Suzuki Concept Cars iK-2 und iM-4.

Auf dem Suzuki-Stand in Genf gibt es gleich zwei Concept Cars zu sehen. Während der iK-2 im Segment der kompakten Fließheck-Modelle angesiedelt ist, stellt der iM-4 Suzukis Vision eines neuen Kompakt-Allradlers dar.

Suzuki iM-4 01Das Mini-4×4-Fahrzeug ist mit seinem minimalistischen Design durchaus auf dem Weg Kultcharakter zu erlangen. Wann der iM-4, ausgestattet mit einem Allradsystem sowie einer hohen Bodenfreiheit und dem SHVS-Mild-Hybrid-System, den Weg auf die Straße finden wird ist aber derzeit noch ungewiss.

Fest steht aber, ein Serienmodell des iK-2 – ebenfalls basierend auf einer neuen Plattform – wird schon Anfang 2016 auf den Markt kommen. Wenn dieser auch zunächst mit dem BOOSTERJET-Motor, einem neuen Turbomotor mit Direkteinspritzung ausgestattet ist, wird das Mild-Hybrid-System auch hier verfügbar sein.

Suzuki iK-2 01Optisch geht der iK-2 allerdings etwas andere Wege und folgt dem von Suzuki sogenannten „Liquid-Flow-Design“.

Weitere Bilder (zum Vergrößern bitte anklicken):

Stand: März 2015; Fotos: Suzuki

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone

4 Gedanken zu “Suzuki Concept Cars iK-2 und iM-4.

  1. Pingback: Neuer Suzuki Baleno » presse24.com

  2. Pingback: Weltpremiere: Suzuki Baleno - auto-reise-creative

  3. Pingback: Suzuki Baleno feiert auf der IAA Weltpremiere - CARWALK

  4. Pingback: Suzuki Ignis: Ausblick auf einen neuen Mini-Crossover - CARWALK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.