LEXUS LF-SA

Mit dem LF-SA Concept Car zeigt Lexus in Genf einen ultrakompakten 2+2-Sitzer, der mit seinem wuchtigen Design polarisiert und die Neugierde des Publikums weckt. Ist es doch der erste Kleinwagen der Nobelmarke…

Lexus LF-SA 01Größentechnisch mit dem Toyota Aygo (ist Lexus doch die Tochterfirma der japanischen Toyota Motor Corporation) zu vergleichen, lässt der Lexus LF-SA ansonsten aber nicht wirklich Kleinwagenflair aufkommen.

Das expressive Design wirkt regelrecht überspitzt, aber dennoch ist die Lexus Designsprache L-finesse deutlich zu erkennen.

Lexus LF-SA 02Seien es die LED-Tagfahrleuchten oder der hier überdimensional große Diabolo-Kühlergrill mit dem zentral platzierten Lexus Logo und der zusammenlaufenden Gitterstruktur. Das Motiv des „teuflischen“ Grills wird am Heck übrigens wieder aufgenommen und wird umrahmt von den L-förmigen Heckleuchten.

Dass Spiel zwischen konkaven und konvexen Karosserieflächen, verleiht dem LF-SA Konzept  einen absolut unverwechselbaren Auftritt.

Lexus LF-SA 04Die sehr kompakt gehaltene Karosserie steht auf riesigen Rädern, sollte der LF-SA aber tatsächlich in irgendeiner Form in Serie gehen, wird der Kleinwagen natürlich auf 15 bzw. 16 Zoll „kleinen“ Reifen und somit gleich weniger wuchtig daher kommen.

Konzipiert für den Einsatz in der City, ist der 2+2-Sitzer regelrecht auf den Fahrer zugeschnitten. Dabei ist der Fahrersitz fixiert und einzig die Pedale und das Lenkrad können in Höhe und Länge justiert werden. Ungewöhnlich aber wie es aussieht mit großer Wirkung.

Lexus LF-SA 03Der Beifahrersitz kann wiederum verstellt werden, allein um den Zustieg zu den beiden hinteren Plätzen zu ermöglichen.

Lexus verspricht trotz der ausgesprochen kompakten Außenabmessungen ein sehr üppiges Raumangebot. Um dieses bestmöglich zu realisieren, haben die Verantwortlichen unter anderem einen sehr geschwungenen Armaturenträger konzipiert.

Stand: März 2015; Fotos: Lexus

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.