Kia gibt Preis für Stinger bekannt

Bereits Anfang des Jahres konnte mich der Kia Stinger bei einem ersten persönlichen Kennenlernen begeistern, nun steht in wenigen Wochen der Verkaufsstart an und Kia gibt erstmals einen konkreten Einstiegspreis bekannt. Ab Ende Oktober wird die Sportlimousine Kia Stinger ab 43.990 Euro in den Handel rollen. Während das Einstiegsmodell an den 255 PS starken 2.0 T-GDI GT Line gekoppelt ist, verwöhnt Dich der Stinger mit unzähligen Komfort-Features (siehe weiter unten im Text) und für Kia nur selbstverständlich, gehört die 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie ebenfalls zum guten Ton.

Mit dem 370 PS starken V6 3.3 T-GDI haben die Koreaner aber noch ein wirkliches Sahnestück in petto, sprintet der Gran Turismo dann sogar in 4,9 Sekunden auf Tempo 100 – so schnell wie kein Kia zuvor – und erreicht in der Spitze 270 Stundenkilometer. Den Preis hierfür verrät Kia leider noch nicht.

Von Haus aus soll ein heckbetonter Allradantrieb beim V6 für ein sportliches Fahrerlebnis sorgen, den Kia im Stinger erstmals anbietet und optional auch dem Diesel zur Seite stellen wird. Rundet der 2,2-Liter-Turbodiesel mit 200 PS das Angebot gelungen ab, und ist wie auch die beiden anderen Aggregate an ein Achtstufen-Automatikgetriebe geknüpft.

Der 2.0 T-GDI und der 2.2 CRDi werden in der Ausführung GT Line angeboten. Sie beinhaltet serienmäßig unter anderem Lederausstattung, elektrisch einstellbare Vordersitze mit Memory-Funktion, Sitzheizung vorn, 8-Zoll-Kartennavigation (inkl. 7-Jahre-Kia-Navigationskarten-Update, Kia Connected Services, Apple CarPlay und Android Auto), Advanced Soundsystem mit neun Lautsprechern, digitalen Radioempfang (DAB/DAB+), Head-up-Display, Supervision-Instrumente, Fernlichtassistent, Rückfahrkamera, Smart-Key und 18-Zoll-Leichtmetallfelgen. Hinzu kommen sportliche Elemente wie eine Auspuffanlage mit Doppel-Twin-Endrohr, Aluminium-Sportpedale und ein Sportlenkrad.

Die Ausführung GT, in der das Topmodell 3.3 T-GDI angeboten wird, umfasst darüber hinaus serienmäßig eine Nappa-Lederausstattung (drei Farbvarianten), Fahrersitz mit Air-Cell-Funktion (einstellbare Wangen der Lehne), Sitzventilation vorn, Sitzheizung hinten, Premium-Soundsystem, elektrische Heckklappe, LED-Scheinwerfer, dynamisches Kurvenlicht, Rundumsichtkamera, induktive Smartphone-Ladestation sowie eine Brembo-Hochleistungsbremsanlage und eine variable Lenkübersetzung.

Viele dieser Elemente wirst Du aber auch gegen Aufpreis für die Version GT Line bekommen. Ein Glasdach mit elektrischem Schiebedach wird als Sonderausstattung für alle Modelle angeboten.

Stand: September 2017; Fotos: CARWALK – Der Autoblog

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone

Ein Gedanke zu “Kia gibt Preis für Stinger bekannt

  1. Pingback: Kleiner Bruder, ganz groß: Kia Stonic | CARWALK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.