SLK war gestern, jetzt kommt der Mercedes-Benz SLC.

Im Jahr 1996 sorgte Mercedes-Benz mit dem SLK, einem Roadster inklusive neuartigem Blechklappdach, für mächtig aufsehen und eroberte bis heute unzählige Herzen. Die aktuelle Baureihe hat nun aber schon über vier Jahre auf dem Buckel, so wurde es Zeit für eine Auffrischung. Diese präsentieren die Stuttgarter pünktlich zum 20-jährigen Jubiläum auf der NAIAS in Detroit (vom 11. bis 24. Januar 2016). Doch bei einem Facelift allein bleibt es nicht, auch einen neuen Namen bekommt der Kultroadster verpasst. Aus dem SLK wird nun der SLC, die Namensänderung verweist dabei auf die enge Verwandtschaft mit der C-Klasse.

MB SLC 01Dem festen Variodach blieb man aber natürlich treu, jetzt ist die Bedienung des elektrohydraulisch angetriebenen Dachs allerdings noch komfortabler. Musst Du verkehrsbedingt beim Öffnen oder Schließen des Dachs bereits losfahren, kann der Vorgang bis zu einer Geschwindigkeit von ca. 40 km/h fortgesetzt werden.

Außerdem ist die automatische Restkofferraum-Abtrennung neu. In Verbindung mit der Sonderausstattung Komfortbedienung Variodach oder KEYLESS-GO fährt die Abtrennung, falls sich diese in der oberen Position befindet, bei Öffnung des Daches automatisch nach unten. Sollte dafür jedoch der Platz im 335 Liter großen Kofferraum fehlen, öffnet das Verdeck nicht und Du bekommst über das Kombiinstrument eine entsprechende Meldung.

MB SLC 05Neben einer Sitzheizung, der Kopfraumheizung AIRSCARF und dem Panorama-Variodach mit MAGIC SKY CONTROL bieten die Schwaben unverändert höchsten Open-Air-Genuss.

Im Zuge der Modellpflege haben die Designer behutsam auch an der äußeren Hülle Hand angelegt. Die neue Frontpartie mit dem serienmäßigen Diamantgrill sorgt für einen geschärften Auftritt bei und kann mit optionalen LED-Scheinwerfern versehen werden. Am Heck sind die Rückleuchten nicht nur schmaler gezeichnet, sondern sorgen mit LED-Technik für einen noch stärkeren Wiedererkennungswert.

MB SLC 02Sollten diese einmal beschädigt sein, hat www.steinschlagreparaturset.de genau das richtige für Dich im Angebot. Repariere Deine Scheinwerfer oder Rückleuchten mit den patentierten Klebestreifen ganz einfach selbst und das ohne zeitlichen oder gar finanziellen Aufwand.

Im Cockpit ist der neue Mercedes-Benz SLC durch Retuschen im Detail zu erkennen. Zu den Highlights zählen neue Aluminium-Zierteile mit Carbon-Schliff in hell oder dunkel. Auch das Kombiinstrument ist neu gestaltet. Die beiden tubenförmigen Rundinstrumente besitzen jetzt schwarze Zifferblätter und kontrastieren mit den sportlich roten Zeiger.

MB SLC 06Neu sind jetzt sowohl das sportliche Topmodell Mercedes-AMG SLC 43 als auch die Einstiegsvariante SLC 180 mit 115 kW (156 PS). Er begnügt sich mit einem NEFZ-Verbrauch von 5,6 l/100 km. Der CO2-Ausstoß beträgt 127 g/km. Darüber sind der SLC 200 mit 135 kW (184 PS) und der SLC 300 mit 180 kW (245 PS) positioniert, die beide einen 1.991 cm3 großen Vierzylindermotor besitzen. Effizienz-Champion ist weiterhin das 150 kW (204 PS) starke Dieselmodell SLC 250 d mit einem CO2-Wert von 114 g/km.

Ein beeindruckendes Schmankerl stellt der Mercedes-AMG SLC 43 dar. Das neue Modell fährt mit einem 270 kW (367 PS) und 520 Nm starken 3,0-Liter-V6-Biturbomotor sowie einem überarbeiteten AMG Sportfahrwerk vor.

MB SLC 04Nicht weniger imposant ist die Armada an Assistenzsystemen die Mercedes-Benz auch für den SLC im Angebot haben.

Einen detaillierten Überblick über all die angebotenen Features, Neuheiten, Motoren, Fahrwerke usw. kannst Du Dir hier verschaffen. Preise werden erst im Januar folgen, dann wird der neue Mercedes SLC auch bestellbar sein, bevor er im März 2016 auf den Markt kommt.

Stand: Dezember 2015; Fotos: Mercedes-Benz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.