Concept Car Citroën Aircross

Der Citroën C4 Cactus war erst der Anfang, wie das neue Concept Car Aircross zweifelsohne aufzeigt. Die Marke Citroën enthüllt auf der Shanghai Motor Show eine inspirierende, andersartige und unglaublich kreative Weltpremiere.

Citroen Concept Aircross 01Bereits das Design bietet dem Auge zahlreiche Reize. Klare Flächen treffen auf markante Lichtsignaturen vorne wie hinten, dann das scheinbar schwebende Dach und die von Continental exklusiv für den Citroën Aircross entwickelten großen Räder (275/45 R 22).

Absolut charakterisierend sind aber vor allen Dingen die neuen Designelemente. Denn mit dem Concept Car Citroën Aircross entwickeln die Franzosen die beim Citroën C4 Cactus eingeführten Airbumps noch weiter.

So schützt der sogenannte Alloy Bump den Aircross gegen einen Seitenaufprall, ist wie ein sichtbares „Polster“ und besteht aus einer sehr aufnahmefähigen Wabenstruktur aus Aluminiumschaum.

Citroen Concept Aircross 03Die Air Curtains betitelten vorderen Lufteinlässe, die Führung der Luft in den Radkästen sowie die spitz zulaufenden Außenspiegel sind aerodynamisch und zugleich optisch wirkende Elemente.

Die Air Sign genannte Einfassung in Chrom betont das Heckfenster und lässt zugleich den Luftstrom durch einen Tunnel fließen und haben zugleich eine doppelte Funktion. Sie tragen ebenfalls zu einer verbesserten Aerodynamik bei und unterstreichen zugleich die wichtige Rolle der zweiten Reihe.

Auch beim Cockpit setzt das Concept Car Citroën Aircross auf Extravaganz. Die breiten und großzügigen Sitze, die Materialien und die Mischung aus hellen und kräftigen Farben schaffen ein besonderes Flair. Dass wiederum auf intelligente und benutzerfreundliche Technologien trifft.

Citroen Concept Aircross 02Individuell und intuitiv nutzbar ist der Citroën Aircross nicht nur mit zwei 12-Zoll-HD-Bildschirmen ausgestattet, wovon einer in Richtung Beifahrer verschoben werden kann. Außerdem sind in jeden Sitz Lautsprecher und Mikrofone eingebaut, um die Kommunikation zwischen den Insassen zu erleichtern.

Die Interaktion mit der Außenwelt schaffen zwei in den beiden Türrahmen eingebaute Webkameras. So können wir nicht nur Fotos von unseren Reisen und Abenteuer mit dem Aircross machen, sondern diese gleich in Fotoalben zusammenstellen und mit unseren Freunden in sozialen Netzwerken teilen.

Modernste Technologie verbirgt sich aber auch unter der Haube, treibt doch nichts geringeres als ein Plug-in Hybrid den neuen Citroën Aircross an. Ein Benzin-Verbrennungsmotor kombiniert mit einem Elektromotor, der an der Hinterachse eingebaut ist erreicht eine Spitzenleistungen von 313 PS. Wobei 218 PS (160 kW) und ein maximales Drehmoment von 275 Nm auf den 1.6 THP und 95 PS (70 kW) sowie ein maximales Drehmoment von 200 Nm auf den E-Motor entfallen.

Citroen Concept Aircross 04Dieser schöpft seine Energie aus einer Lithium-Ionen Batterien, die in nur 3 1/2 Stunden wieder aufgeladen sein soll, und das an einer herkömmlichen Haushaltssteckdose (16 A) aufgeladen werden.

In der City ist es im Modus ZEV (Zero Emission Vehicle) möglich, bis zu 50 Kilometer weit rein elektrisch vorwärts zu kommen. Forderst Du allerdings Kraft, wird die Boost-Funktion aktiviert und das Drehmoment des Verbrennungsmotors mit dem des Elektromotors verbunden. 4,5 Sekunden sollen für die Beschleunigung von 0 auf Tempo 100 realisierbar sein. Ebenso ein niedriger Verbrauch von 1,7 l/100 km und 39 g/km CO2.

Stand: April; Fotos: Citroën

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.