BMW 8er Cabriolet setzt Modelloffensive fort.

Wir stecken mitten im Herbst, da machen die Münchner auch schon wieder Lust auf den Sommer. Und zwar mit einem viersitzigen Cabriolet mit klassischem Textilverdeck, das mit seinen Maßen ganz oben mitspielt. Mit einer Länge von 4,84 Metern, 1,90 Meter breit und 1,34 Meter hoch entsprechen die Abmessungen nahezu exakt denen des BMW 8er Coupé.

Auch beim neuen BMW 8er Cabriolet sorgt die dreidimensional gestaltete Frontschürze mit ihren großen Lufteinlässen für eine beeindruckende Präsenz, die beim BMW M850i xDrive Cabriolet sowie in Verbindung mit dem optionalen M Sportpaket für das BMW 840d xDrive Cabriolet nochmals dominanter ausfallen. Adaptive LED-Scheinwerfer gehören zur Serienausstattung. Das optionale BMW Laserlicht mit variabler Fahrbahnausleuchtung und Selective Beam erzielt eine Fernlichtreichweite von rund 600 Metern.

Die ausdrucksstarke Flächengestaltung der Seitenansicht wird im Übergang zum Heck um eine eigenständige Modellierung des Volumens über dem Hinterrad ergänzt. Zur flachen und breiten Anmutung des Hecks trägt neben den horizontalen Linien und den weit in die Seitenpartien reichenden Leuchteneinheiten auch die in die Gepäckraumklappe integrierte dritte Bremsleuchte bei.

Das Spannbügelverdeck des neuen BMW 8er Cabriolet zeichnet sich durch eine gewichtsoptimierte Bauweise und eine hervorragende Akustikdämmung aus. Im geschlossenen Zustand spannt es sich straff über den Innenraum und verleiht dem Fahrzeug damit eine markante gestufte, coupéartige Silhouette.

Das Textilverdeck, das serienmäßig in Schwarz und optional in Anthrazit Silbereffekt ausgeführt ist, lässt sich per Tastendruck innerhalb von jeweils 15 Sekunden vollautomatisch öffnen beziehungsweise schließen. Der geräuscharme elektrische Antrieb kann bei Fahrgeschwindigkeiten von bis zu 50 km/h aktiviert werden. Nach dem Öffnen wird das Softtop unter einer Verdeckklappe abgelegt, deren Oberflächenstruktur und Nahtbild mit der Instrumententafel, sowie den Tür- und Seitenverkleidungen im Innenraum übereinstimmt und zwei markante Hutzen auf Höhe der Fondsitze aufweist.

Die Serienausstattung des neuen BMW 8er Cabrio umfasst einen Windschutz, der im Fondbereich aufgestellt werden kann, um unerwünschte Luftverwirbelungen beim Offenfahren zu unterbinden. Zusätzliches Wohlbefinden erzeugen die optionalen Nackenwärmer, deren Luftausströmer in die Kopfstützen des Fahrer- und des Beifahrersitzes integriert sind. Außerdem werden unter anderem eine Sitzklimatisierung, ein WärmekomfortPaket samt Lenkradheizung angeboten.

Die Fondsitzlehne des neuen BMW 8er Cabriolet ist serienmäßig im Verhältnis 50 : 50 teilbar, beide Elemente lassen sich unabhängig voneinander umklappen und bieten so eine Durchlademöglichkeit. Bei geschlossenem Verdeck beträgt das Gepäckraumvolumen 350 Liter.

Zur Markteinführung im März 2019 stehen dem neuen BMW 8er Cabriolet zwei besonders durchzugsstarke Motoren zur Seite. Mit einer charakteristischen Kraft- und Soundentfaltung setzt sich der 390 kW/530 PS starke V8-Ottomotor des BMW M850i xDrive Cabriolet in Szene.

Den Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß geben die Münchner hier mit folgenden Werten an: Kraftstoffverbrauch kombiniert: 10,0 – 9,9 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 229 – 225 g/km.

Im BMW 840d xDrive Cabriolet (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,3 – 5,9 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 165 – 155 g/km) kommt ein Reihensechszylinder-Diesel mit 235 kW/320 PS zum Einsatz.

Der Selbstzünder eröffnet auch mit 108.000 Euro die Preisliste, für das BMW 850i xDrive Cabrio dürfen es mindestens 133.700 Euro sein, die Du für dieses Vergnügen locker machen musst.

Stand: November 2018; Fotos: BMW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.