Honda Civic Type R – Der gar nicht zivile Civic.

Fünf Jahre haben sich die Fans gedulden müssen, doch im Sommer diesen Jahres rollt endlich der neue Honda Civic Type R zum Händler. Auf dem Genfer Automobilsalon präsentierte Honda die langerwartete Serienversion und somit den stärksten frontgetriebenen Kompaktsportler.

Honda Civic Type R 01Mit einer Spitzenleistung von 310 PS und einem maximalen Drehmoment von 400 Nm bei 2.500 U/min macht der neue Type R bereits auf dem Papier richtig Laune.

Wie von Honda bekannt dreht auch der rundum neue 2,0-Liter-VTEC-Turbomotor hoch bis über 7.000 Touren. In 5,7 Sekunden geht es von null auf 100 km/h, während über ein manuelles Sechsgang-Getriebe die Kraft an die Vorderräder geht, sorgt eine spezielle Vorderachse dafür, dass dies auch ohne ein heilloses durchdrehen der Räder vonstatten geht.

Daran gekoppelt ist das speziell für den Type R entwickelte adaptive Dämpfersystem mit vier Grundeinstellungen. Es passt die Dämpferkraft der Räder kontinuierlich an die Fahrbedingungen an, im exklusiven „+R“-Modus kommt sogar absolutes Motorsport-Feeling auf.

Mit einer möglichen Höchstgeschwindigkeit von 270 km/h stellt Honda sogar einen Bestwert in seinem Segment auf.

Der Civic Type R ist mit einer leistungsfähigen Brembo-Bremsanlage ausgestattet, womit Bestleistungen auch aus der Topspeed heraus garantiert sind. Vierkolben-Bremssättel übertragen an den Vorderrändern die Bremskraft auf gelochte 350-mm-Scheibenbremsen.

Honda Civic Type R 02Nicht weniger eindrucksvoll ist der optische Rennanzug, in den der Type R schlüpft. Zurückhaltung ist dem Kompaktsportler wahrlich fremd, doch das brachiale Styling erweist sich auch als funktionsorientiert.

So helfen ein fast komplett flacher Unterboden, ein Heckdiffusor wie auch ein völlig neu konzipierter Heckflügel oder ein sehr breiter Frontsplitter für einen optimalen Abtrieb.

Die neuen, robusten 19-Zoll-Leichtmetallräder sind exklusiv für den Type R erhältlich und vervollständigen das ausdrucksstarke Design. In Kombination mit speziell für den Type R entwickelten 235/35R19-Reifen füllen sie die Radhäuser perfekt aus.

Rennwagenflair kommt dank dem Schaltknauf in Aluminium oder den sportlichen Schalensitze in Veloursleder mit schwarz-roten Akzenten, die auch im übrigen Interieur immer wieder auftauchen, auch im Cockpit auf.

Außerdem hast Du mit dem neuen “GT-Pack” die Möglichkeit Deinen Honda Civic Type R noch weiter aufzupimpen. Es umfasst nicht nur weitere optische Akzente und zahlreiche weitere Extras, ebenfalls enthalten im “GT-Pack” sind Hondas Fahrerassistenzsysteme. Ob das Kollisionswarnsystem (Forward Collision Warning), der Spurhalteassistent (Lane Departure Warning), die Verkehrszeichenerkennung (Traffic Sign Recognition System), der Fernlichtassistent (High Beam Support System), der Toter-Winkel-Assistenten (Blind Spot Information), der Ausparkassistent (Cross Traffic Monitor) oder der ohnehin serienmäßige City-Notbremsassistent (CTBA).

Honda Civic Type R 03An dieser Stelle möchte ich Dich zu meinem Bericht über die einzelnen Systeme verlinken.

Zum Preis hat Honda bisher noch keine Aussage gemacht, voraussichtlich soll dieser aber um die 40.000,- Euro liegen.

Stand: März 2015; Fotos: Honda

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone

Ein Gedanke zu “Honda Civic Type R – Der gar nicht zivile Civic.

  1. Pingback: 308 GTi bei PEUGEOT SPORT » presse24.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.