LADA 4×4 Urban – Die Legende lebt!

Der russische Ursprung der allradgetriebenen Fahrzeuge bei LADA trug stets den Namen „Niva“, hiermit erreichte die Marke in Fankreisen absoluten Kultstatus. Die Namensänderung in Taiga im Jahre 2013 kam da nicht unbedingt bei jedem gut an.

Lada Urban 01Wie der Name aber nun auch lautete, seit Jahrzehnten ist der robuste Gefährte mit ein paar wenigen Modifikationen nahezu unverändert auf dem deutschen Markt vertreten. So ist die Optik zwar immer noch in die Jahre gekommen, aber durchaus gefällig und absolut kultig.

Nun präsentiert LADA das Urgestein ergänzend zum Taiga auch als LADA 4×4 Urban mit neuen Komfortfeatures und mit einem geänderten Stoßfänger in Wagenfarbe sowie einem neuen Kühlergrill.

Bei den klassischen und prägenden Rundscheinwerfern bleibt es aber auch in Zukunft, sollten diese einmal beschädigt sein, hat www.steinschlagreparaturset.de genau das richtige für Dich im Angebot. Repariere Deinen Scheinwerfer oder Rückleuchte mit den patentierten Klebestreifen ganz einfach selbst und das ohne zeitlichen oder gar finanziellen Aufwand.

Lada Urban 02Neue Metallic-Lackierungen (Silbergrau und Koriander) und modernere Sitzbezüge sollen für mehr Frische sorgen, während der Klassiker nun erstmals mit elektrisch und beheizbaren Außenspiegeln sowie elektrischen Fensterhebern ausgestattet ist.

Ergänzt wird der Ausstattungsumfang im Urban zudem um eine wohlige Sitzheizung und Lesespots für Fahrer und Beifahrer, ein neues griffiges Lenkrad sowie Cupholder in der Mittelkonsole.

Für knackige 11.990 Euro ist der neue LADA 4×4 Urban zu haben und ergänzt die Modellvarianten „4×4“ für 9.990 Euro und die Version „4×4 Taiga“ für 11.250 Euro.

Stand: November; Fotos: Lada

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.