Schnellster Serien-Ford: Neuer Ford GT

Ford hat sich wirklich lange Zeit gelassen, doch jetzt gibt es die ersten offiziellen technischen Daten und Fahrleistungen für die Neuauflage des rassigen GT. Und da schlägt das Herz eines Autoenthusiasten bereits beim Lesen rasant schneller.

3,5-Liter-V6-Twinturbo, 647 SAE-PS (die europäischen kW-/PS-Werte sind noch nicht homologiert) und 745 Newtonmeter und das bei einem reinen Trockengewicht von gerade mal 1.385 Kilogramm. Dabei kommt der Sportwagen auf eine Außenlänge von 4,76 Meter. Wie schnell er aus dem Stand heraus auf Tempo 100 spurtet, weiß ich zwar noch nicht, aber dafür steht fest, er wird 347 km/h schnell und ist somit das schnellstes Serienmodell von Ford aller Zeiten.

Im Zusammenspiel mit der aerodynamisch ausgefeilten Kohlefaser-Karosserie und dem innovativen Active Dynamics System sowie den aktiven Aerodynamik- und Aufhängungselementen überzeugt der neue Ford GT auch auf der Rennstrecke mit herausragenden Fahrleistungen.

Bei der Jagd nach Bestzeiten lässt der Ford GT namhafte Konkurrenten hinter sich und schlägt diese im direkten Rennstrecken-Vergleich. Im Rahmen von Testfahrten auf der kanadischen Rennstrecke Calabogie Motorsports Park war die Neuauflage des ikonischen Mittelmotormodells schneller als der McLaren 675LT und der Ferrari 458 Speciale.

Alle drei Fahrzeuge gingen bei identischen äußeren Bedingungen und mit demselben Profi-Rennfahrer am Steuer sowie unter exakt gleichen Voraussetzungen auf die Strecke. Dies beinhaltete neben frischen Reifen und neuen Betriebsflüssigkeiten auch die für diesen Kurs optimale Fahrwerksabstimmung. Die Rundenzeiten zum Vergleich:

Ford GT: 2.09,8 Minuten
McLaren 675LT: 2.10,8 Minuten
Ferrari 458 Speciale: 2.12,9 Minuten

Stand: Januar 2017; Fotos: Ford

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.