – von einem billigen Dieseln keine Spur. Einzig auf dem Weg Richtung Topspeed von 217 km/h könnte er etwas zurückhaltender sein, ist er mir hier auf längeren Autobahnetappen einfach zu präsent.

Diesen sportlichen Fahrleistungen stehen erfreulich effiziente Verbrauchswerte gegenüber, ist der ST obendrein mit einem Start-Stopp-System ausgestattet. Natürlich ist der vom Hersteller angegebene Normverbrauch von gerade einmal 4,2 Litern zu keiner Zeit realisierbar (110 g/km CO2-Emissionen / Euro6), lockt der Gasfuß dafür viel zu sehr, doch selbst dann begeistert der ST mit Verbrauchswerten um die sechs bis sieben Liter. Was natürlich eine enorme Reichweite auch bei flotter Fahrweise garantiert und somit zweifelsohne den Reiz des Ford Focus ST 2.0l TDCi ausmacht.

Letztlich habe ich mir aber von der Dieselvariante des ST-Modell eine imposantere Kraftentfaltung erhofft, wenn man auch stets knackig spritzig unterwegs ist so bleibt der WOW-Effekt aus. Nun gut, sind es letztlich doch 65 PS auf die der Selbstzünder im Vergleich zum Benziner verzichten muss. Die Option auf ein Doppelkupplungsgetriebe wäre ebenfalls wünschenswert.

UPDATE: Ford legt erfreulicherweise nun doch mit einem Ford PowerShift-Direktschaltgetriebe nach, Schaltwippen am Lenkrad inklusive. Zu welchem Preis, wird Anfang Dezember bekanntgegeben.

Ford Focus ST 08Beim Kapitel Sicherheit fährt Ford wirklich gewaltig auf, wenn die unzähligen Fahrerassistenten in der Regel auch nur gegen Aufpreis zu haben sind, so kann der Kölner aber bereits mit einem serienmäßig gut geschnürten Sicherheitspaket aufwarten.

Allein in Form des intelligenten Sicherheits-System IPS fasst Ford Front-, Seiten- und Kopf-Schulter-Airbags, moderne, integrierte Rückhaltesysteme, eine Sicherheits-Lenksäule wie auch ein neues Gurtwarnsystem für die Rücksitze, Isofix-Befestigungspunkte und eine elektrische Tür-Kindersicherung zusammen.

Hinzu kommen zahlreiche elektronische Hilfen, die in den optional angebotenen Assistenzsystemen ihre Krönung finden. Ob es nun der Spurhalte-Assistent mit Spurhalte-Warnung, der Toter-Winkel-Assistent (Blind Spot Information System), das Auffahrwarnsystem FA (Forward Alert), der Müdigkeitswarner (Driver Alert), das Verkehrsschild-Erkennungsystem (Traffic Sign Recognition), der automatische Fernlicht-Assitent oder der Einpark-Assistent (Active Park Assist) ist, es scheint keinen Assistenten zu geben den es nicht gibt.

So wird das umfangreiche Angebot im neuen Ford Focus ST auch um das Fahrer-Assistenz-System „Active City Stop“, das „Cross-Traffic Alert“-System und erstmals auch durch die adaptiv mitlenkenden Frontscheinwerfer abgerundet.

Der Verkaufspreis für den fünftürigen Ford Focus ST 2.0l TDCi startet bei 29.900 Euro, der Kombi-Aufschlag beträgt jeweils 950 Euro.

Ford Focus ST 04Beim Blick in die Preisliste erhält der Kaufinteressent nicht nur die Auswahl zwischen drei
Ausstattungsversionen: ST, ST mit Leder-Sport-Paket oder ST mit Leder-Exklusiv-Paket, auch zahlreiche aufpreispflichtige Extras – darunter die diversen Assistenzsysteme, gut geschnürte Pakete oder Einzeloptionen wie beispielsweise das schlüssellose Schließsystem, die multifunktionalen Xenon-Scheinwerfer, das beheizbare Lenkrad sowie das sprachgesteuerte Konnektivitätssystem Ford SYNC 2 – locken den Kunden und treiben den Preis spürbar in die Höhe.

Weitere Bilder (zum Vergrößern bitte anklicken):

Stand: November 2015; Test und Fotos: CARWALK

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.