SEAT 20V20 – Vision Veinte Veinte

„Vision Veinte veinte“ schimpft sich das von Seat auf dem Genfer Automobilsalon vorgestellte Showcar „20V20“ auf spanisch. Mit dem Mix aus einem viertürigen Sportcoupé, einem SUV und einem Mittelklasse-Kombi betritt Seat mit dem 20V20, basierend auf der Leon-Plattform, eine neue Bühne und zeigt darüber hinaus die künftige Seat-Designsprache.

Seat 20V20 02Jetzt noch ein rassiges Konzept, soll das SUV aber schon 2016 den Weg auf die Straße finden. In wie weit die Serienversion dann aber mit der „Vision 20V20“ übereinstimmt, ist natürlich noch ungewiss.

Sicher ist dem Seat 20V20 in jedem Fall sein extravaganter Auftritt, lackiert in Ultra-Orange, mit seinen 20 Zoll großen Rädern und den aggressiv dreinblickenden adaptiven Voll-LED-Scheinwerfern.

Das modern gezeichnete Cockpit des Sports Utility Vehicle wird von naturbelassenem Leder, Aluminium sowie dunklem Glas dominiert.

Seat 20V20 03Eine Material-Kombination die auf frei programmierbare Virtual Displays trifft, die den Insassen eine besonders intuitive und ergonomische Bedienung ermöglichen, im wesentlichen soll diese sogar per Spracheingabe vonstatten gehen.

Ungewöhnlich und pfiffig zugleich… Der Schlüssel dient als Bedienelement und – außerhalb des 20V20 – auch als Fußgänger-Navigationssystem.

Die zu erwartenden Motoren, darunter TSI-Triebwerke bis etwa 220 kW / 300 PS und eine Dieselpalette mit bis zu 176 kW / 240 PS oder gar einem Plug-in-Hybrid präsentieren sich kraftvoll, setzen ihren Fokus aber zudem auf Effizienz.

Seat 20V20 01Die Kraftübertragung erfolgt dabei über einen elektronisch gesteuerten Allradantrieb, während ein DSG-Getriebe die Schaltarbeit übernimmt.

Stand: März 2015; Fotos: Seat

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.