Der SEAT Tarraco ist da!

Tarraco ist die katalanische Bezeichnung für das heutige Tarragona und genau dort feierte das neue SUV-Flaggschiff von SEAT seine Weltpremiere. Mit seiner Markteinführung Anfang 2019 wird der SEAT Tarraco eine wichtige Rolle für das Unternehmen spielen und soll nicht nur das Image der Marke weiter voranbringen, sondern auch neue Käufergruppen erschließen und in Zukunft wesentlich zum Unternehmensgewinn beitragen. Der Vorverkauf des SEAT Tarraco beginnt bereits im Dezember dieses Jahres.

Der Name Tarraco wurde übrigens von über 140.000 Fans der Marke ausgewählt, die an der Endrunde der Namensfindungskampagne #SEATseekingName teilgenommen haben.

Als neues Spitzenmodell der SUV-Familie verbindet der SEAT Tarraco als großer Bruder des SEAT Ateca und des SEAT Arona modernste Technologie, dynamisches, agiles Handling, uneingeschränkte Alltagstauglichkeit und Funktionalität.

Menschen, die die praktischen Vorzüge von bis zu sieben Sitzen suchen, um über ausreichend Platz für Freunde und Familie zu verfügen, sich aber dennoch ein Fahrzeug wünschen, das konsequent auf den Fahrer ausgerichtet ist und eine hohe Dynamik bietet, sollen Gefallen finden am neuen SEAT SUV.

Die Frontpartie des SEAT Tarraco zeigt bereits die neue Designsprache von SEAT. Die LED-Scheinwerfer behalten die charakteristische dreieckige Lichtsignatur bei, die alle Modelle der Marke kennzeichnet. Die Fahrzeugbeleuchtung spielt beim neuen SEAT Tarraco eine besondere Rolle:

In den beiden Ausstattungsvarianten XCELLENCE und Style wird für die Außen- und Innenbeleuchtung des SUV ausschließlich LED-Technologie verwendet, die den Designern größere gestalterische Freiheiten gab und in einer klareren Designsprache resultiert.

Beim Heck setzt SEAT auf ein neues Beleuchtungskonzept, summa summarum treffen die Spanier mit der Rückansicht des Tarraco meinen persönlichen Geschmack jedoch nicht.

Der Innenraum bietet den Insassen einerseits ein ausgesprochen üppiges Raumgefühl, soll ihnen aber zugleich ein Gefühl von Sicherheit und einer hohen Qualität vermitteln und wird es als Fünf- sowie als Siebensitzer geben.

Besonderes Augenmerk fällt auf das virtuelle Cockpit, mit dem der SEAT Tarraco ausgestattet ist. Die individuell konfigurierbare digitale Anzeige liefert Dir über ein hochauflösendes 10,25-Zoll-Display stets die wichtigsten Informationen direkt in sein unmittelbares Blickfeld. Zusätzlich ist der SEAT Tarraco mit einem beweglichen 8-Zoll-Display lieferbar, über das die Insassen mittels Gestensteuerung Zugriff auf die umfangreichen Konnektivitätsfunktionen haben.

Die Adaptive Fahrwerksregelung (DCC) ist für den SEAT Tarraco in der XCELLENCE Ausführung optional erhältlich und soll die perfekte Balance zwischen einem sportlichen Fahrgefühl und einem komfortablen Reiseerlebnis auf längeren Strecken garantieren. Du kannst die bevorzugten Einstellungen dabei selbst wählen, auf Wunsch passt das System das Fahrverhalten und die Abstimmung aber auch automatisch an Straßenverhältnisse und Fahrweise an.

Der neue SEAT Tarraco verfügt über alle erforderlichen Fahrerassistenzsysteme, um das Fahren auch bei schwierigeren Fahrbedingungen komfortabler und sicherer zu machen. Bekannte Systeme wie Spurhalteassistent und das Umfeldbeobachtungssystem Front Assist mit City-Notbremsfunktion, inklusive Radfahrer- und Fußgängererkennung, sind serienmäßig an Bord, während Systeme wie der „Blind Spot“-Sensor, die Verkehrszeichenerkennung, der Stauassistent, die automatische Distanzregelung (ACC), der Fernlicht- und der Notfallassistent optional erhältlich sind.

Darüber hinaus ist der SEAT Tarraco mit automatischem Notruf, Pre-Crash Assistent und Überschlagerkennung darauf ausgelegt, in jeder Situation die strengsten Sicherheitsstandards zu erfüllen und setzt auf eine besonders hohe Sicherheit.

Die Triebwerke verfügen allesamt über Direkteinspritzung, Turboaufladung und Start-Stopp-Automatik. Zwei Benzin- und zwei Dieselmotoren werden zum Marktstart erhältlich sein – wahlweise mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe oder einem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) und mit Vorderradantrieb oder 4Drive Allradantrieb. Später wird es für den SEAT Tarraco auch alternative Antriebstechnologien geben.

Stand: September 2018; Fotos: SEAT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.