Ferrari F8 Spider

Ferrari hat sein neuestes Modell vorgestellt, den Ferrari F8 Spider, die neue Generation offener Sportwagen, ausgestattet mit dem erfolgreichsten V8-Mittelmotor in der Geschichte des Unternehmens. 

Der Ferrari F8 Spider wurde parallel zu der Berlinetta F8 Tributo entwickelt. Sein für das Cavallino Rampante typische kompakte und effiziente RHT (Retractable Hard Top) beeinflusst entscheidend die Linien dieses führenden Modells seiner Kategorie. 

Der V8 hat Leistung in bislang unerreichte Höhen geschraubt – nicht nur für Turbomotoren, sondern für Triebwerke jeder Art.  Der Motor ist eine Weiterentwicklung des V8, der vier Jahr in Folge (2016, 2017, 2018 und 2019) mit dem „International Engine of the Year Award“ ausgezeichnet wurde und außerdem zum besten Motor der letzten zwei Jahrzehnte gewählt wurde. Eine bislang unerreichte Leistung in der Geschichte dieser Auszeichnungen.

Die größte Errungenschaft des F8 Spider ist, dass er seine Leistung ohne Turboloch sofort auf die Straße bringt und gleichzeitig diesen einmaligen und sehr besonderen Sound dieses V8 bewahrt. Die erstaunliche Performance und das entwaffnend mühelose Handling des Autos wurden durch die Integration einer Reihe innovativer aerodynamischer Lösungen, die aus dem Rennsport stammen, ermöglicht. 

Der F8 Spider ersetzt den 488 Spider und zeigt bei allen technischen Spezifikationen Verbesserungen: Abgesehen davon, dass der Motor zusätzliche 50 PS liefert, ist der neue Ferrari auch noch 20 kg leichter als der Vorgänger. Er wiegt auch nur 20 kg mehr als der etwas extremere 488 Pista Spider. Aerodynamisch ist der F8 Spider deutlich effizienter und er ist mit der neuen Version 6.1 des Side Slip Control Systems ausgestattet.

Die technischen Spezifikationen des V8 sind wirklich außergewöhnlich. Mit einem Gesamthubraum von 3902 ccm bringt er bei 8.000 U/min 720 PS auf die Straße und bietet eine beeindruckende spezifische Leistung von 185 PS/l. Das maximale Drehmoment wurde im gesamten Drehzahlbereich erhöht und erreicht nun einen Spitzenwert von 770 Nm bei 3.250 U/min. 

Der im Ferrari Design Center entwickelte F8 Spider setzt die mit dem F8 Tribute eingeschlagene Richtung fort, der als Brücke zu einer neuen Designsprache diente, die auch weiterhin besonders die für Ferrari typische Höchstleistung und aerodynamische Effizienz hervorhebt.

Beim Design eines Spiders spielt die Wahl des Verdecks immer eine zentrale Rolle für die Gesamtgestaltung des Autos. Seit einigen Jahren nun hat Ferrari sich für ein Hardtop entschieden, da es einen besonders hohen Komfort bietet. Aus diesem Grund wurden auch die Linien des F8 Spider ganz um das RHT (Retractable Hardtop) herum entwickelt. 

Das RHT lässt sich in nur 14 Sekunden öffnen bzw. schließen und das während der Fahrt (bis 45 km/h).

Ein hervorstechendes Merkmal des F8 Spider ist die Gestaltung der Motorhaube. Das rochenähnliche Aussehen verdankt sie einem Grat in der Mitte, der an der Heckscheibe beginnt und sich bis unter den Flügel des angeblasenen Spoilers zieht und so den Luftströmen selbst folgt.

Das Cockpit des F8 Spider bewahrt den klassischen, fahrerorientierten Stil der Mittelmotor-Berlinettas. Bei diesem Konzept entsteht eine symbiotische Beziehung zwischen Fahrer und Auto, ganz wie bei der F1, da alle Bedienelemente in dem neuartigen Lenkrad untergebracht sind. Neu sind auch die sportlichen Sitze.

Die einmaligen Qualitätsstandards von Ferrari und der zunehmende Fokus auf hervorragenden Kundendienst liegen auch dem umfangreichen siebenjährigen Wartungsprogramm für den F8 Spider zugrunde. Dieses Wartungsprogramm ist ein exklusiver Service, der Kunden die Gewissheit gibt, dass ihr Wagen über die Jahre das Spitzenniveau seiner Leistung und Sicherheit hält. Der Service steht auch Zweitbesitzern von Ferraris zur Verfügung. 

Stand: September 2019; Fotos: Ferrari

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.