Polestar 2 kommt 2020

Polestar, die elektrische Performance-Marke, legt ihr zweites Modell nach und präsentiert dies kommende Woche auf dem Genfer Autosalon 2019 erstmals live der Öffentlichkeit. Der neue Polestar 2 ist ein rein elektrisch angetriebenes Kompaktmodell und kann zu Preisen ab 39.900 Euro bestellt werden – allerdings ausschließlich online. Für die in den ersten zwölf Monaten verfügbare Launch Edition werden aber bereits 59.900 Euro angesetzt. Vorbestellungen sind unter www.polestar.com ab sofort möglich. Auch ein Abonnement hat Polestar im Angebot. Zumindest preislich liegt er mit dem Tesla 3 gleich auf und niemand geringeren möchte der Polestar 2 ins Visier nehmen.

Optisch ist der Polestar 2 wie auch der Tesla 3 leider so gar nicht mein Fall. Schade, hatten mich die Schweden mit dem Polestar 1 gecatcht, aber hier und heute geht es um das nächste Modell und bevor ich mich jetzt über die hochbeinige Karosserie und den Gesamtauftritt auslasse, überspringe ich dieses Kapitel einfach.

Als eines der ersten Fahrzeuge weltweit ist der Polestar 2 mit einem Infotainment-System auf Basis des Betriebssystems Android ausgerüstet. Damit wird eine stabile und anpassungsfähige digitale Umgebung für Apps und Fahrzeugfunktionen geschaffen. Zudem halten damit erstmals eingebettete Google Features wie Google Assistant, Google Maps mit Elektroauto-Unterstützung und Google Play Store Einzug in ein Fahrzeug. Weitere Bestandteile des Systems sind eine natürliche Sprachsteuerung und ein neuer, elf Zoll großer Touchscreen. Clevere Features wie vergrößerte Grafiken in der Instrumententafel zeigen dem Fahrer bereits vor dem Einsteigen den Ladestand und die Restreichweite an.

Die Nutzung des eigenen Smartphones als Fahrzeugschlüssel erlaubt Car-Sharing-Funktionen und unterstützt vernetzte Services wie das Abholen und Liefern von Waren ins Fahrzeug. Zudem erkennt der Polestar 2 Dich schon, wenn Du Dich dem Fahrzeug näherst.

Der neue Polestar 2 ist ein fünftüriges Premium-Fließheckmodell auf Basis der kompakten Modular-Architektur (CMA) von Volvo und verfügt über zwei Elektromotoren sowie eine 78-kWh-Batterie, die eine Reichweite von bis zu 500 km pro Ladung (WLTP) ermöglicht. Das aus 27 Modulen bestehende Batteriepaket ist im Unterboden des Fahrzeugs untergebracht und trägt zur Steifigkeit des Chassis und zum hohen Geräusch- und Vibrationskomfort des Fahrzeugs bei; im Vergleich zu einem konventionellen Chassis konnten die Fahrbahngeräusche um bis zu 3,7 dB verringert werden.

Die wichtige Frage nach dem Aufladen der Batterie beantwortet Polestar mit einem cleveren, komfortablen und umfassenden Ansatz. Mit einer vernetzten digitalen Lösung, die sowohl im Fahrzeug als auch auf mobilen Geräten verfügbar ist, ermöglicht Polestar mit Hilfe von strategischen Kooperationen den Nutzern einen einfachen und problemlosen Zugang zu den größten öffentlichen Ladenetzen der Welt.

Der elektrische Allradantrieb des Polestar 2 produziert eine Leistung von 300 kW (408 PS) und ein maximales Drehmoment von 660 Nm. Das Fahrzeug beschleunigt in unter fünf Sekunden von null auf 100 km/h. 

Die Sportlichkeit des serienmäßigen Dynamik-Fahrwerks lässt sich mit dem optionalen Performance Pack weiter erhöhen. Es umfasst Stoßdämpfer von Öhlins, Brembo-Bremsen und geschmiedete Räder im 20-Zoll-Format. Optische Akzente setzen die markentypischen goldenen Sitzgurte, Bremssättel und Ventilkappen.

Stand: Februar 2019, Fotos: Polestar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.