BMW 2002 Hommage.

Alljährlich zeigt BMW auf der Concorso d`Eleganza Villa d`Este am Comer See eine ganz besondere Studie und feiert mit der jeweiligen Hommage eine Baureihe aus längst vergangenen Zeiten, Du erinnerst Dich vielleicht noch an den 3.0 CSL aus dem letzten Jahr? Am Wochenende gab es den BMW 2002 Hommage zu sehen, der pünktlich zum 50. Jubiläum an die außerordentliche Ingenieursleistung des BMW 2002 turbo erinnert.

BMW 2002 04Flach ruht der BMW 2002 Hommage über der Straße, die kompakten Proportionen mit langem Radstand, kurzen Überhängen und der ausgeprägten „Sharknose“ versprechen bereits im Stand pure Fahrfreude. Aerodynamische Details wie die großen Spoiler in Front und Heck sowie zahlreiche Luftöffnungen sorgen dabei für optimale Umströmung und größtmöglichen Abtrieb.

In Anlehnung an das charakteristische umlaufende Chromband der damaligen 02er Reihe umschließt ein horizontales Band aus Carbon den BMW 2002 Hommage auf Höhe der Schulter und unterteilt die Karosserie optisch.

BMW 2002 03Ebenfalls in Anlehnung an frühere Rennfahrzeuge ist das Dach, die Motorhaube und der Heckdeckel matt lackiert. Die Linienführung hier ist minimalistisch, klar und fließend. Der untere Bereich dagegen ist hochglänzend lackiert, die Flächen sehr markant und skulptural gearbeitet.

Der Farbton Space Race Metal hüllt den BMW 2002 Hommage wie in flüssiges Metall. Matt wie glänzend: das helle Metallic-Blau changiert je nach Lichteinfall von hell fluoreszierend blau bis grau und verleiht der Flächenarbeit eine dynamische Tiefe.

BMW 2002 06Besonders augenfällig in der Seite sind die voluminös modellierten Radhäuser. Sie zitieren damit die homologierte Version des BMW 2002 turbo, bei dem aufgrund der deutlich breiteren Spur extra verbreiterte Kotflügel auf die Karosserie aufgeschraubt wurden. 20“-Leichtmetallräder in Bicolor-Design runden das Erscheinungsbild zur Straße hin ab. Das modern gestaltete, aufwändig gefräste Vielspeichendesign erinnert an die Motorsport-Felgen vergangener Tage, goldene Bremssätteln mit M Logo setzen einen hochwertigen Akzent.

In der Frontpartie präsentiert sich der BMW 2002 Hommage selbstbewusst und außerordentlich dynamisch. Die gesamte Front wird von den ausgeprägten Radhäusern eingefasst.

BMW 2002 05Im Zentrum der Front sitzt die typische Doppel-Niere: hier in einer flachen, formal verbundenen Einheit dargestellt, die die frühere Darstellung der Doppelniere als ein zusammenhängendes Element in neuer Interpretation zeigt.

Wie beim BMW 2002 begrenzen auch beim „Hommage“ zwei Einzelscheinwerfer die prägnante Frontpartie nach außen. Eingefasst werden die Scheinwerfer von goldfarbene Reflektoren, die durch ihre Farbe einerseits den „goldenen“ 50. Geburtstag des BMW 2002 andeuten und gleichzeitig an die zu der Zeit im Rennsport üblichen, gelbfarbenen Scheinwerfern erinnern.

BMW 2002 01Die große Frontschürze rückt den BMW 2002 Hommage optisch nahe an die Straße, innerhalb davon erinnern die BMW Motorsportfarben mit dem „turbo“-Schriftzug in Spiegelschrift an die damalige Beklebung des 2002 turbo, ebenso die Spiegelkappe auf der Fahrerseite. Akzentflächen aus Sichtcarbon schließen Frontschürze und Schweller zur Straße hin ab und setzen zudem einen technischen Kontrast zu den Flächen in Wagenfarbe.

Auch die Heckgestaltung des BMW 2002 Hommage zitiert Elemente des 2002 turbo. Die nahezu rechteckigen Leuchten fassen die Heckpartie formal ein. Die Leuchtengläser in moderner Black Panel-Optik lassen das Leuchteninnere nur in aktiviertem Zustand erkennen. In kaltem Zustand ist lediglich eine schwarze homogene Fläche zu sehen, die den Eindruck des umlaufenden Bandes analog zur Front verstärkt. Ein Diffusor aus Carbon integriert die charakteristische zweifache Doppelendrohr-Anlage und schließt das Heck mit einem sportlichen Akzent zur Straße hin ab.

Stand: Mai; Fotos: BMW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.