Mercedes-AMG A 35 4MATIC

Mit dem A 35 4MATIC präsentiert Mercedes-AMG ihr komplett neues Einstiegsmodell, basierend auf der neuen Mercedes Frontantriebsplattform, befeuert von einem 306 PS starken 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbomotor ist sowohl der Rohbau, das Fahrwerk, der Allradantrieb, das Getriebe, die Fahrprogramme und die Feinabstimmung auf maximale Fahrdynamik ausgelegt, ohne aber den Alltagskomfort zu vernachlässigen. Und so handelt es sich auch beim „kleinen“ Mercedes-AMG A 35 4MATIC um einen echten AMG, der seine Weltpremiere im Rahmen des Pariser Auto Salons am 2. Oktober 2018 feiert. Die Verkaufsfreigabe erfolgt ebenfalls im Oktober 2018, die Markteinführung beginnt im Januar 2019.

Was Du über den neuen Mercedes-AMG A 35 4MATIC wissen solltest und was die Stuttgarter preis geben:

Der „35er“ erweitert das AMG-Modellportfolio um ein weitere Alternative, steht Dir zudem der A 45 4MATIC zur Wahl. Der 2,0-Liter-Turbomotor ist eine Neuentwicklung und basiert auf dem M 260 Vierzylinder-Triebwerk der neuen A-Klasse. Der neue Antrieb überzeugt mit spontanem Ansprechverhalten auf Gaspedalbewegungen, hoher Durchzugskraft (400 Nm max. Drehmoment ab 3.000/min), enormer Drehfreude und emotionalem Motorsound.

Zum agilen und dynamischen Charakter des neuen A 35 4MATIC trägt auch das AMG SPEEDSHIFT DCT 7G Doppelkupplungsgetriebe bei.

Die Übersetzungen der Fahrstufen sind so gewählt, dass Du in allen Geschwindigkeitsbereichen ein sehr spontanes Beschleunigungsverhalten erleben sollst, kombiniert mit schnellen Schaltzeiten und optimalen Anschlüssen beim Hochschalten.

Die serienmäßige RACE-START-Funktion ermöglicht die maximale Beschleunigung aus dem Stand und ist ein hoch-emotionales Erlebnis. Der Kurzzeit M-Modus durch Betätigung der Lenkradschaltpaddles in allen Fahrprogrammen sowie der Modus „M“ für manuelle Gangwechsel über die Schaltpaddles runden die Funktionen des AMG SPEEDSHIFT DCT 7G Getriebes ab.

Die variable AMG Performance 4MATIC verbindet bestmögliche Traktion mit viel Fahrspaß. Entsprechend der fahrdynamischen Anforderung ist die Momentenverteilung stufenlos variabel.

Das Spektrum reicht vom reinen Frontantrieb bis zu einem Verhältnis von 50 zu 50 Prozent auf Vorder- und Hinterachse.

Die elektro-mechanische Regelung bietet gegenüber einem elektro-hydaulischen System vor allem Vorteile, um die Fahrdynamik anzuspitzen ‑ in erster Linie durch die deutlich reaktionsschnellere und drehzahlunabhängige Betätigung der Lamellen über den gesamten Stellbereich.

Solange das ESP® aktiviert ist, befindet sich das 4MATIC-System im „Comfort“-Modus. Sobald Du per Taster „ ESP SPORT Handling“ oder „ESP® OFF“ wählst, schaltet das 4MATIC-System in den „Sport“-Modus ‑ für noch agileres Handling und einen weiter nach oben verschobenen Grenzbereich.

Die fünf AMG DYNAMIC SELECT Fahrprogramme „Glätte“, „Comfort“, „ Sport“, „Sport +“ und „Individual“ ermöglichen eine große Spreizung der Fahrzeugcharakteristik von komfortabel bis dynamisch. Dabei werden relevante Parameter wie das Ansprechverhalten von Motor und Getriebe verändert. Das neue Fahrprogramm „Glätte“ ist optimal auf rutschige Fahrbahnbeschaffenheiten abgestimmt, mit reduziertem Leistungseinsatz und flacher Momentkurve.

Als neues Feature im Rahmen der AMG DYNAMIC SELECT Fahrprogramme verfügt der neue A 35 4MATIC über AMG DYNAMICS. Diese integrierte Fahrdynamikregelung erweitert die stabilisierenden Funktionen des ESP® um agilisierende Eingriffe je nach Fahrerwunsch. Bei dynamischer Kurvenfahrt bewirkt ein kurzer Bremseneingriff am kurveninneren Hinterrad ein definiertes Giermoment um die Hochachse. Der Effekt: Der A 35 4MATIC lenkt spontan und sehr präzise ein.

Die Abgasanlage verfügt serienmäßig über eine automatisch gesteuerte Abgasklappe. Je nach gewähltem Fahrprogramm moduliert der Klang von ausgewogen bis kraftvoll.

Das kraftvolle Exterieur-Design ergänzt die Formensprache der A-Klasse um charakteristische AMG Elemente. Optische Erkennungszeichen an der Front sind der Kühlergrill mit Doppellamelle, die AMG Line Frontschürze mit Flics an den Lufteinlässen, einem Frontsplitter und Zierlemente in Silberchrom auf den Lamellen in den äußeren Lufteinlässen. In der Seitenansicht fallen die aerodynamisch optimerten 18‘‘ Leichtmetallräder im Doppelspeichendesign und die Seitenschwellerverkleidungen der AMG Line auf. Die Rückansicht wird von der Heckschürze mit neuem Diffusoreinsatz, der Abrisskante am Dach und den zwei runden Endrohrblenden dominiert.

Das Interieur des A 35 4MATIC folgt der Entry Performance Logik von Mercedes-AMG mit Sitzbezügen in Ledernachbildung ARTICO mit Mikrofaser DINAMICA in schwarz mit roter Kontrastnaht und roten Gurten oder Ledernachbildung ARTICO in schwarz/digitalgrau. Ein roter Keder am Mikrofaser DINAMICA Zierelement und die Lüftungsdüsen mit rotem Ring setzen weitere Akzente.

Für den neuen A 35 4MATIC ist optional auch AMG TRACK PACE erhältlich. Der virtuelle Renningenieur ist Bestandteil des MBUX Multimediasystems und erfasst während der Fahrt über eine Rennstrecke permanent mehr als 80 fahrzeugspezifische Daten (z.B. Geschwindigkeit, Beschleunigung). Hinzu kommen die Anzeige von Runden- und Sektorzeiten sowie jeweils die Differenz zur Referenzzeit. Weil bestimmte Anzeige-Elemente in grün oder rot aufleuchten, kann der Fahrer aus dem Augenwinkel ohne Ablesen von Zahlen erkennen, ob er aktuell schneller oder langsamer als die Bestzeit ist.

Stand: September 2018; Fotos: Mercedes-AMG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.