Meriva war gestern, hier kommt der Opel Crossland X.

Mit dem Opel Mokka X führten die Rüsselsheimer erst vor wenigen Monaten die neue X-Nomenklatur ein, da folgt auch schon das zweite Modell mit einem stolzen X im Namen. Während der Mokka ein SUV durch und durch ist, stellt der Opel Crossland X eine Crossover-Lösung da. Und genau dieses CUV löst den bekannten Opel Meriva ab. Die Vorzüge des klassischen Vans – wie es der Meriva mit den gegenläufig öffnenden Türen nun mal ist – werden im Crossland X mit SUV-Genen und einer gehörigen Portion Lifestyle gepaart und da spreche ich nicht nur von der schicken Zweifarblackierung.

Außen kompakt geschnitten, ist der Crossland X innen aber richtig geräumig und variabel. Bei einer Fahrzeuglänge von 4,21 Meter ist der Crossland X 16 Zentimeter kürzer als ein Opel Astra und zugleich zehn Zentimeter höher: Daher genießen die Passagiere eine erhöhte Sitzposition und die damit verbundene gute Übersicht – die sich mit dem großen Panorama-Glasdach sogar noch steigern lässt.

Für Fahrer und Beifahrer sind die vielfach ausgezeichneten, von der Aktion Gesunder Rücken e.V. (AGR) zertifizierten Ergonomie-Sitze erhältlich. In dieser Fahrzeugklasse eine Seltenheit. Ebenfalls führend im Segment ist das Kofferraumvolumen von 410 Litern – ohne Umklappen der Rückbank und mit fünf Passagieren an Bord. Die Mitreisenden in der zweiten Reihe haben zudem die Möglichkeit, ihre Sitze um bis zu 150 Millimeter in Längsrichtung zu verschieben. Maximal passen 1.255 Liter in das Gepäckabteil des neuen Crossovermodells.

In die Mittelkonsole ist der bis zu acht Zoll große Farb-Touchscreen für die modernen, Apple CarPlay sowie Android Auto kompatiblen Infotainment-Systeme Radio R 4.0 IntelliLink und Navi 5.0 IntelliLink integriert. Kompatible Smartphones lassen sich sogar während der Nutzung per Wireless Charging induktiv laden. Für beste Vernetzung aller mobilen Endgeräte sorgt der WLAN-Hotspot von Opel OnStar. Schon ab Ausstattungslinie Edition ist der persönlichen Online- und Service-Assistent serienmäßig an Bord.

Für eine entspannte und vor allem sichere Fahrt sind auf Wunsch zahlreiche hochmoderne Technologien und Assistenzsysteme an Bord des neuen Opel Crossland X. Beste Sicht in der Dunkelheit garantiert das adaptive Fahrlicht AFL mit Voll-LED-Scheinwerfern. Funktionen wie Kurvenlicht, Fernlichtassistent und automatische Leuchtweitenregulierung sorgen für die optimale Ausleuchtung der Fahrtstrecke. Vor Ablenkung vom Verkehrsgeschehen schützt auch das Head-up-Display. Es spiegelt die wichtigsten Kenndaten zu Geschwindigkeit, Navi-Informationen und Assistenzsystemen in das direkte Blickfeld des Fahrers.

Die Opel-Frontkamera verarbeitet vielfältige Daten und bildet so die Basis für Fahrerassistenz-Systeme wie den Geschwindigkeitszeichen- und den Spurassistent. Registriert das System das unbeabsichtigte Verlassen der Fahrspur, schlägt es per hör- und sichtbarem Signal Alarm. Der Geschwindigkeitsregler mit Geschwindigkeitsbegrenzer macht die Fahrt ebenfalls angenehmer. Unfälle zu vermeiden hilft der Frontkollisionswarner mit Fußgänger-Erkennung und automatischer Gefahrenbremsung. Nimmt der Abstand zu einem vorausfahrenden Fahrzeug rapide ab und der Fahrer reagiert nicht, gibt das System nicht nur einen Alarmton und eine sichtbare Warnung ab, sondern bremst auch selbstständig herunter. Mit dem Frontkollisionswarner ist zudem eine spezielle Müdigkeitserkennung2 kombiniert, die den Fahrer eindringlich zu einer Pause ermahnt, wenn sein Fahrstil auf Übermüdung schließen lässt.

Als erster Opel geht der Crossland X mit einer Panorama-Rückfahrkamera an den Start. Sie vergrößert den Sichtwinkel nach hinten auf 180 Grad, sodass der Fahrer beispielsweise beim Rückwärtsausparken aus engen Lücken im Monitor auch sich seitlich nähernde Verkehrsteilnehmer erkennen kann. Darüber hinaus erleichtert der Parkassistent der jüngsten Generation das Ein- und Ausparken noch weiter. Er erkennt geeignete Parklücken, lenkt völlig selbstständig und parkt das Fahrzeug so sicher ein und wieder aus – der Fahrer muss nur noch die Pedale bedienen. Und im Winter fördern das beheizbare Lenkrad sowie die beheizbare Windschutzscheibe das Wohlbefinden.

Auch das urbane Crossover-Modell steht für die neue Opel-Designphilosophie und besticht mit seiner markanten Front. Die SUV-typischen Verkleidungen und silberfarbenen Einsätze im vorderen Bereich sowie im gesamten unteren Fahrzeugverlauf unterstützen den abenteuerlustigen Auftritt. Das markante Heck des Crossland X setzt mit dem deutlich sichtbaren Unterfahrschutz ein weiteres SUV-Statement.

Scharfe Linien an den Seiten sowie das scheinbar schwebende Dach strecken den Opel Crossland X optisch in die Länge. Mit seiner zum Heck hin bogenförmig nach unten gezogenen Chromlinie im Dach zeigt der Crossland X ein Stilelement des Opel ADAM – und genau wie bei dem kleinen Lifestyle-Flitzer kann der Kunde für das Dach eine separate Farbe wählen.

Auf den Opel Mokka X und den Crossland X folgt übrigens schon im Verlauf diesen Jahres der größere Grandland X für die Kompaktklasse. Opel startet somit im Rahmen der Produktoffensive „7 in 17“ – sieben neue Modelle im Jahr 2017 – gleich mit zwei Newcomern.

Stand: Januar 2017; Fotos: Opel

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.