Maserati GranTurismo und GranCabrio MY18

Maserati zeigt auf der New York Auto Show sowohl den überarbeiteten GranTurismo wie auch das GranCabrio. Im Mittelpunkt der markanten und neu entworfenen Frontpartie steht der große ovale Kühlergrill, der voller Stolz den Maserati-Dreizack präsentiert, inklusive der roten Verzierung: eine Tradition, die nur den stärksten Maserati-Modellen vorbehalten ist. Die Sportversion enthält eine neue, elegante Version der stark geneigten Bi-Xenon-Frontscheinwerfer mit Adaptive Light Control.

Das markanteste äußere Merkmal des GranTurismo MC ist die optionale ultraleichte Carbon-Motorhaube mit einem aggressiven Lufteinlass in der Mitte und zwei großen Lüftungsöffnungen, designt nach dem Vorbild des MC Trofeo.

Für alle, die sich nach Fahrspaß unter freiem Himmel sehnen, hat Maserati das GranCabrio im Portfolio. Das dynamisch-elegante Profil des GranCabrio Sport trägt die unverkennbare Handschrift von Pininfarina. Die schlanke aber imposante Frontpartie birgt z.B. diese neu designten Elemente: von Frontstoßfänger und -spoiler bis hin zum markanten neuen Kühlergrill mit dem traditionellen Maserati-Dreizack.
 Bei geöffnetem Verdeck zeigt sich eine athletische Eleganz, die durch den abgerundeten Heckspoiler und den neuen Heckstoßfänger noch mehr zur Geltung kommt.

Am Heck ist ein hoch angesetztes zentrales Auspuffendrohr angebracht und der neue dynamische Heckspoiler sorgt für weniger Verwirbelungseffekte.
 Der starke Look des GranCabrio MC wird durch 20-Zoll-MC-Designräder noch verstärkt.

Ob Coupé oder Cabriolet, das Interieur ist eine unwiderstehliche Mischung aus purer Motorsportinnovation, Komfort und modernster Technologie. Die Sportsitze können optional mit Carbon-Rückenlehnen und mit luxuriösen Poltrona-Frau™- oder Alcantara-Lederbezügen ausgestattet werden. Die neu entwickelte Armaturentafel sticht mit ihrer markentypischen V-Form direkt ins Auge.

Das Maserati Stability Program (MSP) setzt neue Maßstäbe in der Sicherheitstechnik. Unter extremsten Bedingungen entwickelt und getestet, nutzt dieses bahnbrechende System eine Vielzahl an Sensoren, um den Fahrzeugstatus zu überwachen und sorgt mit seinen Sicherheits- und Leistungssystemen für optimale Haftung und sicheres Fahrverhalten auf der Straße.

Unverändert, werden beide Modelle von einem 4,7-Liter-V8-Saugmotor befeuert, der mit 460 Pferdestärken an den Start geht und ein maximales Drehmoment von 520 Newtonmetern bereit stellt.

Auch preislich scheint es keine Veränderungen zu geben und so musst Du für den GranTurismo Sport 126.100 Euro bzw. stolze 149.250 Euro für den abgebildeten MC hinlegen. Den Open-Air-Genuss berechnet der Hersteller beim GranCabrio Sport mit 143.200 Euro, der MC-Aufschlag liegt bei 154.650 Euro.

Stand: Juli 2017; Fotos: Maserati

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.