Designstudie Toyota FT-AC

Auf der Los Angeles Auto Show 2017 zeigt Toyota von heute an noch bis zum 10. Dezember ihre neueste Designstudie FT-AC. Ob Du Dich nun für Kanufahrten, Mountain-Bike-Touren oder den Kletter-Sport interessierst, der Toyota FT-AC (Future Toyota Adventure Concept) soll Dir bei allen denkbaren Aktivitäten als vielseitiges Freizeitfahrzeug treu zur Seite stehen.

Diese Anpassungsfähigkeit verbindet das SUV mit einem Auftritt in auffälligem Grün, verbunden mit grauen Akzenten, robusten Beplankungen und einem markanten Unterfahrschutz. Stattliche 20-Zoll-Felgen mit All-Terrain-Reifen und eine großzügige Bodenfreiheit unterstreichen den Look.

Beste Sicht sollen leistungsstarke LED-Leuchten und Nebelscheinwerfer garantieren, die Du sogar aus der Halterung nehmen kannst, um sie beispielsweise für eine nächtliche Mountain-Bike-Tour zu nutzen. Abnehmbar sind auch die Infrarot-Kameras in den Außenspiegeln. Über den im Fahrzeug integrierten WiFi-Hotspot können die Aufnahmen direkt in die Cloud hochgeladen oder per Livestream übertragen werden.

Sicht und Sichtbarkeit des FT-AC bei Nacht erhöhen LED-Leuchten im vorderen und hinteren Teil des Dachträgers, an dem alle Arten von Outdoor-Ausrüstung befestigt werden können. Aus dem Heck lässt sich ein innovativer Fahrradträger herausziehen. Und wenn Du Dich mal im Gelände verfahren hast, weist die Geo-Lokalisierung Dir den Weg zurück zum Basislager.

Als Antrieb des FT-AC kann sich Toyota neben einem leistungsstarken Benziner auch einen ebenso effizienten wie direkt ansprechenden Hybridantrieb der nächsten Generation vorstellen. Doch auf der Auto Show in Los Angeles debütiert das Modell erst einmal als Design-Studie.

Stand: Dezember 2017; Fotos: Toyota

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.