BMW i8 Roadster

Auf der Los Angeles Auto Show 2017 zeigt BMW das Facelift des i8 Coupés, doch eine Spur interessanter ist zweifelsohne der neueste Familienzuwachs. Präsentieren die Münchner endlich auch eine Roadster-Version des i8, die ebenfalls ab Mai 2018 beim Händler steht und sogleich alle Vorzüge der Modellpflege in sich trägt.

Kommt die neue Lithium-Ionen-Batterie nun auf 34 Amperestunden (statt wie bisher 20), der Energiegehalt steigt ebenfalls (11,6 statt 7,1 kWh) und der E-Motor präsentiert sich insgesamt um zwölf PS erstarkt. Rein elektrisch kann der i8 jetzt 120 Stundenkilometer fahren und während das Coupé auf eine elektrische Reichweite von 55 Kilometer kommt, soll der i8 Roadster 53 Kilometer zurücklegen können.

Was BMW noch alles über den neuen i8 Roadster zu sagen hat:

Der neue BMW i8 Roadster basiert ebenso wie das neue BMW i8 Coupé auf der LifeDrive-Fahrzeugarchitektur mit Aluminium-Chassis und Fahrgastzelle aus carbonfaserverstärktem Kunststoff (CFK). Die in beiden Modellen eingesetzte, nochmals optimierte BMW eDrive Technologie umfasst eine Hochvoltbatterie mit einem deutlichen Plus an Zellkapazität und Energiegehalt sowie einen Elektromotor mit höherer Spitzenleistung. Dies führt zu einer spürbaren Steigerung der Dynamik sowie der Reichweite und der Fahranteile mit rein elektrischem Antrieb.

Proportionen, Linienführung und Flächengestaltung kennzeichnen sowohl das BMW i8 Coupé als auch den BMW i8 Roadster als Sportwagen einer neuen Generation. Beide Modelle tragen Embleme mit dem Schriftzug „Coupé“ beziehungsweise „Roadster“ auf den C-Säulen. Für ihre Außenlackierung stehen unter anderem die neuen Farbvarianten E-Copper metallic und Donington Grey metallic zur Auswahl.

Das Design des BMW i8 Roadster überträgt die BMW i Formensprache auf ein weiteres Fahrzeugkonzept und setzt individuelle Akzente für Eleganz und Emotionen. Das gewichtsoptimierte und auch optisch sehr leicht wirkende Textilverdeck prägt die Silhouette, indem es den Eindruck des tief in Fahrbahnnähe verlagerten Fahrzeugschwerpunkts noch stärker unterstreicht. Außerdem kommt in der Seitenansicht des Zweisitzers die dynamische Keilform der Karosserie besonders deutlich zur Geltung.

Das breite Softtop des BMW i8 Roadster wird nach dem Öffnen vollständig im Heck des Fahrzeugs versenkt. Ein einzigartiger Mechanismus ermöglicht es, das Verdeck kompakt zusammenzufalten und vertikal abzulegen. Dadurch steht hinter den Sitzen ein zusätzlicher Stauraum von rund 100 Litern zur Verfügung. Das Öffnen und Schließen des Softtops erfolgt innerhalb von jeweils 15 Sekunden durch einen vollelektrischen und daher besonders geräuscharmen Antrieb. Dieser kann auch während der Fahrt bei Geschwindigkeiten von bis zu 50 km/h aktiviert werden. Die Heckscheibe verfährt beim Öffnen des Verdecks in eine etwa 30 Millimeter erhöhte Komfortposition und kann so als Windschutz dienen.

Innovativer Leichtbau reduziert roadster-spezifisches Mehrgewicht. Auch das für BMW i Automobile typische Leichtbaukonzept wurde präzise auf die spezifischen Anforderungen des Roadsters übertragen. Der offene Zweisitzer verfügt über neu konzipierte, rahmenlose Flügeltüren aus CFK mit einer Außenhaut aus Aluminium. Auch der Windschutzscheibenrahmen besteht vollständig aus CFK. Der hochsolide Hightech-Werkstoff bietet ideale Voraussetzungen für extreme Steifigkeit, die auch im Fall eines Überschlags für maximalen Insassenschutz sorgt.

Konsequent weiterentwickelte BMW eDrive Technologie und eine optimierte Betriebsstrategie des intelligenten Energiemanagements ermöglichen eine erhebliche Ausweitung des Anteils der Fahrsituationen, in denen allein der Elektromotor für Vortrieb sorgt. Dies unterstreicht den zukunftsweisenden Charakter des neuen BMW i8 Coupé und sorgt dafür, dass sich im neuen BMW i8 Roadster die lautlose und lokal emissionsfreie Mobilität unter freiem Himmel in maximalem Umfang genießen lässt.

Die Grundlage für das intensivierte Elektro-Fahrerlebnis schafft die neue Ausführung der für den BMW i8 entwickelten Lithium-Ionen-Batterie. Der mittig im Unterboden angeordnete Hochvoltspeicher weist eine von 20 auf 34 Ah erweiterte Batteriezellkapazität und einen von 7,1 auf 11,6 kWh erhöhten Brutto-Energiegehalt (Netto-Energiegehalt: 9,4 kWh) auf.

Dadurch steht dem Elektromotor zusätzliche Energie zur Verfügung. Die Zellauslegung ermöglicht eine Steigerung der Spitzenleistung um 9 kW/12 PS auf 105 kW/143 PS zu steigern. Spontane Spurtmanöver mit rein elektrischem Antrieb gewinnen damit nochmals an Dynamik.

Im Standard-Fahrmodus können das neue BMW i8 Coupé und der neue BMW i8 Roadster nach dem Anfahren bis zu einer Geschwindigkeit von 105 km/h ausschließlich den Elektromotor nutzen. Zuvor lag dieser Wert im BMW i8 bei 70 km/h. Der Verbrennungsmotor wird erst bei höherem Tempo beziehungsweise bei sehr hoher Lastanforderung aktiviert und bei gemäßigter Fahrweise deutlich häufiger wieder abgeschaltet. Nach Betätigung der eDrive Taste können beide Modelle mit rein elektrischem Antrieb sogar mit bis zu 120 km/h erreichen. Die elektrische Reichweite im Testzyklus NEFZ steigt beim neuen BMW i8 Coupé auf 55 Kilometer, der neue BMW i8 Roadster kommt auf 53 Kilometer.

Auch der Verbrennungsmotor wurde für den Einsatz im neuen BMW i8 Coupé und im neuen BMW i8 Roadster weiter optimiert. Der Dreizylinder-Antrieb erzeugt aus einem Hubraum von 1,5 Litern eine Höchstleistung von 170 kW/231 PS sowie ein maximales Drehmoment von 320 Nm. Dabei entwickelt er einen noch sportlicher ausgelegten Antriebssound. Zur Emissionsreduzierung trägt nun auch ein Partikelfilter bei, der die im Abgas enthaltenen Feinstaub-Anteile zurückhält.

Die vom Elektro- und vom Verbrennungsmotor gemeinsam erzeugte Systemleistung beträgt nun 275 kW/374 PS. Für die Beschleunigung von null auf 100 km/h benötigt der neue BMW i8 Roadster in 4,6 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wird elektronisch auf 250 km/h limitiert.

Der im EU-Testzyklus für Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge ermittelte, kombinierte Kraftstoffverbrauch beträgt 2,1 Liter je 100 Kilometer, zuzüglich 14,5 kWh je 100 Kilometer elektrischer Energie. Der CO2-Wert aus Kraftstoff beläuft sich auf 46 Gramm pro Kilometer.

Stand: November 2017; Fotos: BMW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.