Jaguar XJ Modelljahr 2016

Im Jahr 2010 führten die Engländer eine völlig neue Generation ihres Flaggschiffs Jaguar XJ ein, nun bekommt dieses ein Facelift verpasst, dass nicht nur optischer Natur ist. Ein leistungsstärkerer Diesel, zusätzliche Technik-Features vom Infotainment-System, einem 1.300 Watt starken Meridian-Soundsystem und einem Entertainment-Paket mit zwei klappbaren 10,2-Zoll-Bildschirmen für die Fondpassagiere bis hin zu Assistenten die unserer Sicherheit dienen über eine elektromechanische Servolenkung EPAS und letztlich neu sortierten Ausstattungslinien, bringt das Modelljahr 2016 so einiges mehr mit sich.

Jaguar XJ 03Neue Voll-LED-Scheinwerfer mit einem sogenannten „Vieraugen“-Lichtdesign, der vergrößerte und nun noch etwas steiler stehende Kühlergrill sowie die Chromspangen in den äußeren Lufteinlässen verleihen der Luxuslimousine ein noch gelungeneres Erscheinungsbild.

Leichte Modifikationen fallen auch am Heck auf, so bekam der neue Jaguar XJ hier einen unteren glänzend schwarzen Einsatz und eine elegante Chromzierleiste verpasst. In punkto Licht, erstrahlen die neuen LED-Rückleuchten ebenfalls in J-förmiger Graphik.

Im Interieur des Modelljahrgangs 2016 wurde das Luxusambiente noch mehr in den Vordergrund gestellt und um die Autobiography-Ausstattung ergänzt, die wiederum nur in Verbindung mit der zwölf Zentimeter längeren Radstand-Variante erhältlich ist.

Jaguar XJ 02Der XJ Autobiography gibt sich an Lufteinlässen in Chrom und 20-Zoll Leichtmetallfelgen im Design „Mataiva“ zu erkennen. Im Innenraum zählen zum Beispiel gesteppte Semi-Anilin-Ledersitze mit Kontrastnähte, ein lederverkleideter Dachhimmel und Holzeinlagen in Eiche zu den Erkennungsmerkmalen.

Doch der Jaguar XJ kann nicht nur luxuriös. Das neue R-Sport-Modell versprüht den Flair des XJR und ist mit markant ausgeformten Türschwellern, einem dreiteiligen Front-Splitter, einer dezenten Heckspoilerlippe und seitlichen Lüftungsschlitzen versehen. Das glänzend Schwarz gehaltene Maschengitter und die Fenstereinfassungen wie auch die 20″ großen Leichtmetallfelgen im Design „Venom“ stehen für niveauvolle Exklusivität. Im Cockpit wurden zudem Sportsitze, ein R-Sport-spezifisches Lenkrad und Einstiegsleisten, ein spezifischer Dachhimmel und Paneele in Pianolack Schwarz verbaut.

Jaguar XJ 04Den Volumenmotor – den 3,0-Liter-V6-Diesel – haben sich die Verantwortlichen ebenfalls zur Brust genommen und dem Aggregat ein Plus von 25 PS sowie gigantische 700 Newtonmeter (+100 Nm) Drehmoment verpasst. In Verbindung hiermit schafft es der nun 300 PS (221 kW) starke Jaguar XJ in 6,2 Sekunden von null auf Tempo 100.

Während die britische Oberklasse-Limousine in dieser Kategorie um 0,2 Liter schneller wurde, kann er auf der anderen Seite eine Verbrauchsreduzierung von fast einem halben Liter ausmachen und begnügt sich laut Hersteller mit 5,7 Liter auf hundert Kilometer. Zugleich konnte Jaguar die CO2-Emissionen auf 149 g/km reduzieren.

Jaguar XJ 01Mit 81.000,- Euro stellt der 3.0 V6 Diesel S auch die Einstiegsversion dar und ist im Modelljahr 2016 somit zwar ein wenig teurer, aber den Mehrpreis in jedem Fall wert. An der obersten Preisgrenze rangiert mit 142.400,- Euro dagegen der Jaguar XJR.

Stand: Juni 2015; Fotos: Jaguar

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.