Da ist er, der neue SEAT Ibiza!

Der SEAT Ibiza zählt zweifelsohne zu den wichtigsten Modellen der spanischen Automarke und in wenigen Wochen feiert die Neuauflage auf dem Genfer Autosalon (9. bis 19. März 2017) seine große Premiere, doch schon jetzt gibt es die ersten Bilder zu sehen. Und wenn der neue Ibiza auf den ersten Blick auch nur wie ein Facelift rüberkommt, so handelt es sich um eine völlig neue Generation.

Der neue SEAT Ibiza ist das erste Modell des Volkswagen Konzerns, das auf der neuen Modularplattform MQB A0 basiert.

Große Veränderungen im Vergleich zu seinem Vorgänger zeigen sich beim neuen SEAT Ibiza unter anderem im geräumigeren Innenraum, ist das neue Modell stolze 87 mm breiter und der Radstand fast zehn Zentimeter länger.

So bietet beispielsweise der Fußraum vor der Rückbank 35 mm mehr Platz, die Kopfhöhe über den Vordersitzen ist um 24 mm, über den Rücksitzen um 17 mm gewachsen.

Der Kofferraum ist sogar um stolze 63 Liter gewachsen und kommt auf ein Fassungsvermögen von 355 Litern, zudem wurde die Ladehöhe abgesenkt.

Doch der neue SEAT Ibiza noch weitere Highlights im Innenraum, so zum Beispiel das induktive Ladegerät mit GSM-Verstärker. Das Fahrzeug ist dank der drei Optionen Apple CarPlay®, Android Auto™ und MirrorLink™ voll vernetzt.

Die Fahrassistenzsysteme des neuen SEAT Ibiza umfassen Elemente, die zwar beim SEAT Leon und SEAT Ateca schon vorhanden waren, in dieser Klasse aber nicht die Regel sind.

Der neue SEAT Ibiza bietet ein Umfeldbeobachtungssystem „Front Assist“ mit City-Notbremsfunktion, eine automatische Distanzregelung (ACC), ein Schlüsselloses Schließ- und Startsystem „Kessy“ mit „Herzschlag-Startknopf“, neuartige Parksensoren vorne und hinten sowie eine verbesserte Rückfahrkamera, deren Bilder auf einem 8-Zoll-Bildschirm sichtbar werden. Es ist das erste Mal, dass der SEAT Ibiza über einen integrierten 8-Zoll-Bildschirm verfügt.

Der neue SEAT Ibiza wird ab Juni diesen Jahres ausschließlich als Fünftürer und in vier Ausstattungsvarianten angeboten, zu welchen Preisen ist aktuell allerdings noch nicht klar.

Stand: Februar 2017; Fotos: SEAT

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.