Honda NSX MY19

Honda macht den Supersportwagen NSX zum neuen Modelljahr 2019 noch attraktiver. Die Produktion des Honda NSX 2019 startete bereits diesen Monat und Bestellungen werden ab sofort angenommen, nur zum Preis hat sich Honda noch nicht geäußert. Bisher musstest Du für den NSX um die 180.000 Euro locker machen. Die ersten Auslieferungen sind zum Jahresende geplant. Ob wir das Facelift des Honda NSX dann öfter zu Gesicht bekommen? Denn in Deutschland erhascht man den Sportwagen leider nur sehr selten. Doch kommen wir zu den Veränderungen im neuen Modelljahr:

Größere Stabilisatoren vorne und hinten erhöhen die Steifigkeit um 26 bzw. 19 Prozent. Die Querlenkerbuchsen zeichnen sich ebenfalls durch eine höhere Steifigkeit aus und verbessern damit das Ansprechverhalten des Chassis.

Auf Basis der unübertroffenen strukturellen Steifigkeit des NSX hat Honda Aufhängung und Lenkung mit großer Sorgfalt neu abgestimmt. Neu kalibriert wurde darüber hinaus die Steuerungssoftware für die Sport Hybrid SH-AWD® Antriebseinheit, die elektrische Servolenkung, das elektronische Stabilitätsprogramm sowie die aktiven magnetorheologischen Dämpfer. Die Dämpfer bieten in der weichsten Einstellung nun ein besonders komfortables Fahrverhalten, während sie in der straffsten Abstimmung das Fahren mit höheren Geschwindigkeiten und Fahrten auf der Rennstrecke unterstützen.

Standardmäßig ist der Honda NSX im Modelljahr 2019 mit Continental SportContactTM 6 High-Performance-Reifen ausgestattet. Sie wurden eigens für den NSX entwickelt und sorgen für ein dynamischeres Ansprechverhalten sowie eine optimierte Rückmeldung beim Bremsen, Kurvenfahren und Beschleunigen – sowohl auf trockener als auch auf nasser Fahrbahn.

Dank dieser Modifikationen bietet der NSX ein noch direkteres Fahrerlebnis sowie höhere Fahrstabilität und eine bessere Kontrollierbarkeit per Gaspedal beim Fahren im Grenzbereich auf der Rennstrecke. Beleg für die Wirksamkeit der Optimierungen: Die weltberühmte Suzuka-Rennstrecke umrundet der neue NSX zwei Sekunden schneller als das aktuelle Modell.

Zu den Updates am Antrieb zählen modifizierte Einspritzventile, die verbesserte Hitzebeständigkeit des Turboladers sowie ein neuer Partikelfilter, der die Einhaltung der Abgasnorm Euro 6d-TEMP sicherstellt, ohne die Performance-Standards des Antriebs zu beeinträchtigen.

Darüber hinaus umfasst die Überarbeitung auch das Außendesign. Passend zur neuen Perleffekt-Thermo-Lackierung in Orange sind orangefarbene Bremszangen für die optionalen Karbon-Keramik-Bremsscheiben erhältlich. Die Chrom-Oberfläche der oberen Kühlergrill-Einfassung passt sich nun farblich der Karosserie an, während die Gittereinsätze in den vorderen und hinteren Stoßdämpfern über eine schwarz glänzende Oberfläche verfügen.

Innen kannst Du je nach Ausstattungsvariante nun auch komplett rotes Leder für die Sitze wählen. Die der Leder-/Alcantara®-Kombination ist jetzt auch in Indigo Blue erhältlich.

Stand: August 2018; Fotos: Honda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.