BMW X3 M + BMW X4 M

Wenn man es sich genau überlegt, hat es doch ganz schön lange gedauert, doch nun ist es soweit, die BMW M GmbH erweitert das Angebot ihrer High-Performance- Automobile mit dem neuen BMW X3 M und dem BMW X4 M erstmals um Modelle im Mittelklasse-Segment der Sports Activity Vehicles und der Sports Activity Coupés. Und als ob man etwas aufzuholen hätte, gehen parallel zur Markteinführung auch gleich die entsprechenden Competition Modelle an den Start.

Die Kraft für herausragende Performance-Eigenschaften liefert der stärkste jemals in einem BMW M Automobil eingesetzte Reihensechszylinder-Ottomotor. Aus einem Hubraum von 3,0 Litern mobilisiert das neuentwickelte Triebwerk mit M TwinPower Turbo Technologie und Hochdrehzahlcharakteristik eine Höchstleistung von 353 kW/480 PS und ein maximales Drehmoment von 600 Nm. In der speziell für den BMW X3 M Competition und den BMW X4 M Competition entwickelten Ausführung des Bi-Turbo-Aggregats wird die Leistung um weitere 22 kW/30 PS auf 375 kW/510 PS gesteigert.

Der neue Hochleistungsmotor wird mit einem 8-Gang M Steptronic Getriebe mit Drivelogic kombiniert und überträgt seine Kraft über den neuen, erstmals im BMW M5 vorgestellten Allradantrieb M xDrive. Das System weist eine hinterradbetonte Abstimmung auf und bietet im BMW X3 M und im BMW X4 M zwei Allrad-Fahrmodi. Im zentral gesteuerten Zusammenwirken mit dem Aktiven M Differenzial im Hinterachsgetriebe sorgt M xDrive für eine präzise Kraftverteilung zur Optimierung von Traktion, Agilität und Fahrstabilität. Den Spurt von null auf 100 km/h absolvieren der BMW X3 M und der BMW X4 M in jeweils 4,2 Sekunden, die jeweiligen Competition Modelle erreichen die Tempo-100-Marke bereits nach 4,1 Sekunden.

Die für BMW M Automobile typische Kombination aus Dynamik und Präzision wird durch modellspezifische Karosserieversteifungen und eine verfeinerte, perfekt auf die hohe Motorleistung abgestimmte Fahrwerkstechnik erzielt. Mit drei per Tastendruck auswählbaren Kennfeldern ermöglichen die elektronisch geregelten Dämpfer des M spezifischen Fahrwerks sowohl hohen Alltagskomfort als auch einen extrem direkten Fahrbahnkontakt mit geringen Rad- und Aufbaubewegungen. Eine exakte Radführung und Spurstabilität wird mit der eigenständigen Kinematik und Elastokinematik des M spezifischen Fahrwerks mit einer Zweigelenk-Federbein-Vorderachse und einer Fünflenker-Hinterachse erzielt. Komplettiert wird die auf ein auch im Grenzbereich präzise kontrollierbares Handling ausgelegte Fahrwerkstechnik durch die M spezifische Lenkung mit M Servotronic und variabler Lenkübersetzung sowie die leistungsstarke M Compound Bremsanlage. Außerdem umfasst die Serienausstattung 20 Zoll große M Leichtmetallräder.

Ebenso wie die Dämpfersteuerung und die M xDrive Modi lassen sich auch die Motor- und die Getriebecharakteristik sowie die Lenkungskennlinie per Tastendruck beeinflussen. Die Fahrstabilitätsregelung DSC (Dynamische Stabilitäts Control) lässt im M Dynamic Mode kontrollierbaren Radschlupf zu und ist selbstverständlich auch abschaltbar. Im iDrive Menü können zudem die im optionalen Head-Up Display angezeigten Inhalte ausgewählt werden. Der Fahrer kann zwei individuell aus diesen Parametern konfigurierte Gesamt-Setups im iDrive Menü abspeichern und jederzeit spontan mit den beiden M Tasten am Lenkrad abrufen.

M spezifische Designmerkmale optimieren die Kühlluftzufuhr und die Aerodynamik-Eigenschaften des BMW X3 M, des BMW X4 M und der Competition Modelle. Im Interieur sorgen elektrisch einstellbare Sportsitze, die Lederausstattung Vernasca, das M spezifische Cockpit, das M Lederlenkrad und der M Gangwahlschalter für ein sportlich-luxuriöses Ambiente.

Der BMW X3 M Competition und der BMW X4 M Competition verfügen mit dem Rahmen der BMW Niere, den Außenspiegelkappen, den M Kiemen und dem Heckspoiler des Sports Activity Coupé, die jeweils in Schwarz hochglänzend gehalten sind, über exklusive Akzente im Exterieur. Außerdem gehören 21 Zoll große M Leichtmetallräder in Schwarz glanzgedreht und eine M Sportabgasanlage zu ihrer Serienausstattung.

Zum ausdrucksstarken Flair im Interieur tragen M Sportsitze in der erweiterten Lederausstattung Merino, modellspezifische Einstiegsleisten und eine Modellschriftzug-Plakette auf der Mittelkonsole bei. Optional sind für die Competition Modelle spezifische Lederpolster in Bicolor-Ausführung mit Alcantara-Applikationen erhältlich.

Zusätzliche individuelle Akzente lassen sich mit dem optionalen M Carbon Exterieurpaket (voraussichtlich verfügbar ab August 2019) setzen, das Designelemente aus carbonfaserverstärktem Kunststoff (CFK) für die vorderen Lufteinlässe und die Aeroblades der Frontschürze, den Heckdiffusor und die Außenspiegelkappen beinhaltet. Beim BMW X4 M und beim BMW X4 M Competition kommt ein CFK-Heckspoiler hinzu.

Die Serienausstattung des BMW X3 M, des BMW X4 M und der Competition Modelle gehören unter anderem LED-Scheinwerfer, das HiFi Lautsprechersystem und das Navigationspaket ConnectedDrive einschließlich Navigationssystem Professional. Weitere Individualisierungsmöglichkeiten bietet das Programm der für den BMW X3 und den BMW X4 verfügbaren Sonderausstattungen, darunter moderne Fahrerassistenzsysteme sowie die digitalen Services von BMW Connected und BMW ConnectedDrive.

84.900 Euro musst die für die M-Version des BMW X3 hinlegen, für den BMW X4 M sind es 87.100 Euro. Für das Competition-Paket musst Du jeweils einen Aufpreis von 8.500 Euro einberechnen.

Stand: Februar 2019, Fotos: BMW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.