Aston Martin Rapide E

Aston Martin hat die endgültige Serienreife seines ersten vollelektrischen Serienautos bekannt gegeben. Der Rapide E wird eine zentrale Rolle einnehmen und ist ein wegweisender erster Schritt zur erfolgreichen Verwirklichung von Lagonda – der emissionsfreien Luxusmarke. Der Rapide E ist allerdings eine Sonderedition mit einer streng auf 155 Exemplare limitierten Auflage und wird aktuell zum ersten Mal auf der Auto Shanghai gezeigt.

Aufgrund des geringeren Kühlbedarfs für den EV-Antriebsstrang haben die Aerodynamikingenieure von Aston Martin die Freiheit, die Öffnung des Frontbereichs zu optimieren, den Luftstrom durch die Fahrzeugkarosserie zu minimieren, die aerodynamische Effizienz des Fahrzeugs zu verbessern und dadurch die Reichweite zu erhöhen.
 
Ein neu gestalteter Unterflur optimiert den Luftstrom vom Frontsplitter bis zum neuen, größeren Heckdiffusor – eine Funktion, die sich jetzt ganz auf die Effizienz der Luftfahrt konzentriert, da zuvor die Abgasanlage entfernt wurde. Die geschmiedeten Aluminium-Aerodynamikräder des Modells, die mit maßgeschneiderten Pirelli P-Zero-Reifen mit geringem Rollwiderstand ausgestattet sind, wurden ebenfalls überarbeitet, um eine höhere Effizienz zu erreichen, ohne die Bremskühlungsfähigkeit zu beeinträchtigen.

Die Summe dieser Änderungen führt dazu, dass das aerodynamische Paket von Rapide E eine Verbesserung von 8% gegenüber dem vorherigen Verbrennungsmodell aufweist.
 
Der Rapide E ist innen und außen mit den Materialien und der Technologie ausgestattet, die dem ersten EV-Modell der Marke entsprechen. Die analogen Anzeigen der Vergangenheit sind vorbei. Eine 10-Zoll-Digitalanzeige befindet sich nun an ihrer Stelle und liefert dem Fahrer alle wichtigen Informationen, einschließlich des Ladezustands der Batterie, der aktuellen Motorleistungspegel, der Regenerationsleistung und eines Echtzeitverbrauchszählers. Durchgehend wurden Kohlenstofffaserschichten eingesetzt, um die strengen Gewichtsziele zu erreichen, die von Aston Martins Ingenieurteam von Anfang an festgelegt wurden.

Dank einer speziellen App können wichtige Informationen aus dem Auto fernüberwacht werden. Dieses Dashboard zeigt die verbleibende Reichweite, den Batteriestatus und die Ladezeit an. Außerdem können Navigationsziele von der App zum Fahrzeug gesendet werden, um die Routenplanung zu erleichtern. Der Parkplatz des Autos kann auch über die App angezeigt werden. Es gibt eine Wegbeschreibung, um das Fahrzeug an belebten Orten wiederzufinden. Außerdem wird der Status vom Fahrzeug auch über die App abrufbar sein und Du erhältst beispielsweise Erinnerungen, wenn ein Schlüsselservice fällig ist.

Der Aston Martin Rapide E besitzt eine Batterie mit einer Speicherkapazität von 65 kWh, dabei arbeitet der Akku mit 800 Volt. Dieses maßgeschneiderte Akkupaket befindet sich an der Stelle, an der sich der ursprüngliche 6,0-Liter-V12, das Getriebe und der Kraftstofftank befanden.

Das 800-V-System ermöglicht ein effizienteres Laden und erheblich verbesserte thermische Eigenschaften im Vergleich zu vorhandenen elektrischen Architekturen. Die Reichweite beträgt rund 320 Kilometer nach WLTP-Messverfahren.

Das Batteriesystem treibt zwei hinten angebrachte Elektromotoren an, die eine kombinierte Zielleistung von knapp über 610 PS und ein enormes Drehmoment von 950 Nm erzeugen.

Der Aston Martin Rapide E kann ab sofort bestellt werden. Die Preise sind allerdings nur auf Anfrage erhältlich.

Stand: April 2019; Fotos: Aston Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.