Mitsubishi auf der 46. Tokyo Motorshow

Mitsubishi zeigt auf der 46. Tokyo Motorshow 2019 vom 24. Oktober bis zum 4. November gleich zwei Konzeptstudien als Weltpremieren – das kleine, elektrifizierte SUV-Modell MI-TECH CONCEPT und die neue K-Car-Studie Super Height K-Wagon Concept. Heute gibt es bereits erste Teaser zu sehen und folgende Infos:

Die Studie MI-TECH CONCEPT setzt auf einen neuen, verkleinerten und leicht bauenden Plug-in-Hybrid-Antriebsstrang, ein elektrisches Allradsystem mit vier E-Motoren sowie fortschrittliche Fahrerassistenz- und Aktiv-Sicherheitssysteme, zusammengefasst in einem kleinen SUV-Format.

Anstelle eines konventionellen Benzinmotor-Generators verfügt der für dieses SUV-Format optimierte, kompakt und leicht bauende Antrieb über einen Gasturbinen-Generator, was sowohl im elektrischen Fahrmodus als auch in den Serienhybrid-Modi eine homogene und leistungsstarke, für elektrifizierte Fahrzeuge typische Antriebscharakteristik garantiert.

Angetrieben wird der MI-TECH CONCEPT vom Viermotor-Allradsystem „Quad Motor“ mit aktiver Giermomentregelung „Dual Motor AYC“ , das mit je zwei Elektromotoren an Vorder- und Hinterachse an allen vier Rädern optimale Drehmomente sicherstellt.

Über optische Sensoren neuester Generation erfasst eine Mensch-Maschine-Schnittstelle (HMI) an Bord des MI-TECH CONCEPT eine Vielzahl von Informationen und projiziert sie auf die Frontscheibe. Dabei warnt zum Beispiel das Fahrerassistenzsystem MI-PILOT den Fahrer nicht nur vor möglichen Kollisionen, sondern unterstützt ihn auch durch Lenk- und Bremseingriffe. Dazu kommen aktive Sicherheitssysteme, die zur Kollisionsvermeidung oder zur Minderung von Kollisionsschäden beitragen.

Die Studie Super Height K-Wagon Concept bietet großzügige Raumverhältnisse und verbindet sie mit einer Leistung sowie Funktionalität und verfügt ebenfalls über die Fahrerassistenztechnologie MI-PILOT – für Spursicherheit auf der Autobahn, automatisiertes Bremsen bei drohenden Frontkollisionen, zur Vermeidung von Fehlbeschleunigungen – sowie weitere fortschrittliche Aktiv-Sicherheitssysteme. All das sorgt unter anderem für die Einstufung SAPO CAR (Safety Support Car) der japanischen Verkehrsbehörden.

Stand: Oktober 2019; Fotos: Mitsubishi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.