Erstes Hyundai Hochleistungsmodell i30 N

Es ist soweit: Das erste Hochleistungsmodell der Marke, der neue Hyundai i30 N feiert seine Weltpremiere. Basierend auf der dritten Generation des kompakten Hyundai i30 ist der Sportler konsequent auf Fahrspaß getrimmt und bringt es auf stolze 202 kW / 275 PS, die der Koreaner über die Vorderräder auf die Straße bringt.

Neben einem individuellen optischen Auftritt sowie einem Interieur im konsequenten Sport-Trimm zählen auf technischer Seite unter anderem ein Sportfahrwerk mit adaptiven Stoßdämpfern, eine Differenzialsperre mit begrenztem Schlupf und eine Launch Control dazu. Für schnelle Gangwechsel sorgt die automatische Zwischengasfunktion Rev Matching.

Herzstück des i30 N ist ein 2,0-Liter-Benzindirekteinspritzer der Theta-Motorenbaureihe, der seine Fähigkeiten und seine Zuverlässigkeit 2016 und 2017 beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring im Rahmen der Entwicklungsarbeiten unter Beweis gestellt hat. Das Vierzylinder-Aggregat wird in zwei Leistungsstufen angeboten: 184 kW (250 PS) leistet die Basis, in der Performance-Variante steigt die Leistung auf 202 kW (275 PS). Das maximale Drehmoment beträgt 353 Newtonmeter. Maximal beschleunigt der Hyundai Sportler auf bis zu 250 km/h.

Der Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 ist innerhalb von 6,4, in der Performance-Variante nach 6,1 Sekunden erledigt. Der 2.0 T-GDI-Motor ist gekoppelt mit einem Sechsganggetriebe mit kurzen Schaltwegen und verfügt über Rev Matching. Die Zwischengas-Funktion, zuschaltbar über einen Druckknopf im Lenkrad, erhöht beim Schalten automatisch das Drehzahlniveau des Motors und ermöglicht so schnellere Schaltwechsel.

Dank einer variablen Klappensteuerung für die zweiflutige Auspuffanlage des i30 N Performance variiert die Akustik je nach Fahrprofil.

Das gegenüber den herkömmlichen i30-Modellen in allen Bereichen modifizierte Fahrwerk mit neu entwickeltem Frontantrieb, sehr direkt übersetzter, elektrisch unterstützter Servolenkung und 18 oder 19 Zoll messenden Hochleistungsreifen bietet allerbeste Voraussetzungen, um den kompakten Fünftürer agil und präzise durch jeden Kurvenradius zu steuern.

Erstmals bei einem Hyundai Modell hierzulande kommt ein adaptives Sportfahrwerk zum Einsatz. Fünf Programme stehen Dir hier zur Verfügung: Eco, Normal, Sport und N sowie eine frei programmierbare Einstellung.

Im leistungsstärkeren i30 N Performance kommt die Wirkung der elektronisch geregelten Differenzialsperre für verbesserte Traktion hinzu. Dank einer Launch Control startet der i30 N im N-Modus mit optimaler Drehzahl.

Was der i30 N zu leisten imstande ist, macht er auch optisch auf den ersten Blick deutlich. Im Vergleich mit der zivilen Variante des Fünftürers fällt die Gesamthöhe bei 18-Zoll-Bereifung um vier, in der Performance-Variante mit Felgen im 19-Zoll-Format acht Millimeter geringer aus. Vordere und hintere Stoßfänger sind speziell für den i30 N überarbeitet worden. Den markentypischen Kaskaden-Kühlergrill ergänzt das N Logo sowie rote Zierleisten an der schwarzen Frontlippe. Die Scheinwerfer verfügen über eine schwarz eingefärbte Blende.

Die seitlichen Lufteinlässe an der Front sind für eine verbesserte Bremsenkühlung vergrößert worden und werden vom horizontalen LED-Tagfahrlicht ergänzt. Am Heck besticht der sportliche Auftritt neben den doppelten Endrohren des Auspuffs und einer dritten Bremsleuchte im Heckspoiler in Triangelform durch einen Diffusor. Rot eingefärbt sind auch die Bremssättel der Scheibenbremsen, die in der Performance-Variante zudem ebenfalls das N Logo tragen. Den dynamischen Auftritt ergänzen schwarze Seitenschweller und Außenspiegel, die bei der Performance-Variante in hochglänzendem Schwarz lackiert sind

Auch das Interieur mit schwarzem Dachhimmel präsentiert sich sportlich. Die schwarzen Flächen aus hochwertigem Kunststoff ergänzen Einlagen aus dunklem Metall. Die neu entwickelten und auf Wunsch mit Leder bezogenen Sportsitze passen auch dank der verstellbaren Oberschenkelauflage sollen auch bei Fahrten über eine Rennstrecke optimalen Seitenhalt garantieren.

Die Hyundai i30 N First Edition kannst Du ab dem 17. Juli reservieren. Die Reservierungsgebühr von 1.000 Euro kannst Du per PayPal bezahlen, sie wird auf den Kaufpreis angerechnet. Aber Du musst schnell sein, das exklusive Sondermodell ist auf 100 Einheiten limitiert, der Preis liegt bei 30.900 Euro – Performance-Ausstattung, Besuch des Nürburgrings und weitere Exklusiv-Events inklusive.

Stand: Juli 2017; Fotos: Hyundai

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.