Modellpflege für den Renault Clio R.S.

An der Frontpartie modifiziert und versehen mit einer unverwechselbaren Lichtsignatur – erstmals eingeführt beim Sondermodell „R.S.16“ – sowie neuen zur Wahl stehenden Optionen, präsentiert sich der neue Renault Clio R.S. jetzt noch dynamischer. Unverändert dagegen, kannst Du auch künftig zwischen zwei Leistungsstufen wählen. Als Clio R.S. kommt der Franzose somit auf 147 kW/200 PS, während der Clio R.S. Trophy noch 20 PS (14 kW) drauflegt. Unabhängig von der Leistung sind die Motoren an das 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe EDC (Efficient Dual Clutch) gekoppelt. Ab September 2016 rollt der aktualisierte Renault Clio R.S. zum Händler.

Renault Clio RS FL 03Von der Studie Clio R.S.16 übernimmt der Clio R.S. also die markanten LED-Zusatzscheinwerfer R.S.VISION im Zielflaggendesign, womit diese nun auch im Serienfahrzeug ihre Premiere feiern. Sie bestehen aus jeweils drei Modulen. Das obere übernimmt zusammen mit dem äußeren die Funktion von Nebelscheinwerfer und Kurvenlicht. Das äußere Modul allein fungiert als Positionslicht und das untere – wiederum im Zusammenspiel mit dem äußeren – als Fernlicht.

Auch für die Rückleuchten kommen LEDs zum Einsatz. Wie das Tagfahrlicht zeichnen sie eine Signatur in Gestalt eines „C“.

Reizvolle Optionen stellen die neu gestalteten 18-Zoll-Räder sowie die ebenfalls vom Clio R.S.16 inspirierten, exklusiv für den Clio R.S. Trophy erhältliche Auspuffanlage des renommierten Spezialisten Akrapovič dar. Das System liefert einen unverkennbaren Sound und sorgt für Extra-Performance beim Beschleunigen.

Serienmäßig mit einem Sportfahrwerk ausgestattet ist der klassische R.S. alternativ mit einem Cup-Fahrwerk mit nochmals tiefer gelegtem Aufbau und steiferer Auslegung zu haben. Der 220 PS starke Trophy verfügt über ein noch straffer gefedertes und gedämpftes Sportfahrwerk.

Renault Clio RS FL 02Mit Launch Control, elektronischer Differenzialsperre, Schaltwippen am Lenkrad, Heckdiffusor und dem R.S. Drive-Schalter zur individuellen Abstimmung der Motor- und Getriebecharakteristik sowie der Eingriffsparameter von ESP, Antriebsschlupfregelung und Antiblockiersystem präsentiert sich der Clio R.S. auch bei diesen Systemen sehr sportlich und kann mit R.S. Drive zwischen drei verschiedenen Fahrprogrammen wählen: „NORMAL“, „SPORT“ und „RACE“.

Was der Spaß letztlich kostet, bleibt leider noch unbeantwortet. Wie gewohnt, hält CARWALK – Der Autoblog Dich aber auf dem Laufenden.

Stand: Juli 2016; Fotos: Renault

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.