Super-SUV Lamborghini Urus

Es ist nicht der erste Offroader aus dem Hause Lamborghini – erinnern wir uns 30 Jahre zurück an den LM002 – doch laut Lamborghini ist der Urus das weltweit erste SUPER Sport Utility Vehicle. Und aktuell sichert sich der Lamborghini Urus mit einer Topspeed von 305 Stundenkilometer tatsächlich den Titel „schnellstes SUV der Welt“. Noch zumindest, denn während das Bentley-SUV sich knapp geschlagen geben muss, stehen Rolls-Royce und Ferrari bereits in der Planung ein Super-SUV auf die Räder zu stellen.

Traditionen/Erinnerungen

Gemäß der langen Lamborghini Tradition stammt der Name Urus aus der Welt der Stiere. Der Urus, auch als Auerochse bezeichnet, ist einer der großen, wilden Vorfahren der Hausrinder.

Design/Innenraum

Der Urus nimmt auch beim Design Anleihen am LM002 und den legendären Supersportwagen aus der Lamborghini Geschichte.

Fahrleistungen der Superliga bin ich ja gewohnt von Lamborghini, doch ein Platzangebot für bis zu fünf Personen und ein Kofferraumvolumen von stolzen 616 bis 1.596 Liter ist eine absolute Premiere.

Als Fahrer und Beifahrer nimmst Du auf einem 12-fach verstellbaren Sportsitzen Platz, in Reihe zwei haben die Italiener entweder eine durchgängige Sitzbank mit drei Plätzen oder zwei separate Sitze im Angebot.

Der ergonomische Innenraum ist mit hochwertigen Materialien wie feinstem Leder, Alcantara, Aluminium, Carbonfaser und Holz ausgestattet.

Performance, Performance, Peformance…

In diesem Stier schlägt das Herz eines 4,0 Liter V8 Biturbo-Motor. Die Wahl eines Turbomotors, der erste in einem Lamborghini, folgt dem breiten Einsatzbereich eines Super SUV. Insbesondere im Gelände ist ein hohes Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen erforderlich und kann nur von einem Motor mit optimalem Ansprechverhalten bei niedrigen Drehzahlen gewährleistet werden.

Doch ob dieser Lambo wirklich den Weg ins Gelände finden wird, ich bezweifle das!

Sind die 650 PS (478 kW) und die 850 Nm maximales Drehmoment doch viel zu verlockend, sie auf der Straße auszukitzeln. Der Urus beschleunigt von 0 auf 100 km/h schließlich in beeindruckenden 3,6 Sekunden. Von 0 auf 200 km/h benötigt er lediglich 12,8 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 305 km/h. Seine Bremsleistung ist ebenso beeindruckend: Der Urus verzögert von 100 km/h auf 0 in 33,7 m.

Je nach über den Tamburo-Schalter gewähltem Fahrmodus variiert der V8-Motor Sound und Fahrgefühl des Urus. Seine Bandbreite reicht von vornehmer Zurückhaltung mit tiefer Tonfrequenz im STRADA Modus bis hin zu einem sportlicheren und kernigeren Lamborghini Sound im CORSA Modus. Eine speziell entwickelte Abgasanlage passt den Klang auch an die Motordrehzahl an: Bei starker Beschleunigung erzeugt der Urus ein kernigeres und sportliches Klangbild.

Der Urus verfügt über ein automatisches Achtganggetriebe. Das kompakte und effiziente Planetengetriebe mit elektrohydraulischer Steuerung hat kurz übersetzte niedrige und länger übersetzte hohe Gänge.
Offroad

Wenn auch nicht neu, aber mittlerweile doch absolut ungewohnt für einen Lambo, die Offroad-Fähigkeiten.

Der permanente Allradantrieb des Lamborghini Urus bietet mit dem zentralen Torsen-Sperrdifferenzial maximale Kontrolle und Agilität unter allen Fahrbedingungen, insbesondere im Gelände. Das Drehmoment wird standardmäßig im Verhältnis 40/60 auf die Vorder-/Hinterachse verteilt, maximal 70% auf die Vorderachse oder 87% auf die Hinterachse.

Und auch mit einer Anhängelast rechnet man bei einem Lamborghini zunächst nicht. Doch der Urus verfügt sogar über einen Anhängermodus. Wie viel das Super-SUV letztlich an den Haken nehmen kann, bleibt derzeit jedoch unbeantwortet.

Marktstart und Preis

Fest steht, der Marktstart des Lamborghini Urus ist für Frühjahr 2018 angesetzt, der Preis bewegt sich mit 204.000 Euro ganz auf „Super“-SUV-Niveau.

Stand: Dezember 2017; Fotos: Lamborghini

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.